Legionellen - Angst begründet?

4 Antworten

Ich habe mal davon abgesehen, dir Links zu nennen, in denen die MÖGLICHEN Symptome für eine Erkrankung mit Legionellose aufgeführt sind. Würde nur deine Panik schüren und dich zum Hypochonder werden lassen.

Aber Folgendes fand ich wichtig:

Um die Erkrankung schließlich zweifelsfrei zu erkennen, müssen die Erreger im Körper nachgewiesen werden. Oft geht das schnell und einfach mit einer Urinprobe. Allerdings können auf diese Weise nur bestimmte Legionellen-Arten erkannt werden. Auch im Lungensekret sind die Erreger feststellbar. Bakterienbestandteile oder – wesentlich später – auch Antikörper gegen den Erreger können eventuell auch im Blut nachgewiesen werden. Wird eine Legionelleninfektion erkannt, ist das meldepflichtig.

https://www.wasserschnelltest.de/info/legionellen-im-wasser-lebensgefahr-aus-der-dusche

Du solltest also zu deinem Hausarzt gehen und dich untersuchen lassen. Aus zwei Gründen. Allein schon, damit du Gewissheit bekommst, und zum anderen, weil diese Krankheit bei Ausbruch gemeldet werden muss.

Ich denke zwar nicht, dass du dich infiziert haben könntest, aber geh hin.

Gefährdet sind vor allem ältere Menschen, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder chronischen Krankheiten sowie Babys.

Selbe Quelle wie oben.

Woher ich das weiß: Recherche
Du solltest also zu deinem Hausarzt gehen und dich untersuchen lassen. Aus zwei Gründen. Allein schon, damit du Gewissheit bekommst, und zum anderen, weil diese Krankheit bei Ausbruch gemeldet werden muss.

Ein gesunder, immunkompetenter Mensch muss sich nicht prophylaktisch untersuchen lassen. Selbst in einem Altenheim würde man das nicht tun.

Falls es tatsächlich in den nächsten Wochen mal zu einer Lungenentzündung kommen sollte, kann man die Legionellen angeben, damit der Arzt das Kreuzchen bei "Legionellen-Antigen" direkt macht und nicht erst einige Tage später. ;-)

0
@Maxxismo

Stimmt, aber da der FS bereits jetzt panisch ist, wäre der Gang prophylaktisch nicht verkehrt. Was meinst du, was der sich im Laufe der nächsten Tage und Wochen für Krankheitsbilder bei sich zu erkennen glaubt?

Da ist eine (hoffentlich) überflüssige Untersuchung, die auch noch recht unkompliziert ist, die bessere Wahl.

0
@Thirteeen

Das sehe ich anders... Wenn nix ist, muss man auch nicht zum Arzt gehen. Eine durchlebte und überlebte Angst steigert den Widerstand gegen Hypochondrie.

0

Legionellen können nur in die Lunge gelangen, wenn du feine Wassertröpfchen einatmest. Dusche ohne Duschkopf und es passiert nichts. Auch trinken kann man das Wasser problemlos.

Es trifft Patienten mit schwachen immunsystem, alte und Kinder - da ich davon ausgehe dass nichts davon auf dich zutrifft mach dir kein Kopf

die legionellen habt ihr schon länger und wenn bis jetzt nix passiert ist, dann grad heute bestimmt nicht.

Was möchtest Du wissen?