Lehnswesen Doppelvasallität

1 Antwort

Hallo NAMBDO,

Ein Lehen war ein erbliches Nutzungsrecht an einer fremdes Sache. Ein Lehensnehmer bekam die Möglichkeit dieses Lehen zu nutzen und zu vererben, obwohl es dem Lehensherren gehörte. Dazu gehörten auch Pflichten, die Lehenspflichten dem Lehenserren gegenüber. Der Vasall - Lehensnehmer - schwor seinem Herren einen Treueeid, der ihn an seinen Herren band und im Not- und/oder Kriegsfall an ihn band. Wenn ein Vasall nun eine Doppelvasallität bzw. Mehrfachvasallität einging, konnte das problematisch, wenn die Lehensherren zur gleichen Zeit seine Unterstützung brauchten. Dadurch wurde das Lehenswesen geschwächt, weil die Grundbedingung Lehen gegen Treue nicht mehr gewährleistet war.

Gruß!

Was möchtest Du wissen?