Lehramt Kombination Chemie + eine Sprache

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit Chemie und Latein wirst du bestimmt später eine Stelle bekommen. Mit Englischlehrern kann man inzwischen "die Straße pflastern".

Bestimmt nicht.

Durch absurde Nachqualifikationen und Werbung um Seiteneinsteiger hat man in den Schulministerien auch das Fass Latein gefüllt. Schon vor zwei Jahren war Einstellungsstop auch in Latein. Und selbst wenn jetzt noch hier und da Lateinlehrer eingestellt werden sollten: In sieben Jahren ganz sicher nicht mehr. Die Zahlen liegen auf dem Tisch, zumal Latein zwar im Moment noch oft gewählt wird, aber das war eine Eintagsblüte. Ab jetzt geht es bergab (gewisse Zahlen dazu sind seit langem bekannt).

Chemielehrer braucht sowieso keiner.

0

Hey :) Ich würde eher Chemie Latein nehmen. Zur Zeit sind die Chancen auf Lehrplätze ziemlich begrenzt, vor allem in den Fächer Englisch, Mathe und Geschichte. Am besten ist natürlich wenn du an deiner zwei Fächer noch ein drittes dran hängst. Dann hast du meiner Meinung nach nach dem Studium fast keine Probleme eine Lehrstelle zu bekommen ;)

Viel Erfolg! :)

Hundertprozentig Chemie und Latein. Latein wird mittlerweile angeblich, hab grade keine Statistik vorliegen, meine aber mal einen Artikel darüber gelesen zu haben, wieder populärer.

Dennoch hat man im Gegensatz zu Englisch, viel, viel bessere Chancen, dazu noch Chemie und du wirst eher weniger Probleme haben eine Stelle zu finden.

Und wegen Unbeliebtheit oder dergleichen. Völliger Schwachsinn. Eine meiner besten Lehrerinnen war Lateinlehrerin, nur in Chemie habe ich persönlich schlechte Erfahrung gemacht, aber das hängt sowieso alles von dir ab ;-)

Ich fände Chemie+Latein besser. Da ist man dann bei den Schülern doppelt unbeliebt.

Ich weiß aber nicht, wie groß der Markt für Latein­lehrer nach all den unzähligen Schul­reformen und -reförmchen überhaupt noch ist.

Ich fände Chemie+Latein besser. Da ist man dann bei den Schülern doppelt unbeliebt.

ab imo pectore bravo!

4

englisch ist ein total aufwändiges fach, was die "heimarbeit" (verbessern,abitur = pflicht usw.); latein ist zwar auch ein schularbeitenfach, jedoch diesbezüglich unaufwändiger und auch vom wissensgebiet her breitgestreuter (bildungsfach erster klasse)

LG :)) evella

Hallo Sophie,

Ich empfehle Chemie und Latein. Englischlehrer gibt es genug. Mit Chemie hast du einrn Vorteil, da diese Lehrer rar sind. Ich möchte mal Mathe und Chemie studieren weil ich auch Chemielehrerin werden will aber Mathe ist mein absolutes Lieblingsfach :)

lg ShD

IIch möchte gerne Chemie Lehrerin werden

Gut, daß Du keine Deutsch Lehrerin werden willst. Ich hoffe nur, daß Du in Chemie den Kids beibringst, daß Stickstoff Schutzgas für Natrium ist und keineswegs mit diesem zum Nitrid reagiert.

Stickstoff ist so träge, dass man eigentlich wissen müsste, dass die Reaktion so gut wie unmöglich ist...

1
@DieChemikerin

Mit Lithium reagiert er, ebenso wie mit Magnesium. Die beiden Reaktionen werden gern für die Diagonalbeziehungen im PSE genommen. Auch mit Calcium reagiert er, die umgekehte Diagonalbeziehung läuft aber ins Leere. Mit den anderen Alkalimetallen reagiert er, außer im Hochvakuumplasma, nicht. Natriumnitrid z.B. wird durch Reaktion von Natrium mit flüssigem Ammoniak zum Amid (+ Wasserstoff) und anschließender thermischer Ammoniakabspaltung über Imid zum Nitrid hergestellt.

0

Hallo

Chemie + Latein

Ich möchte auch auf Lehrerin werden und möchte Mathe und Wirtschaft unterrichten.

Wenn du beiden Sprachen magst und beide gut kannst, würde ich Latein empfehlen, weil du dadurch wahrscheinlich bessere Chancen auf eine Stelle hast. Es gibt mehr, die Englisch studieren.

Aber die Entscheidung musst du selber treffen

LG Micky

latein wird halt kaum noch unterrichtet, zumind immer weniger. würde auf jeden fall englisch nehmen!

Chemie + Englisch

Aber du musst wissen, was dir lieber ist!

Was möchtest Du wissen?