Legasthenie mit 15?:/

3 Antworten

Laut und vor allem langsam (!!!) (vor-)lesen kann helfen. Nimm dich mal selber auf und vergleiche deine Lesegeschwindigkeit mit dem von Sprechern bei der Tagesschau. Versuche genau so langsam zu lesen. Wenn Du früher wirklich keine Probleme mit dem Lesen hattest, dann kann der Grund im immer schneller, immer mehr, immer ungenauer liegen. What's App da, Facebock hier, überall mit einem halben Auge. Geh' als mal bewusst "runter vom Gas", auch wenn es sich komisch anfühlt. Nimm mal den Finger zum Lesen. (muss ja keiner sehen ;-). Geht's dann besser? Außerdem würde ich mal zum Augenarzt /Optiker gehen. Eine Brille mit 15 ist nicht ungewöhnlich

Hm, klingt nicht eindeutig. Nachfragen sind nötig... Hast du den Text ohne Korrekturhinweise geschrieben? Er zeigt keine legasthenietypischen Fehler (außer 1x viel/ fiel), nur Groß-/ Kleinschreibung. Ansonsten schau dir mal alte Mappen und Hefte aus der 3.Klasse an. Das objektiviert deine Erinnerung. Denn es kann sein, dass die Lehrkräfte damals sehr nachsichtig waren. Grammatikprobleme sind in deinem Text auch nicht zu finden, wobei die auch nichts mit einer LRS zu tun haben. Vielleicht bist du zz aufgeregter und auch unsicherer geworden (nicht nur im Lesen u Schreiben)? Das wäre in deinem Alter nicht ungewöhnlich. Aber es hätte eine außergewöhnliche Ausprägung. Sollte dem so sein, so empfehle ich dir die örtliche Jugendberatungsstelle (zu finden über Google) oder ein Gespräch mit dem Kinderarzt. Übrigens: Eine echte LRS ist eigentlich immer vererbt. Also Vater oder Mutter müssten noch heute zT "falsch" schreiben.

Meiner Meinung nach lesen die Jugendlichen von heute nur noch sehr wenig. Und gerade lesen fördert die Rechtschreibung. Dann die vielen Chat Sprachen mit merkwürdigen Abkürzungen, Groß/Klein Schreibung wird völlig ignoriert. Wie sollt ihr da gescheit schreiben können? Wenn du echt was verbessern willst, nimm dir ein Buch und fange an laut und deutlich darin vorzulesen. Vielleicht hast du ja noch kleinere Geschwister, die lieben es wenn man vorliest. Du wirst sehen dass sich deine Rechtschreibung ruckzuck verbessern wird.

Ich lese wirklich sehr sehr viel. Daran liegt das nicht

0

Das ist einfach ein unglaublich krasses und blödes Vorurteil!

Ich lese unglaublich viel, ich bin bemüht auch im Internet die Groß- und Kleinschreibweise zu beachten und habe dennoch eine grottige Rechtschreibung!

0

Wie lerne ich flüssiger zu lesen?

nein ich bin nicht dumm nur manchmal beim lesen stottere ich und wollte euch fragen wie ich flüssiger lese!

MfG: SupaHero

...zur Frage

Kann es sein IQ von 143 habe, obwohl ich nur 3 oder 2 schreibe?

Also naja ich musste wegen einem Legasthenie Test einen IQ Test machen, dabei kam 143 raus... Dabei habe ich meistens nur 2 oder 3 im Gymnasium. Kann das überhaupt sein, oder ist der Test, der übrigens keiner im Internet, sondern ein Test bei einer Psychologin war falsch?

...zur Frage

Mein Freund hat extreme Probleme mit dem Lesen, was kann ich tun?

Hallo erst Mal :). Ich komme gleich mal zum Thema. Ich bin jetzt seit ca 3 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er hat das letzte Schuljahr nicht geschafft, sodass er wiederholen musste und nun mit mir in einer Klasse ist (9.Klasse Realschule). Vor kurzem hat er mir dann gebeichtet dass er Legastheniker ist, ich habe vorher schon gemerkt das er manchmal ein paar Rechtschreibfehler macht, aber ich dachte dass er einfach eine schlechte Rechtschreibung hat. Diese konnte man ja auch durch die Autokorrektur gut verbergen. Auf jeden Fall ist mir aufgefallen das er vor allen Dingen sehr, sehr große Probleme mit dem Lesen hat. Er vertauscht oft Wörter oder lässt welche aus, es kommt aber auch vor das er bis zu einer Minute an einem Wort hängt. Ich habe dann das Gefühl das er in den Buchstaben versinkt. Obwohl er nicht der einzige Legastheniker in unserer Klasse ist, hacken alle wegen seiner Rechtschreibung, aber am meisten wegen seines schlechten Lesens auf ihm herum. Wenn wir nicht gerade in der Schule sind ist er total entspannt und gut drauf, man merkt ihm seine Legasthenie dann kaum noch an. Doch ich habe das Gefühl, dass seine Schwäche ihm sichtlich unangenehm ist, fast immer wenn er etwas für jemanden schreiben soll oder darum gebeten wird etwas vorlesen wird er total nervös und fängt manchmal sogar an zu zittern. Sobald dann aber der Unterricht beginnt verändert er sich schlagartig, er ist aggressiv, frustriert,.... Ich habe ihn schoneinmal darauf angesprochen und hatte das Gefühl, dass er eigentlich traurig war aber seine Trauer mir gegenüber in Aggressionen umgewandelt hat. Am nächsten Tag hat er sich dann bei mir dafür entschuldigt das er so sauer geworden ist und hat gefragt ob seine Legasthenie mich stört oder ob ich mich dafür schäme das er so schlecht liest und seine Rechtschreibung so schlecht ist. In der Schule habe ich dann mal einen seiner Fehler verbessert, er meinte darauf nur: " Du weißt genau so gut wie ich dass ich einfach zu blöd zum schreiben bin". Seine Antwort hat mich total geschockt, warum versucht er nicht einfach was gegen seine Legasthenie zu tun? Ich meine dumm ist er nun wirklich nicht, er ist zum Beispiel in Mathe viel besser als ich und konnte mir schon oft weiterhelfen wenn ich etwas nicht verstanden habe. Ich gehe dann einfach auf ihn zu und frage ihn ob er mir helfen kann. Eigentlich ergänzen wir uns gut, ich meine ich bin in Deutsch und Englisch gut und das sind genau die Fächer in denen er durchgefallen ist, er könnte mich ja einfach fragen, ich fage ihn ja auch einfach wenn ich in Mathe ein Problem habe.... Traut er sich nicht zu fragen, oder ist es ihm vielleicht unangenehm? Wie soll ich mit seiner Legasthenie umgehen? Und sollte ich vielleicht mit ihm lesen üben, oder seine Fehler verbessern?

Ich würde mich auf Antworten sehr freuen :) Und entschuldige dass ich so viel geschrieben habe aber ich bin einfach total verzweifelt Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Warum stottere ich nicht wenn ich alleine lese oder mit mir selbst rede?

Hallo ich stottere wenn ich mit menschen rede. Egal ob familie, Geschwister, Freunde, fremde Leute. Beim Reden merke ich ich bin aufgeregt und nervös innere Unruhe. Bin schon Anfang 30. Am Telefon oder vor eine Gruppe zu sprechen ist viel schlimmer. Ich mache mir vorher Gedanken wie ich mein Name sagen soll habe angst zu stottern. Aber das komische ist wenn ich mit mir selbst rede wenn ich weiß das niemand mich hört dann spreche ich sehr gut stottere kaum. Und wenn ich alleine lese auch dann stottere ich kaum. Beim Singen brauche ich nicht zu sagen beim Singen stottert kein stotterer. Ist das aber auch üblich dass stotterer wenn sie alleine mit sich selbst reden nicht stottern oder beim Lesen? Sobald ich mit Menschen rede werde ich aufgeregt nervös ich habe Angst zu stottern. Ich bin 😢 traurig. Ich habe Blockaden Wörter kommen einfach nicht raus. Manchmal denke ich ich habe kein Atem. Aber mit der Atmung hat es glaube ich nicht zu tun. Wenn ich alleine lese rede dann atme ich anscheinend richtig

...zur Frage

Legasthenie und Dyskalkulie

Hallo, bei unserem Sohn (8 Jahre, 2. Klasse Regelgrundschule) wurde im November Legasthenie festgestellt. Seitdem geht er wöchentlich zur Therapie. Jetzt wurde auch Dyskalkulie diagnostiziert. Eine entsprechende Therapie wird bald beginnen. Die Schule will nun, dass unser Sohn jetzt die 2. Klasse wiederholt. Die Erklärung: Eine Wiederholung ist am Sinnvollsten in der 2. Klasse, da Ende der 2. Klasse der Lese-und Schreiblernprozess abgeschlossen ist und unser Sohn so mehr Zeit bekommt, in der beide Therapien greifen können. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ist die seelische Belastung nicht sehr groß für ein Kind, wenn es aus einer tollen Klassengemeinschaft und von seinen Freunden weggerissen wird? Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Woran erkennt man eine Rechtschreibschwäche? (Legasthenie)?

Ich wollte mal fragen woran man erkennt, dass man eine Rechtschreibschwäche (Legasthenie) hat. Gibt's da Erkennungsmerkmale?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?