LED leuchtet am Bewegungsmelder immer

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

dieser Typ von Beweungsmelder erhält seinen Betriebsstrom durch einen gewissen Ruhestrom der Glühbirne die aber mit dem noch nicht leuchtet. Sobald der Melder aktiviert wurde, wurde sein innerer Widerstand kleiner und die Lampe brannte. Leider hat die LED Birne so wenig Betriebsstrom dass selbst bei Ruhestrom noch genügend vorhanden ist sie zum leuchten zu bringen, da brauchste Bewegungsmelder mit Schalt bzw Kontaktausgang!

es scheint mir aber nicht so, dass hier der Ruhestrom verantwortlich ist, denn die Leuchtkraft ist genauso groß wie im EIN-Zustand, nur das Flackern zeigt den Unterschied. Übrigens handelt es sich um eine 5W-LED-Birne.

0
@parafux

gehen wir mal von einer "normalen" Anschaltung aus. Der Bewegungsmelder hat Phase und N als Anschluss und einen geschaltenen als Ausgang. Was ist wenn der N fehlt und ein Teilstrom über die LED fließt, was ist wenn der Triac am Ausgang einen Fehler hat sprich etwas durchlegiert ist, was ist wenn die Lampe ursprünglich zwischen L und den Ausgang des Bewegungsmelders war ? Da sollte sich mal einer unsrer Kollegen auf den Weg machen und das prüfen!

0
@newcomer

oh, gern, dann könnten diese Kollegen auch gleich versuchen die Frage zu beantworten, warum meine LED in einer Wechsel- (oder Kreuz-) Schaltung im AUS-Zustand auch noch immer Leuchtet, dann jedoch mit viel viel geringerer Intensität. Zudem kommt dann noch das bei der reinen Wechselschaltung es eine Schalterposition gibt wo die LED wirklich AUS ist.

0
@parafux

so von der Ferne kann ich das nicht nachvollziehen, mit Schaltplan oder Nachmessen sicher aber da zwischen uns welten liegen musst du andere Fachkraft des Stromwesens beauftragen!

0
@newcomer

hab da zwar so vermutung aber sicher ist sicher. Wenn die LED an einem Wechselschalter sitzt der zwischen Phase und N umschaltet und der andere Anschluss der LED auch an N dann wird sie kurzgeschlossen und kann auch durch Leitungseinkopplung nicht leuchten. Dies würde aber zu weit führen.

0

Die Schaltung ist verändert wurden, siehe Typenschild. Hier ist bei älteren Modellen noch keine Funktion mit der Elektronikschaltung (in der LED) möglich.

Tut mir Leid, aber Deine Erklärung verstehe ich nicht, kannst Du mir das Bitte etwas ausführlicher erläutern, besten Dank dafür.

0
@parafux

Im Sockel der LED ist eine kl. Schaltung, diese wirkt nun auf die Bewegungsmelderschaltung ect. dadurch funktioniert selbige nicht mehr richtig, wie mit einer ohmischen Last (Glühlampe)

0

LEDs sind dioden und dioden haben eine sprerr und eine durchlassrichtung /bei gleichstrom)

schließt du das ganze an wechselstrom an, wirkt die diode wie ein gleichrichter und wandelt den wechselstrom in gleichstrom um.

dadurch ist deine LED-lampe praktisch immer eingeschaltet

Was gegen Deine Vermutung der fehlenden Gleichrichterschaltung in der LED-Lampe spricht ist: In einer ganz normalen Schaltung ohne Bewegungsmelder, also mit normalem Kippschalter leuchtet die Lampe im AUS-Zustand NICHT, trotz Wechselspannung.

0

Was möchtest Du wissen?