Legales Messer gesucht (ab 16) Fürs schitzen und mitführen (Verteidigung)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum Schnitzen und für sonstige Arbeiten nimm ein kleines feststehenden sog. Neckknife, z. B
https://www.wolfster.de/index.php?disp=shop&show=12/0/02CR2388

Zur Verteidigung taugen Messer NICHT. die Gefahr dass der Angreifer tödlich verletzt wird ist zu gross und unkontrollierbar. Nimm dafür ein Pfefferspray.

peace1187 30.11.2016, 15:06

Ja, zur Verteidigung würd ichs auch nicht benutzen. Selbst wenn der Angreifer nicht tödlich verletzt wird, steht immer die Frage der Verhältnismäßigkeit im Raum. 

0
ES1956 30.11.2016, 15:09

Nein. Verhältnismäßigkeit spielt bei Notwehr keine Rolle. Es zählt ausschließlich die Erforderlichkeit.

1

Hier ein Link indem alles steht. 

http://www.outdoormesser.de/epages/62013711.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62013711/Categories/Messerrecht&Locale=de_DE

Im Grunde kannst du alle Messer führen, bei denen die Klinge unter 12 cm ist. Die nicht einhändig geöffnet werden können. Und die nicht als Hieb, Stich oder Stoßwaffe verwendet werden können. (Das betrifft aber vor allem Springmesser, Dolche, Schwerter usw.)

Ps. Ich empfehle dir die Messermarke "Puma". Die haben wirklich gute Messer, Made in Solingen. Ich hab zb das Catamount 2. Das Messer ist nahezu unverwüstlich. 

NUReineFrage110 30.11.2016, 14:24

Danke^^ 

Hättest du vielleicht eine Knife Idee mit ganz gutem design :D

1
PatrickLassan 30.11.2016, 14:37

Die nicht einhändig geöffnet werden können.

Sofern sie außerdem feststellbar sind. Nicht feststellbare Einhandmesser fallen nicht unter § 42a WaffG. Das sind z.B. Messer wie das Spyderco UK Penknife oder das Sanrenmu 9054.

2

Ein Messer zur Verteidigung? Wenn Du den Umgang mit einem Messer nicht gelernt hast, dann solltest Du niemals versuchen, Dich damit zu verteidigen. Denn dann wirst Du ganz schnell selbst das Opfer Deiner Waffe.

NUReineFrage110 30.11.2016, 13:58

Da hast du natürlich vollkommen recht :D

Das ist aber eher im Hintergrund. ich will eher eines mit tollem design und zum schnitzen

0
GanMar 30.11.2016, 14:06
@NUReineFrage110

Tolles Design? Oder doch lieber zweckmäßig? Wenn Du schnitzen willst, muß das Messer nicht gut aussehen, sondern gut in der Hand liegen, um seine Aufgabe zu erfüllen. Und da ich Deine Hand nicht kenne, kann ich Dir auch keine Empfehlung geben außer: Geh in ein Fachgeschäft, lasse Dir verschiedene geeignete Messer vorlegen und nimm sie in die Hand. Das richtige Messer meldet sich dann schon fast von selbst, nämlich dann, wenn Hand und Griff quasi wie füreinander gemacht sind. Das ist so ähnlich wie bei dem Zauberstab von Harry Potter. Wobei es natürlich auch Leute gibt, die sich ein Messer speziell anfertigen lassen oder zumindest den Griff selbst gestalten. Aber ich denke, daß geht zunächst über Deine Bedürfnisse noch weit hinaus. Ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis hast Du beim https://www.hkgt.de/shop//messer/mora-of-sweden/erik-frosts-schnitzmesser-aus-laminiertem-stahl.html

1
NUReineFrage110 30.11.2016, 14:14
@GanMar

Das design ist mir wichtig, es soll gut aussehen :D 

Ich mag diese knifes. und will es dann noch zum schnitzen verwenden. quasi zuhause ausstellen :D

Diese Typische Schnitzmesser sind mega hässlig XD

0
GanMar 30.11.2016, 14:18
@NUReineFrage110

Kann sein, daß ein Schnitzmesser nicht besonders "stylisch" ist - aber ohne ein ordentliches Schnitzmesser wirst Du kaum etwas produzieren können, was sich auszustellen lohnen würde. Ich habe Dich auf ein hervorragendes Angebot hingewiesen, die Entscheidung mußt Du selbst treffen. Kannst ja gleich zwei davon kaufen und die Griffe umgestalten.

0
GanMar 30.11.2016, 14:21
@NUReineFrage110

Hab ich auch mal, ist ja auch ein schönes Hobby :) Und mit dem richtigen Werkzeug macht es erst richtig Spaß.

0

Es kommt ganz darauf an was du mit den Messern machst. Wenn du es zuhause zum schnitzen nutzt, ist das weniger ein problem. Problematischer ist das Führen von Messern (in der Öffentlichkeit bei sich tragen). Hier kann es auch verboten sein, ein Taschenmesser mitzuführen. Es kommt dabei auf den Zweck an. Sagst du dem Polizisten, der dich damit erwischt: Zur Verteidigung, dann ist das Ding unter Umständen einkassiert.

NUReineFrage110 30.11.2016, 13:48

Ich will zum Beispiel beim Joggen im Wald mal Schnitzen und unter umständen mitführen. deswegen soll es legal sein

0
1234swen 30.11.2016, 13:50
@NUReineFrage110

Also, um es nochmal klarzustellen: Das Mitführen von Messern ist
grundsätzlich Untersagt. Das gilt nur unter bestimmten umständen nicht.
Nachzulesen im Waffengesetz.

1
NUReineFrage110 30.11.2016, 13:52
@1234swen

Ok danke. dann nehm ich nichts mit. wie siehts zum Schnitzen aus? also wenn ich es mal zum joggen mitnehmen

0
1234swen 30.11.2016, 13:55
@NUReineFrage110

Könnte als allgemein anerkannter Grund durchgehen, aber da will ich mich nicht aus dem Fenster lehnen.

0
PatrickLassan 30.11.2016, 14:33
@1234swen

Das Mitführen von Messern ist grundsätzlich Untersagt.

Andersherum. Das Mitführen von Messern ist grundsätzlich erlaubt.

Unter das Führungsverbot fallen außer Messern, die als Waffen eingestuft werden, nur feststellbare Einhandmesser sowie feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm.

Nachzulesen übrigens in § 42a Waffengesetz.

1
Lestigter 30.11.2016, 15:37
@1234swen

Das Mitführen von Messern ist grundsätzlich untersagt

Steht wo - Zitiere doch mal genau und einen Llink bitte.

Sollte kein Problem sein ,wenn du dich auskennst, oder?

0
Lestigter 30.11.2016, 15:38
@NUReineFrage110

Brauchst keinen Grund, wenn es zum §42a passt, dann darfst du das auch ohne Grund mitführen..

0
ES1956 30.11.2016, 13:59

@1234: in welchem Land ist das so? Bei uns in D nämlich nicht.

2
1234swen 30.11.2016, 14:06
@ES1956

Deutschland.

§ 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen

(1) Es ist verboten

2.
Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder
3.
Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm

zu führen.

(2) Absatz 1 gilt nicht

1.
für die Verwendung bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen oder Theateraufführungen,
2.
für den Transport in einem verschlossenen Behältnis,
3.
für das Führen der Gegenstände nach Absatz 1 Nr. 2 und 3, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt.

Weitergehende Regelungen bleiben unberührt.

(3)

Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Nr. 3 liegt insbesondere vor,

wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung

erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein

anerkannten Zweck dient.

Aus der Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2:

Tragbare Gegenstände nach § 1 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe a sind insbesondere

1.1

Hieb-

und Stoßwaffen (Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind,

unter unmittelbarer Ausnutzung der Muskelkraft durch Hieb, Stoß, Stich,

Schlag oder Wurf Verletzungen beizubringen),

0
Lestigter 30.11.2016, 15:41
@1234swen

Und wo steht jetzt, dass messer unter 12cm VERBOTEN sind?

Und wo steht jetzt, dass Messer, die NICHT einhändig verriegelbar sind VERBOTEN SIND?

Viel kopiert, aber nichts dabei, was das stützt, was du hier (allein) behauptest...

0
peace1187 30.11.2016, 14:13

@123

1. Muss man überhaupt nichts angeben wozu man das Messer hat! Selbst bei einem verbotenen nicht!

2. Sind Messer mit einer Klingenlänge unter 12 cm völlig legal. Und dürfen auch geführt werden!

3. Ausnahme sind Springmesser und Messer die mit einer Hand geöffnet werden können! 

4. Feststehende Messer betrifft das aber nicht, sofern die Klinge unter 12 cm ist!

2
1234swen 30.11.2016, 14:19
@peace1187

Jap, mein das ruhig weiter. Klar musst du nichts sagen. Du musst auch nicht sagen, dass du einen Führerschein hast, wenn du angehalten wirst. Nur entsteht der Verdacht des Fahrens ohne Führerschein. Und bei Waffen eben der Verdacht des verbotenen Führens. 

Nur weil alle behaupten, es ist legal, weil sie das Waffenrecht nicht kennen, wirds nicht automatisch legal.

Das ist ein Auszug aus dem deutschen Waffenrecht, eigentlich das, was man sich als erstes durchlesen sollte, wenn man sich fragt, ob es legal ist. Verwechsel bitte nicht das legale Erwerben von Eigentum an den Dingern und das Führen.

0
peace1187 30.11.2016, 14:32
@1234swen

1. Den Führerschein muss man vorzeigen wenn man in eine Verkehrskontrolle kommt! Angaben machen, wozu man etwas braucht, muss man nicht! Auch macht man sich dadurch nicht verdächtig! Es gilt die Unschuldsvermutung, solange bis konkrete Beweise für eine Straftat vorliegen! 

2. Wiederspricht der Auszug aus dem Waffengesetz nicht dem was ich hier geschrieben habe. Das du das so deutest, zeigt deine Unwissenheit im Bezug auf dieses Thema sehr deutlich auf! 

3. Ließ dir den Link in meiner Antwort durch. Dort bekommst du es verständlicher erklärt. Den genauen Wortlaut aus dem Waffengesetz hast du ja scheinbar nicht verstanden. 

Ende der Diskussion!

1
PatrickLassan 30.11.2016, 14:34
@1234swen

Das ist ein Auszug aus dem deutschen Waffenrecht,

Stimmt. Vielleicht solltest du ihn noch mal lesen, denn anscheinend hast du nicht verstanden, was dort steht. § 42a WaffG verbietet nur das Führen von bestimmten, dort genannten Messern. Alle anderen Messer darf man führen.

1
1234swen 30.11.2016, 14:39
@peace1187

Natürlich, ein Waffenhändler wird seinen Kunden immer alles genau sagen. Er hat ja kein Interesse zu verkaufen, sondern nur seine Kunden informieren.

Naja, jedes Messer ist eine Stichwaffe... Aber egal, macht was ihr wollt, ist ja nicht mein Leben. :D

Übrigens, auch wenn die Unschuldsvermutung gilt, beim Verdacht einer Straftat darf trotzdem ermittelt werden. Das zeigt mir grade, wie wenig DU dich mit dem deutschen Recht auskennst :D Wusstest du, dass Autofahren auf öffentlichem Grund verboten ist? Nur mit einer Fahrerlaubnis wirds legal. Kannst du diese nicht Vorweisen, liegt der Verdacht einer Straftat im Raum und die Ermittlungsbehörden ermitteln.

0
1234swen 30.11.2016, 14:40
@PatrickLassan

Alle Messer, die aufgrund ihrer Bauart als Hieb- und Stichwaffe
eingestuft sind (das betrifft vor allem Dolche und Springmesser).

Dann sag mir mal ein Messer, das man nicht als Hieb- oder Stichwaffe bezeichnen kann.

0
Lestigter 30.11.2016, 15:54
@1234swen

Naja, jedes Messer ist eine Stichwaffe...

?? WO! Steht das?

Soll  Ich dir mal ein Beispiel geben, von einem Messer (gerne auch mehr) das keine Stichwaffe ist (Das bei den Behörden benutzte wort lautet "Stosswaffe"):

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/Waffen/Feststellungsbescheide/Messer/120719FbZ238MesserRealityBasedBladeOutdoor.pdf?__blob=publicationFile&v=1

..ist keine Hieb- oder Stosswaffe..

Und nu? - Da schreibt einfach die einzige Stelle in Deutschland, die feststelen kann und darf, ob ein Gegenstand ein Messer ist sowas für dich unerklärliches?

Wie kann das sein, wenn doch JEDES MESSER eine..waffe ist..

Du musst hier nicht trotzig bocken, nur weil du dich verrant hast, ist mir auch schon passiert, dann gibt man eben zu, dass man hier noch dazugelernt hat und gut und macht nicht einen au f"kindisch"

Der Unsinn von Dir bleibt hier ewig stehen, die dich da korrigert haben, haben jahrelange Erfahrung, was das betrifft - also lies das alles nochmal durch, bevor du dich entdgültig verrennst...

0
SLS197 30.11.2016, 14:31

Blödsinn!

1
ES1956 30.11.2016, 14:48

1234: du schreibst gequirlten Quatsch. Melde dich wieder wenn du den §42a gelesen UND verstanden hast sonst macht das keinen Sinn.

2
ES1956 30.11.2016, 15:14

Es interessieren aber bei der Polizei oder vor Gericht nicht deine Ansichten sondern die Gesetze. Und im §1 WaffG steht festgeschrieben was eine Waffe ist. Im §42a wird geregelt welche Messer man nicht führen darf. Und bitte mach doch dringend schlau über den unterschiedlichen Waffenbegriff in WaffG und StGB, du bringst da einiges durcheinander.

1

Was möchtest Du wissen?