Lee Harvey Oswald erschoss JFK. Er traf folgende Körperteile: Schädel, ..... wo traf Oswald den noch den JFK?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oswald war seinerzeit der beste Schütze der Welt und ist bis heute ungeschlagen.

Er schoss mit einer Carcano 91/38, die er zuvor für 12 Dollar auf dem Ramschmarkt gekauft hat. 

(Da kannst du mal sehen: Die Armee will immer die teuren Spielzeuge haben; dabei sind die Dinger vom Ramschmarkt um Welten besser als alles andere. ;))

Aber es kommt noch besser:

Das FBI machte später Tests vor Ort, um die Ereignisse nachzuvollziehen. Dazu mussten sie:

  • Innerhalb von 4,8 Sekunden drei gezielte Schüsse abgeben, 
  • von denen zwei Schüsse die in entsprechender Entfernung aufgestellte Puppe treffen mussten

Als man nach tagelangen Versuchen daran scheiterte, holte man sich die besten Waffen-Experten der USA heran: Scharfschützen der US Army. 

Die schafften es dann mit einigem Training, die Waffe innerhalb von 4,8 Sekunden zwei Mal durchzuladen (so wie Oswald). Doch sie feuerten dabei keinen einzigen gezielten Schuss ab (das soll Oswald aber nebenbei auch geschafft haben).

Als sie dann auf die Puppe zielten ... trafen sie zunächst kaum die Straße. Erst nachdem man ein Spezial-Zielfernrohr an der Waffe angebracht hatte, waren sie imstande, die Puppe zu treffen.

-------------------------------------

Oswald hatte also:

  • Eine Waffe, die bauartbedingt gar nicht so schnell durchzuladen ist, irgendwie dazu bewegt, sich schneller durchladen zu lassen, als es technisch möglich ist
  • Nebenbei 3 Schüsse - davon 2 Treffer - abgegeben; 
  • und das wahlweise mit einem Visier, mit dem die US-Army-Scharfschützen kaum die Straße trafen;
  • oder mit einem eigenen Zielfernrohr, das sich anschließend in Luft auflöste

Doch es kommt noch besser:

  • Direkt nach dem Attentat montierte Oswald das geheimnisvolle Visier ab,
  • und lief dann insgesamt 7 Stockwerke
  • innerhalb von 90 Sekunden 
  • und war danach nicht einmal im Ansatz außer Atem

Denn bereits 90 Sekunden nach dem letzten Schuss wurde er von einem Polizisten auf der Straße kontrolliert. Und der stellte keinerlei Aufregung oder andere Besonderheiten bei Oswald fest ... obwohl man in diesen Minuten schon nach dem Attentäter fahndete und Dutzende Menschen festhielt, weil sie sich verdächtig verhielten...

-----------------------------------------

Oswald war damals also:

  • der beste Scharfschütze der Welt
  • der schnellste und trainierteste Treppenläufer der Welt
  • der coolste Attentäter der Welt (und offensichtlich Vorbild für James Bond)

Nun ist ein Attentat niemals nett oder preisverdächtig; aber eine Aufnahme ins Guinness-Buch der Rekorde sollte ihm für diesen 3-fach-Rekord eigentlich gegönnt werden. 

------------------------------------------

... und da haben wir von der "Magic Bullet", von der du redest, noch gar nicht gesprochen: Eine Kugel, sieben Verletzungen. Das gab es nach Oswald nie wieder. Auch dafür gebührt ihm ein Orden. Nicht wegen der Tat; aber sehr wohl dafür, dass er schaffte, was vor und nach ihm niemandem jemals wieder gelang...

Das ist die Flugbahn der Kugel, wie es die Untersuchungskommission (Warren-Commission) damals feststellte. 

Heute geht man eher von dieser Flugbahn aus:

Doch auch das ist nur eine weitere Theorie, denn auch sie erklärt einige Ungereimtheiten der magischen Kugel nicht. Darunter etwa den "falschen Winkel". Denn die "neue Flugbahn" weist darauf hin, dass Oswald nicht nur die oben genannten Wunder-Dinge vollbracht hat ... er muss auch noch ca. 70 Meter seitlich vor dem Gebäude geschwebt sein. Und nur wenige Meter hoch.

... da ihn dort aber niemand mit seiner Flinte bemerkt hat, muss er zu allem Überfluss auch noch unsichtbar gewesen sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oswald schoss dreimal.

Die erste Kugel verfehlte ihr Ziel komplett. Der Einschlag wurde nie gefunden. Der Schuss wurde aber von vielen Personen gehört. 

Die zweite Kugel trat am rechten oberen Rücken ein und vorne am Hals in etwa am Krawattenknoten wieder aus. Diese Kugel traf nach dem Durchschuss den vor Kennedy sitzenden John Connally. Das Projektil wurde am Stück gefunden und konnte mit großer Wahrscheinlichkeit der Waffe von Oswald zugeordnet werden.

Die dritte Kugel traf Kennedy am rechten Hinterkopf und zerplatzte. Fragmente der Kugel wurden im Schädel sowie im Auto gefunden. Teile der Kugel beschädigten die Frontscheibe des Autos von innen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rücken, hals, kopf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halilfener
06.06.2016, 19:25

Danke :)

0

Ich muss zugeben, dass ich es noch nicht geschafft habe, mehrere Körperteile mit einem Schuss zu treffen .__.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halilfener
06.06.2016, 19:23

* Er schoss 3 mal ;)

0

So viel ich weiß, durch den Hals

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halilfener
06.06.2016, 19:23

traf er 2 mal den Hals?

0

Was möchtest Du wissen?