Lehramt nach Mittlererreife?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da wirst Du wohl um ein Vollabitur nicht herum kommen ! Wenn Du die Qualifikation hast, gehe direkt auf Gymnasium ! Wenn nicht, machst Du am Besten irgend eine möglichst kurze Ausbildung, z.B. Verkäufer in 2 Jahren oder sowas. Damit kannst Du dann nämlich auf jeden Fall das Abitur machen, und zwar an einem Kolleg (NRW: Weiterbildungskolleg) oder in manchen Bundesländern an einer Berufsoberschule.

Lass' bloss die Finger von Schulen die ausschliesslich zur Fachhochschulreife führen. Diese Warteschleifenveranstaltungen bringen Dich nämlich am Ende nicht weiter. Mit Fachhochschulreife gibt es überhaupt keine Möglichkeit Lehramt zu studieren.

Auch von dem Weg über einen Handelsfachwirt etc. kann ich nur abraten. Dann kommst Du mit den Kenntnissen eines mittlleren Schulabschlusses zur Uni. Das kann dann eigentlich gerade für Lehrämter eigentlich nur schiefgehen.

http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-online/front_content.php

Du musst dein Vollabitur (Fachabitur reicht nicht) machen.Also hoch aufs Gymnasium

Titan5734 28.06.2014, 10:31

Ich komm aus Bayern, dass heißt ich sollte auf Gymnasium geht das nach der 10ten ?

0
Dbz123456 01.07.2014, 06:51

Ja, es geht

0

Abitur machen, anders geht es nicht. Bei uns gibt es dafür das Aufbaugymnasium, aber das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Titan5734 28.06.2014, 10:34

Komm aus Bayern gebt es das hier? Und kann ich auf meiner Schule dazu bleiben, weil es dort auch Gymnasium gibt ?

0

Grundsätzlich kann man mit der Mittleren Reife, einer abgeschlossenen Berufsausbildung sowie mehrjähriger Berufserfahrung studieren. Dies ist aber ein langwieriger Weg als wenn du gleich nach der Realschule dein Abitur anstrebst.

In Bayern hast du dazu folgende Möglichkeiten:

  • FOS

  • Gymnasium (mit Einführungsklasse)

FOS:

Dafür benötigst du im Abschlusszeugnis einen Durchschnitt von 3,33 aus den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch. Du musst dich dann für einen der folgenden Zweige entscheiden, wenn du aufgenommen wirst:

  • Technik

  • Wirtschaft

  • Sozial

  • Agrar

  • Gestaltung

  • Gesundheit

  • internationale Wirtschaft

Je nach Fachrichtung hast du neben den allgemeinbildenden Fächern dann auch zweigspezifische Fächer sowie dein Profilfach. Auch hängt die Art deines Praktikumsplatzes in der 11. Klasse davon ab, welchen Zweig du gewählt hast.

Nach der 12. Klasse besitzt du die Fachhochschulreife, mit der du aber nur an einer Fachhochschule studieren kannst.

Da Lehramtsstudiengänge nur an Universitäten angeboten werden, musst du dann noch die 13. Klasse machen. Um in diese aufgenommen zu werden, benötigst du im Zeugnis der Fachhochschulreife einen Schnitt von 2,8 oder besser.

Hast du die FOS13 erfolgreich absolviert hast du die fachgebundene (ohne 2. Fremdsprache) bzw. allgemeine (mit 2. Fremdsprache) Hochschulreife. Die fachgebundene HR erlaubt dir das Studium der Fächer an einer Universität, die zu deiner jeweiligen FOS-Fachrichtung passen, z. B. BWL im Wirtschaftszweig.

Mit der allgemeinen HR kannst du dagegen jedes Fach an einer Uni studieren.

Für ein Lehramtsstudium Mathe/Physik braucht man grundsätzlich die allgemeine HR. Warst du allerdings im Technik-Zweig, reicht auch die fachgebundene HR, also musst du in dem Fall keine 2. Fremdsprache lernen.

Möchtest du dagegen aufs Gymnasium gehen, kann ich dir den Besuch einer Einführungsklasse nur ans Herz legen. Dort wiederholst du zusammen mit anderen ehemaligen Real-, M- und Wirtschaftsschülern die 10. Klasse am Gymnasium, um Lücken im Stoff zu schließen und sich an das Niveau der Oberstufe zu gewöhnen. Man hat mehr Stunden in den Hauptfächern und lernt die 2. Fremdsprache, wenn noch keine vorhanden ist von der Realschule gemeinsam im Klassenverband.

Es ist kein spezieller Durchschnitt mehr nötig, aber dennoch sollte man nur aufs Gymnasium gehen, wenn man insgesamt keinen schlechteren Schnitt als 2,2 hat, um wirklich Erfolg zu haben. Dafür braucht man aber ein pädagogisches Gutachten von der Realschule, die man besucht hat, in dem steht, dass man für das Gymnasium geeignet ist.

Nach der Einführungsklasse kannst du dann ganz normal in die Oberstufe gehen. Nach zwei Jahren Oberstufe hast du dann die allgemeine Hochschulreife und kannst jedes Fach an einer Universität studieren.

Titan5734 28.06.2014, 16:20

Ich würde dann die fos besuchen im Technik Zweig, nach der 13 kann ich dann Lehramt studieren für Realschule ?

0
bluejule 28.06.2014, 20:27
@Titan5734

Ja, das würde gehen.

Du brauchst nicht mal eine 2. Fremdsprache, denn die Fächerkombination Mathe/Physik Lehramt Realschule kannst du so fachgebunden (Technik-Zweig) studieren.

0

Bei dieser Frage kann ich dir gut helfen. Ich komme auch aus Bayern und habe vor kurzem den Realschulabschluss gemacht. Da ich Lehramt auf Französisch und Deutsch studieren möchte und man dafür Abitur braucht, besuche ich die normale 10. Klasse eines Gymnasiums. Ich bin im sprachlichen Zweig und muss somit keine neue Fremdsprache lernen, wie es bei dir ist, weiß ich leider nicht.

Titan5734 28.06.2014, 18:21

Bin im technischen Zweig 9te Realschule :)

0
Titan5734 28.06.2014, 18:22

Du muss doch latein nachholen ?!

0
olivia1997 28.06.2014, 18:36

Nein, Französisch reicht aus. Nicht an jedem Gymnasium braucht man Latein. Außerdem kann ich auch noch Spanisch. Du wirst dann in der 10. Klasse eine spätbeginnende Fremdsprache haben (entweder Spanisch, französisch oder Italienisch), d.h. du beginnst komplett von vorne :-)

0

Ohne Hochschulreife (Abitur) kein Lehramtsstudium... oder als Meister in einem Handwerksberuf für eine Lehrertätigkeit an der Berufsschule qualifizieren.

mit dem meister hast du die hochschulzugangsberechtiung

es gibt aber in mansche bundesländer die einstufen prüfungen. kann könnte es gehen.

schaue dir mal die seiten von der www.fernuni-hagen.de an.

wenn es dort geht (die beschreiben es sehr gut und man kann auch fragen) kannst du dies mal versuchen auf andere hochschulen zu übertragen.

auch der weg über bildungswissenschaften der uni-hagen mit abschluss dann hast du auch die allg. hochschulreife.

Hallo

Ich möchte nach meinem Abi auch auf Lehramt studieren, aber Mathematik, Wirtschaft und Englisch :-)

Um auf Lehramt zu studieren, brauchst du die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur.

Du musst also nach der Realschule weiter zur Schule gehen

LG Micky

Titan5734 28.06.2014, 11:25

Ja, ich möchte ja Realschullehrer werden aber wie kann ich nach der Realschule weiter machen. Ein fachabitur reicht mir ja nicht ich muss das Vollabi machen, aber wo kann ich das machen ?

1
MickyLovesMath 28.06.2014, 11:34
@Titan5734

Auf einem Gymnasium oder einer Berufsschule.

Ich mache mein Abi an einer Berufsschule. Dort gibt es das Berufliche Gymnasium mit verschiedenen Schwerpunkten.

1
Titan5734 28.06.2014, 12:14

Aber mir BOS oder FOS kann man nur foslehrer und Grundschullehrer werden, ich möchte ja Realschullehrer werden

1
MickyLovesMath 28.06.2014, 12:43
@Titan5734

Berufsschule:

Bei uns ( Niedersachsen) gibt es einmal die Fachoberschule und das Berufiche Gymnasium. Mit der Fachhochschulreife kann man nicht auf Lehramt zu studieren.

Ich meine aber ja das Berufliche Gymnasium. Das ist eine Schulform, welche 3 Jahre dauert und danach hat man die Allgemeine Hochschulreife, also das vollwertige Abitur. Damit kann man dann auf Lehramt für Realschule studieren

Gymnasium:

Du kannst das Abitur aber ja auch an jedes Allgemeinbildende Gymnasium machen.

Informiere dich doch einfach an den entsprechenden Schulenn

1

Du kannst ohne Abitur kein Lehrer werden

Nein das geht nicht. Aber es gibt zwei Fachlehrer Ausbildungen, google das einfach mal

Was möchtest Du wissen?