Leckeres Gericht für heute Abend?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie wäre es zb mit ner leckeren Quiche. geht besonders schnell wenn man fertigen Blätterteig verwendet. Dazu macht man dann am besten noch ne Schüssel Salat mit ner leichten vinaigrette.

Hier ein gutes rezept, die Variationsmöglichkeiten sind quasi unendlich - eignet sich also auch gut um Reste zu verwerten:

http://de.allrecipes.com/rezept/8077/quiche-aus-bl-tterteig-mit-feta-und-spinat.aspx


Falls du die Pute schon daheim hast, kannst du ja mal was anderes damit machen.

Dieses Rezpet hier ist mit ein wenig Schärfe verbunden und wirklich ausgesprochen schmackhaft, mit Couscous, Kichererbsen & Kürbis:

kochbar.de/rezept/43814/Haehnchen-Couscous-mit-Kuerbis-dazu-scharfe-Sauce.html7

-> verwende in diesem fall eingelegte Kichererbsen aus der Dose/Glas!


Oder du machst ein leckeres Thaicurry mit Kokosmilch, Reis und nem feurigen Gurkensalat:

kochbar.de/rezept/112039/rotes-Thai-Curry-Huhn-in-Kokossosse.html


Ratatouille oder mediterranes Ofengemüse finde ich auch immer toll! Als Beilage reicht ein frisches Baguette :)


Und zum Abschluss noch ein tolles Fischrezept, das schnell geht und immer supersaftig ist:

kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Kraeuter-Lachs-im-Pergament-1349607.html

Dazu kannst du dann noch ne Salsa Verde machen:

2-3 Sardellenfilets, 1-2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 2 EL Kapern, 2 Bund glatte Petersilie, 6 EL Gemüsebrühe, 3 EL Semmelbrösel, 2 EL Weißweinessig, 8 EL Olivenöl, Pfeffer, Salz

Schritt 1 Sardellenfilets abspülen, trockentupfen. Knoblauch und Zwiebel schälen, mit Kapern und Sardellen sehr fein hacken.

Schritt 2 Petersilie waschen, abtrocknen und die Blätter abzupfen. Mit der Brühe fein pürieren. Brösel, Essig und Sardellen-Zwiebel-Mix untermixen. Nach und nach 8 EL Öl einfließen lassen. Mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken. Die Sauce mindestens 1 Std. im Kühlschrank ziehen lassen..

Als Beilage entweder frisches Brot oder einfach junge Kartoffeln, in etwas Butter geschwenkt.


Lasst es euch schmecken :)

Schau mal: Quelle: http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/2181,0/Chefkoch/Die-Gemuesepfanne-schnell-gesund-und-lecker.html

Gemüsepfanne

Eine Gemüsepfanne steht im Nu auf dem Tisch und ist dabei unkompliziert und vielseitig in der Zubereitung. So kann man frisches Gemüse der Saison zu köstlichen Pfannengerichten zusammenstellen oder auch Reste bzw. Vorräte aus der Tiefkühltruhe aufbrauchen.

Grundsätzlich darf alles in die Gemüsepfanne, was schmeckt. Und die große Vielfalt an frischem wie tiefgefrorenem oder konserviertem Gemüse bietet unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten. Gerade außerhalb der jeweiligen Saison sind tiefgefrorene Gemüse die bessere Wahl, enthalten diese doch in der Regel mehr Vitamine als das weitgereiste Importgemüse. Daneben ist Tiefkühlgemüse, wie z.B. Erbsen, Kohlrabi, Möhren, Pilze oder Lauch, meist bereits fertig vorbereitet und kann sofort in die Pfanne gegeben werden, was eiligen Köchen einen kleinen Zeitvorteil verschafft. Auch Gemüsereste vom Vortag oder übrig gebliebene Rohkost lässt sich prima mithilfe einer Gemüsepfanne zu neuen leckeren Gerichten verarbeiten.

Ob als Curry, mit mediterranen Aromen oder einfach kunterbunt gemixt - die leckeren Gemüsegerichte aus Pfanne oder Wok sind einfach und schnell gekocht. Dabei hat man grundsätzlich zwei Arten der Zubereitung zur Auswahl: dünsten oder braten. Gedünstetes Gemüse ist besonders zart und dank der schonenden Garmethode besonders reich an Vitaminen. Dazu bedarf es lediglich eines passenden Deckels für die Pfanne. Beim Braten ohne Deckel entstehen köstliche Röstaromen und das Gemüse bleibt dank der kurzen Garzeit und dem häufigen Durchmischen besonders knackig, wie man es auch vom Pfannenrühren im Wok kennt. So steht im Nu eine feine Gemüse-Beilage auf dem Tisch. Wer die Gemüsepfanne als Hauptgericht servieren möchte, gibt einfach noch gut sättigende Zutaten mit in die Pfanne. Besonders beliebt ist die Kombination mit Reis. Aber auch kohlenhydratreiche Gemüse wie Kartoffeln, Kürbis, Linsen oder Bohnenkerne eignen sich hervorragend für eine Gemüsepfanne zum Sattschlemmen. Weitere Ideen haben wir Ihnen im Folgenden zusammengestellt:

Damit wird aus der Gemüsepfanne eine Hauptspeise:

Kartoffeln Nudeln Reis Quinoa Hirse Bulgur Couscous Ratatouille: der Klassiker unter den Gemüsepfannen

Eine der beliebtesten und bekanntesten Gemüsepfannen, die gern als Beilage serviert wird, ist das Ratatouille. Das Rezept stammt ursprünglich aus Frankreich, ist aber mittlerweile in ganz Europa verbreitet und wird je nach Region leicht variiert. Das traditionelle Ratatouille besteht im Wesentlichen aus Auberginen, Zucchini, Tomaten, Paprika, Knoblauch und Zwiebeln, die in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Diese werden in Olivenöl oder Butterschmalz angebraten und nach Belieben mit frischen oder getrockneten Kräutern sowie Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Das Gemüse wird in der Regel warm als delikate Beilage zu Fisch oder Fleisch gereicht, schmeckt aber auch mit geröstetem Brot oder Reis sehr lecker. Kalt kann man Ratatouille als würzigen Belag für geröstete Baguette-Scheiben verwenden oder auch mit einer Vinaigrette als Gemüsesalat servieren.

Auf der folgenden Seite stellen wir Ihnen weitere köstliche Rezeptideen für leckere Gemüsepfannen vor - sowohl als Beilage als auch als Hauptspeise. Nicht-Vegetarier können die Gerichte natürlich nach Lust und Laune mit Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten erweitern.

Gutes Gelingen :-)

Bandnudeln mit Lachs. Lachs würfeln, mit Zwiebeln anbraten, mit Weißwein ablöschen. Creme fraiche reinrühren. Salz, Pfeffer, etwas Dill. Wenn Du magst, kannst Du auch ein bischen Senf und Honig reingeben. Dazu Bandnudeln.

Was auch schnell gemacht ist sind Burritos. Dazu Fertig-Burritos kaufen. In der Pfanne Zwiebeln, Hackfleisch anbraten, Bohnen, Mais und Erbsen dazu, dann gestückelte Tomaten und etwas Tomatenmark. Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Tabasco rein, ev. einen kleinen Schuß Sahne. Am Tisch befüllt sich jeder seine Burritos mit dem Pfanneninhalt, dann geriebenen Käse drauf und Sour Creme, wer mag auch frische Salatgurkenstückchen und Salat.

Mein Hühnchen frei nach Thai Art Mit Curry, Knoblauch und Ingwer anbraten, passende Gemüsesorten dazu, mit Fond aufgießen, Kokosmilch dazu, etwas reduzieren lassen und mit Reis oder Reisnudeln servieren oder ohne, wenn es leichter sein soll. Dauert 10 Minnuten.

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen... ;-) Absolut mein Geschmack ! Leider gelingt es mir nie sonderlich gut.. .-/ Warum auch immer..

0
@Antigone88

was kann denn da schiefgehen?? mache ich auch gerne. Fleisch anbraten, dann je nach garzeit die Gemüse dazu. Ich lasse es dann aber 20 min. simmern, hab gelesen erst dann ist das Fleisch wieder zart. Kokosmilch und Gewürze gebe ich ca. in den letzten 10 Min zu. und zuletze geriebene Zitronenschale und geröstetes Sesamöl.

Lecker ist es mit green curry.

0
@user2145

Den Curry auf jeden Fall mit anbraten und nicht erst zum Schluss hinzugeben. Bei Gewürzen kann man sich ja austoben... gerne auch mit 1 bis Stücken Zitronengras. Das Ganze schmeckt auch mit Garnelen... die ich aber vorab schäle

0

Das Lieblingsrezept meines Mannes (und wohl das der meisten Männer) ist Bratkartoffeln mit Spiegelei. Die Kartoffeln könntest Du ja vorkochen, dann geht es schnell. Salat dazu. (wenn es edler sein soll: Steak und Rosmarinkartoffeln).

mache einen Auflauf aus seinen Lieblingssachen, kannst Du schnell einschichten, Eierquark drübergiessen, mit Käse besteuen und in den Ofen ...

Ich mache am liebsten Gemüse, z.b. Feta reingekrümelt oder mal Tortellini eingebacken oder Speck

Interessant würzen!

Dazu ein kleiner Salat und alle sind häppi

http://www.gutefrage.net/nutzer/peterprunken/antworten/neue/1

Ich habe da ein paar Rezepte, vielleicht ist was für euch dabei?

couscous mit hähnchen :) sehr lecker _

Lecker!

gibt es ein Rezept?

0
@user2145

Zutaten ( für 4 personen) : 400g Instant-couscous, salz, 5 Hähnchenbrustfilets, 2 zwiebeln, 2 Knoblauchzehen 2 EL Öl - 4 Tomaten, 2 kleine Zuchini , ( 1 kleine dose kichererbsen (wenn du sie magst) ), pfeffer, 1/4 l gemüsebrühe

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Den couscous in einer Schüssel mit 400 ml kochendem salzwasser übergiesen und 5 minuten quellen lassen. Das Fleisch waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und grob hacken.

2.Das Öl in der Pfanne erhitzen und das Hähnchenfleisch darin scharf anbraten,herausnehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Die Zwiebeln und den Knoblauch in dem verbliebenem Fett glasig dünsten.

3.Die Tomaten waschen,vierteln,entkernen und grob zerkleinern. Die Zuchini waschen, längs vierteln und in dicke scheiben schneiden. Die Kichererbsen auf einem Sieb abtropfen lassen.

4.Den couscous mit einer gabel auflockern, mit fleisch und gemüse mischen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen , in eine Auflaufform oder Tajine füllen und mit der Brühe übergiesen. Im Backofen auf mittlerer schiene etwa 25 min garen lassen.

Guten Appetit ;) lg Layla <3

0

Was möchtest Du wissen?