Lebte der Pharao Echnaton zu Lebzeiten Moses, oder kurz davor, so dass er mit seiner monotheistischen Weltanschauung Moses beeinflussen konnte?

6 Antworten

Die Frage, wann der Exodus stattfand, ist unter Religionswissenschaftlern nach wie vor heftig umstritten.

Das erste mal tauchte die Idee eines Monotheismus in dem Sinne, dass es nur einen anzubetenden Hauptgott gäbe, bei den Hyksos auf, die im 15./16. Jhdt v.u.Z. Ägypten besetzt hielten.

In Ägypten wurde die Idee nicht erst von Echnaton aufgenommen sondern schon von seinem Vater Amenophis III. Echnaton setzte diese Idee dann aber konsequent durch. 

Nach meinen eigenen Forschungen übernahm Mose die Idee des Monotheismus von Amenophis III und entwickelte diese parallel zu Echnaton weiter. Der Exodus fand demnach zwischen 1360 und 1380 v.u.Z statt.

Zum einzigen Gott, der allwissend und allmächtig ist, wurde JHWH erst während der babylonischen Gefangenschaft befördert.

Deine Forschungen laufen paar Meter daneben, Jahwe/Jehova hat sich Mose mit einem einzigarten Namenskonstrukt (als einziger) zu erkennen gegeben. Und dies war Nicht tausend Jahre später in Babylon.

0
@kyseli

Die laufen deswegen nicht daneben, weil sie sich mit historischen Gegebenheiten beschäftigt und nicht mit theologischen bzw. Glaubensfragen.

Und meine Aussage zu Babylon kannst du in jeder Menge religionswissenschaftlicher Literatur nachlesen. Selbst in der Bibel ist nachzulesen, dass JHWH vor Babylon bei weitem nicht der einzige Gott war, siehe Psalm 82:

" {Ein Psalm; von Asaph.} Gott steht in der Versammlung Gottes, inmitten der Götter richtet er."

Und aus archäologischen Funden weiß man ebenfalls, dass vor Babylon die Aschera als Gefährtin Gottes verehrt wurde. Die wird übrigens auch häufiger im AT erwähnt.

0

Nein, denn der sog. "Monotheismus" Echnatons beruht auf einem Missverständnis!

Echnaton glaubte nicht, dass Aton der einzige Gott sei! Zwar war nach seinem Glauben Aton der wichtigste Gott, aber er leugnete keineswegs die Existenz und Wirksamkeit der übrigen Götter.

Im Gegensatz zu Echnaton gingen Juden wie Moses davon aus, dass es nur einen einzigen Gott gebe und sonst keinen! Echnaton kann also kein Vorbild für diese jüdische Vorstellung gewesen sein!

MfG

Arnold

Ich glaube aber, dass sie jüdische Religion anfangs auch polytheistische Strömungen hatte und später hieß es ja glaube ich auch, du sollst keine Götter neben dem einen wahren Gott haben. Es hieß aber doch auch in historischen Quellen vor Christus nie, dass es keine anderen Götter gibt. Nur dass man sie nicht anbeten darf.

0
@KatzenMarkus

Also was ich sagen will, ich glaube nicht, dass das antike Judentum die Existenz andere Götter vollkommen ausschloss .

0
@KatzenMarkus

Du fragtest nach Moses, und die mit ihm verbundene Strömung des Judentums war ausschließlich monotheistisch: es gibt für sie nur einen Gott, Jahwe.

Gewiss, die jüdische Religion enthielt in vorbiblischer Zeit, soweit wir das wissen, wie die meisten Religionen rund um das Mittelmeer und darüber hinaus polytheistische Elemente. Es gibt aber keinerlei Beweise, dass ägyptische Entwicklungen wie unter Echnaton den Anstoß zum Monotheismus der Juden gegeben haben. In der Bibel selbst gibt es keinerlei Anspielungen, die auf Echnaton verweisen. Insofern bleibt deine These - leider - reine Spekulation.

1

Ich bin auf jeden Fall ziemlich sicher, dass Echnaton vor Moses lebte, da seine Regierungszeiten ja auf viel früher datiert sind. Es ist eine interessante Annahme.

Mose und der brennende Dornenbusch und "Way down Moses"

Hallo,

die Frage steht oben, beziehungsweise welch Zusammenhang haben diese Bibelstelle/Geschichte und dieses Lied?

...zur Frage

Moses aus dem Haus Levi, der Zeitpunkt ungewiss?

Der Stammbaum des Mose wird in Ex 6,14–27 angegeben. Dieser Passus wird der priesterschriftlichen Redaktion zugerechnet. (Wiki)

Es heißt vor diesem Passus das Josefs Brüder und deren Generationen schon tot sind und selbst der aktuelle Pharao von Josef nix wusste. Was eigentlich schon merkwürdig ist da die Josef Geschichte eine Art Hollywood Geschichte ist/ vom Tellerwäscher zum Millionär - vom Sklaven zum Präsidenten.

Wenn man bedenkt wie wichtig das festhalten von Geschichte für die Ägypter war müsste es eigentlich für einen Pharao bekannt sein. Oder es ist sehr lange her...

Kann es sein das zwischen Josef und Moses mehr als ein paar Jahre liegen? Wenn nicht sogar 1000ende? Theoretisch

...zur Frage

Jesaja das Buch, wieso ist es so wichtig?

Hallo,

ich würde gerne wissen wieso Jesaja so eine große Bedeutung für das Christentum hat. Ich kenne mich mit Jesaja (Buch) nicht gut aus, sprich, ich weiß leider nicht worum es geht und wie genau ich Jesaja in der Geschichte des Christentums oder Judentum einordnen kann. Ich finde zwar die Texte aber es steht sehr wenig darüber im Internet.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Würde gerne wissen worum es in dem Buch geht, warum es so wichtig ist. Quasi die wichtigste Aussagen. Ich habe nämlich angefangen Jesaja 42 zu lesen, habe aber wenig verstanden. Ich weiß nicht wer zu wem reden und worüber genau. Ich könnte natürlich hineininterpretieren aber ich finde nichts als Vergleich.

...zur Frage

Wer lebte zuerst?-Abraham oder Moses?

Ich muss einen Vortrag über das Judentum halten und finde daeüber nichts im Internet falls es darüber überhaupt Informationen gibt.

...zur Frage

Was tut ihr, um euren Glauben am Leben zu erhalten und wie geht ihr mit Zweifeln um?

Diese Frage richtet sich in erster Linie an Gläubige. Dabei soll dennoch niemand ausgegrenzt werden.

Was tut ihr, um auf euren Weg zu bleiben?

Beschäftigt ihr euch auch ganz gezielt mit kritischen Fragen um dadurch euren Glauben zu bestärken, in dem ihr eine Antwort darauf sucht?

Was tut ihr, wenn euch bewusst wird, dass gegenwärtig keine Verbindung zu Gott vorhanden ist und ihr vom Weg abgekommen seid?

...zur Frage

Wo finde ich in der Bibel Genesis 1.1-2,2a und 2?

Ich muss die zwei Schöpfungsgeschichten vergleichen, aber wo finde ich diese?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?