Leerlaufspannung?

4 Antworten

Eine Leerlaufspannung misst man generell ohne Belastung, daher der Name: Leerlauf. Aufgrund der Spannung, die bei Belastung gemessen wird, kann keine Rückschlüsse auf die Leerlaufspannung schließen. 

Bei einer idealen Spannungsquelle mit Innenwiderstand 0 wird die Spannung am Ausgang immer gleich sein, egal welcher Strom fließt. 

die klemmspannung ist also gleich U0 ? UKL = U0 ?

0
@fragyesil

Nein, in den meisten Fällen nicht. Das kommt auf die Spannungsquelle drauf an, auf die Genauigkeit der Messung und die Belastung der Quelle. 

1

Der Innenwiderstand  ist nicht Null sondern Unendlich groß.Aus der Formel umstellen auf Uo... (Uk=Uo- I  x  Ri)

0
@Modem1

Bei unendlichem Innenwiderstand kommt nichts raus da der Strom bei unendlichem Widerstand 0 ist.

0

Leerlaufspannung heißt deshalb so weil es die Spannung ist die ohne Last von der Spannungsquelle erzeugt wird.

Ersatzschaltbild mit Innenwiderstand:

---o+/-o---|====|---

danke :D das weiß ich ,aber es geht mir darum die Leerlaufspannung zu berechnen mit den 2 gegeben Werten (UKL und RL)

0
@fragyesil

Reihenschaltung von RI und RL, Bekannt ist U(Last) und damit auch I(Last)

Ohne RI zu kennen oder U(Last) bei einem anderen Lastwiderstand, kannst Du die Leerlaufspannung nicht errechnen.

0

Wie die Vorredner es bereits sagten - so geht das nicht. Bei einer nichtidealen Spannungsquelle brauchst du mindestens die werte von 2 unterschiedlichen Lastwiderständen um Rückschlüsse auf die Leerlaufspannung ziehen zu können.

Was möchtest Du wissen?