Leder oder Textil (Motorradbekleidung)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

Leder bietet bei Stürzen den besten Abriebschutz. Mit einer guten Textilbekleidung ist der Schutz aber auch gut.

Textilbekleidung gibt es in allen Preislagen und auch in der sportlichen Variante.

Daher stimmt es nicht grundsätzlich, dass Leder teurer ist.

Ich gehe davon aus, dass du in dem Alter auch mal fahren musst, wenn du gar nicht willst. Also in die Schule oder zur Arbeit.

Somit kannst du dir das Wetter nicht aussuchen und musst wohl oder übel auch im Regen fahren.

Mit einer guten Textilbekleidung hast du dann den großen Vorteil, dass diese wasserdicht ist. Die Lederbekleidung ist das nicht.

Bei Leder dauert es zwar recht lange, bis das Wasser durchdringt, aber wenn es erst einmal passiert ist, dann ist es echt unangenehm und dauert ewig, bis es wieder trocken ist.

Daher empfehle ich die Textilbekleidung!

Am besten gehst du zu Polo oder Louis und lässt dich beraten.

Schutzkleidung und vor allem den Helm auf keinen Fall im Internet kaufen.

Viele Grüße

Michael


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell zusammengefasst:

Leder

  • bester Schutz
  • flattert nicht, muss aber passen
  • leider wenig luftdurchlässig
  • teuer in der Anschaffung

Textil

  • vielseitiger (Regen, Kälte, Wärme)
  • durch Verstellmöglichkeiten leichter anzupassen
  • Dank viel Entwicklungsarbeit in den letzten 20 Jahren relativ sicher - nach einem Sturz aber i.d.R. »durch« (Reparatur oft nicht möglich - bei Leder schon wenn überhaupt notwendig). Daher auf langen Touren zwar praktisch aber bei einem Sturz -> u.U. Neukauf notwendig.
  • neigt zum Flattern

Leder-Textil-Mix

  • Kombination von Vorteilen (und Nachteilen): Lederbesatz an sturzgefährdeten Stellen, restliche Oberfläche Textil.
  • Häufig genauso teuer wie eine reine Lederkombi (niedrige Preisklasse)
  • Flatterneigung bleibt erhalten
  • Auf Supersportler (genauso wie reine Textilbekleidung) eher selten anzutreffen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Textil ist leichter, schneller trocken und im Sommer nicht ganz so warm. Dafür punktet Leder (nicht immer, Qualitätsunterschiede gibt's bei beiden Varianten) bei der Abriebfestigkeit. Textil kann man in die Waschmaschine stecken.

Ich hatte mit "Leder" begonnen und war damit auch recht zufrieden, bis ich mal zufällig eine Tour mit (geliehenen) Textilklamotten gemacht hatte - danach bin ich auf Textil umgestiegen. Allerdings fahre ich auch keine Autobahn (und auch sonst eher gemütlich), daher sind bei mir richtig weite Rutschereien über Asphalt im Falle eines Falles wohl eher ein kleineres Problem, da wird wohl eher ein Ausflug in die Botanik anstehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute du bist 16 (?) Da viele in dem Alter ja noch im Wachstum sind, würde ich Textil empfehlen, da es einfach anpassungsfähiger als Leder ist. Ebenfalls kommt es drauf an, was du damit denn so machst. 

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pleachi 02.09.2016, 08:51

Ja, ich bin 16 und danke, du hast mir weitergeholfen ;)

0

Ich trage kein Leder. Mit Textil habe ich gute Erfahrungen gemacht. Habe Kleidungskombinationen für kaltes und warmes Wetter, als auch für Regen und Sonnenschein. Mit Leder bist Du sehr eingeschränkt, denn im Sommer ist man nur am Schwitzen. Mein Schwager und mein Nachbar schwören aber auf Leder und fahren damit bei jedem Wetter. Du solltest es im Laden mal ausprobieren und selbst Erfahrung sammeln. Leder ist nicht gerade billig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey!

Ich würde Dir auf jeden Fall ne Lederkombi empfehlen!

Viele denken immer, dass die zu warm ist, stimmt aber nicht. Die haben ein Innenfutter, welches die Wärme (zumindest ein bischen) abhält. Im Kombi sind auch Protektoren eingebaut. Also von der Sicherheit her alles ok.

Auch finde ich, dass ne Lederkombi viel besser ausschaut als ne Textilkombi.

Falls Dir ne Lederkombi zu teuer ist, es gibt auch sehr gute gebrauchte bei Ebay z. B. Habe da meine auch her. War echt nen Schnäppchen.

Kanst ja mal Rückmeldung geben...

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einzig wirkliche Nachteil von Leder ist, daß es mit der Zeit - oder auch relative schnell - im Regen durchweicht.

Es ist superabriebfest (wenn du über die Straße rutschst). Reißfest. Und ziemlich atmungsaktiv. Selbst wenn du im eigenen Saft im Sommer schmorst, die Kombi trocknet gut und riecht nie unangenehm.

Textil ist besser bei nasse Wetter. Ggfs noch besser belüftet. Für lange Touren und das bei jedem Wetter würde ich Textil empfehlen. Wenn du nur mal paar Stunden heizen willst - Leder. Find ich auch optisch besser.

Preislich... keine Ahnung. Mußt du schauen. Geh in ein Fachgeschäft und laß dich beraten. Für nen guten Helm solltest du 350 bis 550 Euro einplanen. Soviel sollte dir auch mindestens ne Kombi wert sein. Stiefel schlagen mit 120 bis 200 Eus zu buche.

Wie gesagt: Es gibt Dinge, da bringt billig kaufen absolut nichts. Paßt es, sitzt es, erfüllt es die Funktion, sind Protektoren schon dabei und austauschbar....

Bei 1000 Euro für ne komplette Montur sollte es nicht auf 100 oder 200 Euro ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Infomercial 01.09.2016, 21:21

Ok, habs grad gecheckt. Bei ner 125er solltest du es nicht übertreiben. Da du die höchstwahrscheinlich als Alltagsfortbewegungsmittel gebrauchst, ist wahrscheinlich Textil sinnvoller. Wie gesagt Wetter. Oft hast du auch herausnehmbares Futter für wärmeres/kälteres Wetter dabei. Und ist meistens günstiger als Leder.

1

Textil tuts bei ner 125er auch und ist günsitger, was dir als 16 jähriger günstiger kommt. Ich kenne auch Leute die ne 1200ccm Maschine fahren und auch Textilkleidung anhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?