Lehre fotografiert Schüler, legal?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich würde auf jeden Fall den Lehrer sagen, dass du gern die Einwilligung für das fotografieren gesehen hättest.

Lt. Gesetzteslage gibt es ein "Recht am Bild". Solange man selbst keine Einwilligung gibt oder bei minderjährigen die Erziehungsberechtigen ist es nicht rechtens. Ausnahme sind Fotografien, die die Öffentlichkeit ablichten. Hierbei muss keine Einwilligung geholt werden.

Erstmal macht sich der Lehrer strafbar den Dein bruder hat nicht nur ein recht an bilder von sich sonder in der schuhle ist sowas grunsätzliche verboten eher kan gegen den lehrer Strafanzeige gemacht werden als das deinem Bruder was Pasieren könte Selbst wen er sowas gemacht hätte ist der Lehrer nicht befugt Bilder von Minderjäriegen zu machen .Dies recht am eigenen bild steht sogar im Grundgesetz(fals ich mich nicht ihre)LAs deine eltern die schuhlbehörde informieren den diese bilder müßen gelöscht werden den man weiß nie was sonst damit alles gemacht werden kan.In deutschland wurde grade das fotografoieren von minderjähriegen VERSCHÄRFT . Schau mal unter urheberverletzung nach gilt auch auf Personen ausnahme sind politiker und berühmtheiten.

Wenn diese Fotos Tatsächlich sowas zeigen, dann wahre dies Beamten Beleidigung und das ist eine Straftat. Von Straftaten darf man Fotos zur Beweislage machen. Aber er würde sich keine Sorgen un die Fotos machen wenn darauf nichts zu sehen ist

Es ist nur so:

  1. Worte kann man nicht fotografieren
  2. Beamten - Lehrer gibt es beinahe keine mehr, er ist ja auch "nur" Fachlehrer und kein Professor
0

Ein Lehrer zu beleidigen ist mit Sicherheit keine Beamtenbeleidigung.

Diesen Straftatbestand gibt es offiziell nicht, lediglich im Volksmund. Es handelt sich um eine besondere schwere der Beleidigung, da es gegen eine Person des öffentlichen Rechts ging.

Auch hier dürfen nur bestimmte Berufsgruppen solche Fotos machen. Ein Lehrer gehört nicht dazu.

0

Was möchtest Du wissen?