Lehrer anvertrauen oder nicht?

8 Antworten

Du kannst schon mit Lehrern oder dem Schulsozialarbeiter reden, wenn du Probleme hast. Die Zeit dir helfen zu können wie ein Therapeut haben sie leider nicht. Aber sie können dir und deinen Eltern helfen Therapeuten zu finden, der diese Aufgabe kompetenter angeht.

Ein guter Ansprechpartner wäre auch dein Hausarzt, auch der kann dir helfen, einen Psychologen zu finden.

Mit 16 kannst du auch selbst in einer Praxis eines Kinder-und Jugendpsychologen vorsprechen. Viele haben allerdings Wartezeiten. Bei der Schulpsychologischen Beratungsstelle des Landkreises bekommt man viel schneller einen Termin- auch relativ kurzfristig. Übernimm Verantwortung für dich und suche professionelle Hilfe, die das besser kann als ein Lehrer.

Gute Besserung.

Danke, und danke für deine Schnelle Antwort. Ich werde alles mögliche versuchen.

0

Ich würde mich an den Lehrer meines Vertrauens wenden. Jedoch muss dir klar sein, dass dieser die Info weiterleiten wird, dh, das Gespräch mit deinen Eltern suchen wird. Dazu ist er verpflichtet, was auch gut ist, denn er ist, wie deine Eltern sicherlich auch, um dich besorgt.... Gute Besserung!

Das ist mir auch klar das ich da nicht drum rum kommen werde, trotzdem danke für deine schnelle Antwort

0

Aufjedenfall! Geh zu ihm. Ihn wird das nicht belasten, eher dich ! Vertrau dich Leuten an. Erzähl ihnen deine Probleme. Erzähl Sie mir wenn du willst. Erzähl sie Gott. Menschen können vieles machen aber das unglaubliche schafft nur Gott. Jeder muss lernen mit gewissen Dingen klar zu kommen. Und sicherlich sind diese nicht immer einfach aber öffne dich! Vergiss nicht das Leben zu lieben. Dir nur das beste und gottes segnen

Sorry. aber dich jedem anzuvertrauen ist absolut unklug. auch das jedem öffnen.... man wird schnell missverstanden, verarscht und gemobbt. find's ja lieb das du so ne einstellung hast und positiv wirkst. aber die Welt da draussen ist anders als dein Rat das verstehen lässt. mit solchen Problemen sollte man zu dem richtigen Menschen. und das ist nicht jedermann

1

Natürlich zu den richtigen Menschen. Es gibt sehr viele die deine Schwächen ausnutzen. Aber klar meine ich hier den Lehrer, der eine autoritäre und helfende Person sein sollte und hoffentlich ist !

1

Und das Ritzen schafft alle Probleme aus der Welt ......

Rede mit Deinen Eltern! Musst ja nicht gleich vom Ritzen berichten, aber rede über Deine Ängste und Sorgen und dem Druck, der auf Dir lastet.

Kannst Du das nicht, vertraue Dich einem Lehrer oder einer Lehrerin an. Du belastest damit niemanden, das ist deren Berufung als Pädagoge euch jungen und unbeholfenen Schülern zu helfen.

Aber MACH WAS!

Mit meinen Eltern habe ich schon geredet, das Problem ist sie haben es nicht wirklich ernst genommen und nochmal erst recht nicht

0

Gibt es an eurer Schule nicht so etwas wie einen Vertrauenslehrer? Bei mir gibt's sowas.

Hast du auch einen Rat wie man so ein Gespräch beginnen kann? Ich weiß einfach nicht was ich machen kann

0
@LosaMarie

Je schneller du es raust hast, desto besser. Versuch doch einfach ihn erstmal zu begrüßen, im Raum an zu kommen und Fang dann an mit: Also ich habe da ein Problem, über das ich unbedingt Mal sprechen muss. Die Situation ist wie folgt: und dann beschreibst du ihm oder ihr alles was du los werden möchtest. Wenn du dich das nicht traust: Schreib alles schriftlich auf einen Zettel, packe es in einen Briefumschlag und schiebe es dem Lehrer oder der Lehrerin hin. Dann weiß der Lehrer oder Lehrerin schonmal Bescheid.

0
@LosaMarie

Und wenn du es vielen Leuten erzählst die du nicht kennst, dann kannst du es sicherlich auch einem Lehrer erzählen. Und sollte er dir nicht helfen können, es gibt da sowas wie ein Jugendtelefon. Ich bin darüber zwar nicht informiert und habe es auch noch nie ausprobiert, aber da kannst du ja Mal drüber nachdenken wenn es soweit kommen sollte. (Ist auch nur so eine schnelle Idee)

0

Was möchtest Du wissen?