Lehr beginn unzufriedenheit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz normal würd ich sagen. Auch dass du aufhören willst, ist normal. Ich hatte nie Bock, wenn ich irgendwas anfing. Bleib aber einfach am Ball, und überwinde diese Gedanken. Wenn sich lange Zeit nichts ändern, z.B. Arbeitsklima, Kollegen, alles irgendwie unpassend, unfreundlich etc. dann war es halt nichts für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist normal, dass man sich an die Arbeit gewöhnen muss. Man muss auch erst mal die Kondition erwerben. Allerdings ist es eher normal, dass man ans Durchbeißen denkt statt ans Aufhören.

Wenn du so schnell die Flinte ins Korn wirft, wenn das seidene Kissen fehlt, dann kommst du aber nicht weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mag sein, also gib Dir etwas Zeit...wenn Du aber spürst, dass es nicht der richtige Beruf ist, dann solltest Du an einen Abbruch denken...

Wobei man im ersten Lehrjahr schon ein wenig durchbeissen muss, weil man noch nicht die interessanteren Arbeiten erledigen darf....mehr putzen muss etc.

Also schau, wie dies in einem halben Jahr aussieht und entscheide dann gemeinsam mit den Eltern und dem Lehrbetrieb...

Falls Du aufhören solltest musst Du unbedingt schauen, dass Du die Zeit bis zur nächsten Ausbildung sinnvoll überbrücken kannst...evt. mit einem Sprachaufenthalt...

Denn Du hast ja selber gespürt wie schnell man träge werden kann und dies ist in keinem Fall gut... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mach mal ein paar Wochen und schau dann, wie es dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?