Lehramt: Wie sehen die Aussichten für mich aus?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Chancen mit dieser Kombination sind je nach Bundesland verschieden-jedoch ingesamt eher schlecht... Ich denke, dass du bessere Chancen an Schulen der Sek1 hast, denn es gibt mehr Anwärter für die Planstellen an Gymnasien als an Schulen der Sek 1.

Für NRW zeichnen die Prognosen des Bildungsministeriums auch bessere Einstellungschancen an den Schulen der Sek 1 ab. Als Richtlinie kannst du die Prognosen nehmen...

Denke über eine andere Zusatzquali nach. Förderschullehramt ist sobald ich weiß unterrepräsentiert, jedenfalls werden ganz aktuell Förderschullehrer in verschiedenen BL gesucht. Auch vor dem Hintergrund der Unklusion, die in bsp. NRW durchsetzt wird, könnte dies einen Vorteil darstellen. Dennn gerade an Geminschaftsschulen wird vermehrt auf die Inklusion gesetzt.

Fazit: Die Fächerkombination ist ohnehin nicht gut, eine Verbesserung der Einstellungschancen wirst du mit dem Wechsel auf die Lehrbefähigung in der Sekundarstufe 2 nicht erreichen.

Natürlich kann man jetzt nicht sagen, wie die Sitaution in ein paar Jahren aussieht. Es wird je nach Politik auch mal als Panikaktion plötzlich eingestellt we nichit bei 3 auf dem Baum ist.

Schaue dir die Prognosen der jew. Bildungsministerien dennoch an. Dort werden Stdierendenzahlen, demographscher Wandel und die voraussichtliche Anzahl der Lehrkräfte berücksichtogt, die in Rente gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also nach reichlicher Überlegung habe ich mich nun dafür entschieden anstatt Deutsch Chemie zu nehmen. Das erhöht doch aufjedenfall meine Chancen oder? Naturwissenschaften sind ja gefragt, soweit ich mitbekommen habe. Würdet ihr mir raten PoWi zu lassen oder eventuell Ethik oder Sport zu nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also nach reichlicher Überlegung habe ich mich nun dafür entschieden anstatt Deutsch Chemie zu nehmen. Das erhöht doch aufjedenfall meine Chancen oder? Naturwissenschaften sind ja gefragt, soweit ich mitbekommen habe. Würdet ihr mir raten PoWi zu lassen oder eventuell Ethik oder Sport zu nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oberfrosch
04.09.2014, 20:50

Von den Naturwissenschaften erhöht Biologie die Chancen gar nicht, Chemie nicht sonderlich. Jedenfalls nicht in Kombinationmit einem Fach, das so wenig zählt wie PoWi, Ethik oder Sport.

0

Mit dieser Kombination an Fächern bist du sehr schlecht beraten. Die wird fast nirgendwo benötigt, weil es Deutsch/Geschichtslehrer wie Sand am Meer gibt. Powi reißt es nicht raus.

Mehr Prognosen auf der Seite (www) lehrer-werden.de.

Ich hab mein Latinum an der Uni gemacht und fand es nicht so schlimm. Mit etwas Sprachgefühl geht das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
01.09.2014, 13:29
Aber ich stelle mir Latein sehr schwierig vor.

Fand ich nie. Latein ist eine der logischten Sprachen überhaupt.

4
Kommentar von luxuryretreat
01.09.2014, 13:45

Ich finde auch, dass das Latinum an der Hochschule relativ einfach zu erwerben ist!

1

Gute Aussichten hat man mit der Kombination Deutsch und z. B. Religion. Wenn Lehramt, dann für das Gymnasium. Der Verdienst ist ein höherer als bei einem Lehrer an der Grundschule. Bei dieser Kombination kannst du dir Latein sparen. Latein nachholen ist eine sehr intensive Angelegenheit. Wenn du über wenig Sprachbegabung verfügst, solltest du es lassen. Neben dem eigentlichen Lehramtsstudium auch noch Latein lernen, ist eine echte Herausforderung. Zumal die Lateinkenntnisse dann auch nicht so gut sind, als 9 Jahre lang Latein in der Schule. gelernt zu haben. In einem mir bekannten Fall wurde diese Kombination Deutsch/Religion gewählt. Anstellung am Gymnasium und nach gut 1 1/2 Jahren in den Beamtenstatus aufgenommen. Ein sicherer Job mit sehr gutem Verdienst schon am Anfang. Würdest als Studienrat/in anfangen und die Chancen der Beförderung stehen auch nicht schlecht. Könnte sein, dass du nicht in unmittelbarer Nähe deines Wohnorts die passende Stelle findest. Das kann sich aber während des Studiums ändern, dass Planstellen frei werden. Da muss man sich iformieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liborum
02.09.2014, 18:28

Studium der Religion? Gibt es das?

Ich kenne, auch für Lehrer, nur das Studium der Theologie. Katholisch oder evangelisch. Latein braucht man für beides, bei Altgriechisch bin ich nicht sicher.

Eventuell geht es bei Ethik ohne, aber auch da sind natürlich Inhalte theologischer Art enthalten.

0

Gerade die Kombination Geschichte/ Deutsch ist sehr beliebt, insbesondere auf Gymnasium, folglich gibt es wesentlich mehr Absolventen als freie Stellen. Ob PoWi da groß was dran ändert, wage ich zu bezweifeln. Deine Aussichten sind also eher mäßig.

Latein an der Uni ist davon abhängig, ob dir Sprachen liegen oder nicht. Die Kurse dort fahren ein zügiges Tempo, bleiben vom Niveau her aber deutlich unter dem, was man jahrelang in der Schule lernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xavi93
01.09.2014, 03:44

Das klingt ja schonmal gut. PoWi habe ich auch überlegt, ob mir das überhaupt was nützt. Aber ich meine wenn mal im Stundenplan Sozialkunde steht, könnte man da auch als PoWi Lehrer doch auch eingesetzt werden oder nicht? Eventuell könnte ich mich auch für Ethik entscheiden anstatt für PoWi. Würde das meine Kombi verbessern in Bezug auf die Aussichten?

Naja mit Sprachen habe ich bis jetzt nicht so wirklich Probleme gehabt. Habe ja in der Oberstufe Englisch Leistungskurs gehabt. Und auch Spanisch ab der 11. Klasse angefangen und in der 13. Klasse mit meinen 14 Punkte keine Probleme gehabt.,Aber ich stelle mir Latein sehr schwierig vor. Oder ist es etwa so auf dem gleichen Niveau?

0
Kommentar von luxuryretreat
01.09.2014, 13:45

Die Quantität der Absolventen spielt doch keinerlei Rolle - Die Qualität zählt! Wenn ich mit Physik, Chemie und Mathe einen Endnotenschintt von 3,8 habe komme ich nicht unter . Mit einem sehr guten Schnitt in Geschichte + XY komme ich wiederrum unter ;-)

0

Sorry, aber damit kannst Du Taxi fahren. Egal ob Sek. I oder Sek. II. Latein ist übrigens nicht soooo schwer, da klar strukturiert - und Du mußt es ja nicht sprechen können. Zu Geschichte würde auch Theologie passen. Aber da brauchst Du sowohl Latein als auch Altgriechisch - und Beides "nebenher" noch zu machen ... der absolute Hammer. Wobei man bei Theologie ja da auch hinter stehen muß. Wie sieht es denn mit Sport als Zweitfach ev. aus? Oder sogn. MINT-Fächer?

Sieh Dich nach Alternativen um, es sei denn, Du suchst Dir später einen völlig fachfremden Arbeitsplatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kombi ist nicht gerade die Schlauste ... aber: Die Chancen sind mit jeder Kombi die selben - das verstehen die meisten Leute nur nicht. Es geht am Ende einzig und alleine um DEINEN Notenschnitt..... Es wird NUR nach dem Notenschnitt eingestellt . Dieser besteht aus Studium und Referendariat. Wenn du gut bist bekommst du genauso einen Job wie mit einem GUTEN Studium mit den Fächern Chemie, Physik und Mathe. Das einzige Ding ist, dass es natürlich mit deiner Kombi mehr Mitwettbewerber gibt. Und wenn du "nur" einen 1,5 Schnitt hast kann es eben sein, dass es nicht sofort mit ner Stelle klappt da bei der großen Masse vll. einige Andere mit einem Schnitt >1,5 dabei sind. Das ist bei anderen Kombis natürlich anders. Aber prinzipiell bist DU und DEINE Leistung bei allen Kombinationen das Zünglein an der Waage!

Viel Glück !

PS: Wenn du am "sichersten" sein möchtest - dann studiere Hauptschullehramt....da kommt man auch mit mittelmäßigen Noten am ehesten in den Staatsdienst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
01.09.2014, 13:31
Es wird NUR nach dem Notenschnitt eingestellt.

Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Die meisten Schulleiter, die ich kenne, achten mehr auf den Lehrer an sich als auf die Noten.

Und Hauptschulen werden zumindest in NRW eher abgeschafft als gefördert. Sicher ist da nix mehr.

1

Die Kombination ist tödlich. Wenn es eine 08/15-Kombination gibt, die keiner braucht, dann Deutsch-Geschichte. Zwar werden mehr Referendare eingestellt als in Chemie, aber dafür gibt es viel zu viele Studentinnen mit der Kombination. Dass Dich damit weder am Gymnasium noch an der Gesamtschule noch sonstwo jemand sucht, sollte Dir von Anfang an klar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luxuryretreat
01.09.2014, 13:43

Seine Note ist entscheidend! Einen Rechtsanspruch auf einen Referendariatsplatz hat jeder Student der erfolgreich das erste Staatsexamen ablegt - folglich ist es logisch, dass die meisten Referendare den Fächermix als Background haben der auch an den Hochschulen primär auftritt. Und danach steht JEDEM ALLES offen: Wenn man gut war......

0

Ich weiß ja nicht, was dir liegt, aber extrem gefragt sein soll vor allem Chemie. Wer macht das schon? Geschichte machen eh genug und Deutsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xavi93
01.09.2014, 03:46

Naja in Chemie hatte ich in der Schule keine Probleme, aber es ist irgendwie nicht meins. Gefällt mir irgendwie nicht auch wenn es eher gefragt ist.

0

Was möchtest Du wissen?