Lehramt an Fachhochschule?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

An Hochschulen, egal welcher Art, gibt es kein "Lehramt", wie man es von Schulen kennt. Die Lehre wird vertreten durch

  • Hochschullehrer, die an diese Hochschule berufen werden.
    Diese haben das einschlägige Fach studiert und sich durch besondere wissenschaftliche (oder künstlerische)Leistungen qualifiziert. Sie sind in der Regel auch habilitiert. Neben der Lehre gehört auch die Forschung und vielfach wissenschaftliche Dienstleistung für Dritte zu ihren Aufgaben.
  • Wissenschaftliche MitarbeiterInnen (ebenfalls Akademiker aus diesem Fachgebiet, die an der Hochschule mit Zeitvertrag oder dauerhaft beschäftigt sind und dort forschen
  • Lehrbeauftragte (in der Regel Akademiker, die spezielle Fachkenntnisse aufweisen und im Hauptberuf außerhalb der Hochschulen tätig sind, z. B. in leitenden Positionen in Firmen oder im öffentlichen Dienst bzw. als Selbständige). Diese Lehrbeauftragten bringen Erkenntnisse aus der täglichen Berufspraxis ein.

An manchen Hochschulen (Theater, Kunst, Musik) gibt es noch den Begriff der "künstlerischen MitarbeiterInnen".

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nur an pädagogischen Fachhochschulen, soweit ich weiß. Vielleicht auch gar nicht... man braucht auf jeden Fall die allgemeine Hochschulreife, und keine Fachhochschulreife, so weit ich weiß. Ich bin selbst Lehrerin und kenne niemanden, der an einer FH studiert hat... es sei denn man geht über einen anderen Bildungsweg...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?