Leerstehendes Haus - Wasser aus Heizung ablassen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Prinzip ist das richtig, hat aber auch Nachteile: vor Betriebsbeginn muss die Heizung komplett neu befüllt werden und alle Heizkörper müssen entlüftet werden. Ohne Heizung kühlt das ganze Gebäude so weit aus, dass anschliessend tagelang voll durchgeheizt werden muss, um normale zustände herzustellen. Minimumheizung hat zur Folge, dass die Wohnlichkeitstemperaturen mit geringerem Heizaufwand zu erreichen sind als bei komplett ausgekühltem Bauwerk, in Summe ist Grundwärmebetrieb wirtschaftlicher! Eventuell Ventile austauschen auf solche mit Frost-Modus.

Man kann dem Wasser Frostschutzmittel - gibt es speziell auch für Heizanlagen- hinzufügen. Wenn du allerdings das Wasser ablassen willst, dann reicht das allgemein nicht aus, da immer Restwasser ( z.B. in Rohrbögen ) verbleibt, was dann zu Frostschäden führen kann - die Heizung müsste leergeblasen werden.

Ich würde dazu tendieren die Thermostaten zu wechseln und solche mit Frosteinstellung und 0-Stellung einbauen, die Heizung mit Frostschutz befüllen und nur den Heizkörper am Strangende nach Bedarf ( bei strengem Frost ) im Frostschutzbetrieb anstellen.

Wenn du die Heizung nicht in betrieb hälst wird dir im Winter alles kaputt frieren denn die restfeuchte in den Heizkörpern und Leitungen reichen dafür aus um Frostschäden zu erhalten auch die wasserleitungen würden Frostschäden erhalten also das Haus auf minnimum beheizen

Ich würde das Haus / die Wohnung immer ein Minimum heizen. Denn sonst könntest Du eventuell Probleme mit Feuchtigkeit (Schimmelbefall) bekommen.

wenn du das haus erhalten willst muss es regelmäßig beheizt und gelüftet werden....

Wenn du das Wasser ablässt,könnten die Rohre rosten,

Was möchtest Du wissen?