Lehre ohne guten Abschluss?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, ohne lernen ist alles etwas schwer. Eine Alternative wäre eine Fachoberschule mit dem Schwerpunkt/Zweig Soziales. Dann kannst du das Fachabi in 2 Jahren machen und anschließend etwas studieren bei dem du Schulsozialarbeiter oder Pädagoge werden kannst. Auf dieser Schule hat man dann auch das Fach Psychologie/Pädagogik

Da muss man aber auch lernen, aber ich denke für deine INteressen würdest du dich auch hinsetzen und was machen. Das einzige ist hald dass du für eine FOS den Schnitt von 3,5 nicht überschreiten darfst. (Zumindest in Bayern) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sagst, dass du von Natur aus zu faul bist um etwas zu lernen, dann werden dir alternative  Angebote auch nicht weiterhelfen, denn auch da muss man sich hinsetzen und lernen, Prüfungen schreiben usw

http://www.abi.de/beruf-karriere/arbeitsmarkt/arbeitsmarktberichte/mug/psychologe-studium-und-weiterb011222.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Acerfresher
24.11.2015, 12:37

Das Ding ist, dass ich nichts machen kann, wofür ich mit nicht interessiere. Wenn es ein Thema gibt, welches mich interessiert, bin ich der erste der Einsatz zeigt. Ich arbeite extrem gerne für Zeugs welches mich interessiert, wenns doch zu Sachen kommt, die mich nicht interessieren KANN ICH EINFACH NICHTs dafür machen.. ich kann mich auch nicht dazu zwingen. Würde man mir eine Chance, einfach so geben, würde ich in diesem Beruf gute Leistungen vollbringen. - Leider wird dies nie geschehen..

0

Keine Chance. Wiederhole die 10. und setz dich endlich für bessere Noten ein, sonst bleiben dir nur die schlechtesten Jobs. In dem Bereich wirst du so nicht arbeiten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?