Lehramtsstudium Religion

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann nur sagen, dass man auf alle Fälle das Latinum haben muss. Die angehenden Religionslehrer haben alle die neutestamentlichen Pro- und Hauptseminare mitgemacht, und die kann man ohne das Graecum nicht mitmachen, weil immer der griechische Originaltext zugrunde gelegt wird. Man beginnt dabei auch mit der sog. Textkritik, einem Verfahren, bei dem die verschiedenen Quellen zu dem in Rede stehenden neutestamentlichen Abschnitt analysiert und verglichen werden. Allerdings ist dieses Graecum ausschließlich auf die Lektüre des Neuen Testaments bezogen und in der Grammatik einfacher als das Griechisch zur Zeit Platons. So lernt man z.B. auch zunächst nur all die Vokabeln, die wenigstens 10 mal im Neuen Testament vorkommen, was ungefähr 1200 sind. Zudem darf man bei der Prüfung ein Griechisch-Lexikon zum Neuen Testament benutzen, in dem fasst alle schwierigen Textstellen schon vorübersetzt verzeichnet sind. Folglich kann man das Graecum in zwei Semestern gut schaffen.

Lehramtsreligionsstudenten brauchen bei uns nur einen "Nachweis über Kenntnisse der Hebräischen und Griechischen Sprache" - weder Hebraicum, noch Graecum sind nötig.

0

Gar keine. Sprachnachweise musst du erst bei der letzten Prüfung vorlegen. Welche Sprachen genau das sind, ist von Uni zu Uni unterschiedlich. Du hast also während deines Studiums genügend Zeit, die Sprachnachweise nachzuholen. Viele Unis bieten diesbezüglich Kurse an.

sprachlichen? Deutsch können.

Das größte Problem, zumindest bei katholischer Religion, ist, dass du die Missio der Kirche brauchst.

das große latinum


oder du strebst die kleine fakulta an, dann benötigst du keine sprachen und nur 4 semester religion an einer hochschule.

es reicht schon die pädagogische hochschule.


Man muß stottern.

Was möchtest Du wissen?