LED Schreibtischlampe, wieso kein Leuchtmittel austausch mehr möglich?

3 Antworten

Es ist zwar nicht so, dass LEDs nicht kaputt gehen, nur sind die eben seeehr viel langlebiger. Verwendet man gute Marken-LEDs und betreibt sie nicht unbedingt mit dem zulässigen Maxinalstrom, können sie gut 50 000 Stunden durchhalten. Wenn du also deine Schreibtischlampe wirklich jeden tag 5 Stunden an hast, sind das 10 000 Tage, und das sind dann fast 30 Jahre. Das bedeutet, das wahrscheinlich der Rest der Leuchte eine kürzere Lebensdauer als die Leuchtmittel hat Hierdurch lässt sich dann die Schreibtischlampe so um die LEDs herum konstruieren, dass diese möglichst wenig zusätzliche Teile enthält und der Leuchtenkörper gleich als Kühlkörper für die LEDs verwendet wird.

Zudem ist die derzeitige Entwicklung der LED-Leuchtmittel längst nicht abgeschlossen, sodass die Gefahr besteht, das zu deren Lebensende ohnehin kein direkter Ersatz der heutigen LEDs durch die der Zukunft möglich sein wird, es sei demn, du entscheidest dich für eine Leuchte, die so genannte Retrofit-Leuchtmittel aufnimmt, also in Glühlampen oder Leuchtstoffröhren-Form, mit den damit verbundenen Nachteilen, das du zusätzlicgh die auf die lange Lebensdauer eigentlicgh unnützen Fassungen kaufen musst, und diese, da eigentlich für andere Leuchtmittel konstruieret auch Nachteile bei der Kühlung der LEDs haben, was deren Lebensdauer wieder verkürzt.

Kommt auf die Lampe an. Es gibt auch normale Fassungen, welche dann natürlich wechselbar sind. Aber für den Nachttisch würde ich ja nun nicht auf LED wechseln. Dann lieber warmes Licht.

3

Welche denn z.B? Ich habe bis jetzt noch keine einige gefunden.

Ich meinte auch übrigens "Schreibtischlampe" , sorry. ;)

0
39
@Claynor

Ich meinte wohl eher die großen Deckenlampen. Scheinbar sind die bei den kleineren Schreibtischlampen immer fest verbaut.

0

Klar, so was gibt es

3

ich finde leider keine ...

0
40
@Claynor

...und nun soll ich eine für Dich suchen?

aber, nein, dazu habe ich keine Lust

0

Was möchtest Du wissen?