Lebt von euch hier jemand ketogen, oder hat das mal als Diät gemacht?

3 Antworten

Ich habe Koch gelernt, und habe auch selber Diabetes, und kann dir als guten Rat:

3-4 kleine Mahlzeiten am Tag. Sie sollten ausgewogen sein. Dazu sich einfach mal im Internet schlau machen. Ausgewogene Ernährung ist nicht schwer und muss nicht ekelhaft sein.

Leichte Bewegung wie schnelle Spaziergänge ein zweimal die Woche schwimmen gehen für 1 Stunde, wirken Wunder. Du solltest es aber nicht übertreiben. Ein guter Mittelwert zur Gewichtsreduzierung ist circa ein halbes Kilo die Woche. Das ist leicht erreichbar und selbst wenn es mal nicht so viel ist, ist das kein Weltuntergang.

Ein guter Spruch meines ehemaligen Chefs Küchenchefs war: eine Diät wo sie hungern müssen ist die falsche.

Und ganz wichtig ist auch, dass du dir klarmachst dass du auf nichts verzichten solltest. Einfacher Leitsatz. Denn wenn du gewisse Dinge weg lässt die so gerne ist, die auch lecker schmecken. Irgendwann bekommst du Heißhunger, das ist der Fehler.

Eventuell sprichst du deinen Arzt auch mal auf die Möglichkeit an für eine Ernährungsberatung. Die kann nicht schaden und ist in jedem Fall eine Bereicherung fürs weitere Leben.

Ich lebe von Haus aus das 16:8 Fastenformat. Weil ich morgens einfach nichts essen kann. Ansonsten gibt es Gemüse und Fleisch/Fisch/Käse.

Gehungert habe ich damit noch nie.

Der Arzt ist natürlich bei dieser Vorgehensweise involviert, weil alles andere bislang ja nicht zielführend war.

0

Ich hab Erfahrung mit der Ketose und der Keto-Diät gemacht. Ich glaub aber nicht das du der radikale Typ bist allein wegen dem Diabetes. Also mach ich mir die Mühe und rechne mal auf deine möglichen Werte.
Man nimmt ganz gut ab, anfangs sogar sehr schnell. 3kg allein in der ersten Woche, Voraussetzung man geht unter 30g Kohlenhydrate/Zucker oder bestenfalls unter 20g.

Wichtig ist dabei aber gesundes Fett zu essen und nicht allgemein Fett. Ich würde für jmd der nicht so erpicht auf ne folgende Essstörung ist mit dem Kalorienverbrauch von ca 2000 kcal zu rechnen, eine Reduktion also auf 1750 kcal machen, dabei soll vielleicht 10-15% Kohlenhydrate sein, 25-35% Proteine und der Rest gesunde Fette also ca. 50-65%.

Was gesunde Fette sind kann man ja Google oder besser nen Ernährungsberater anfragen. Allgemein solltest mit so Diäten einen Spezialisten beiziehen da man als Laie gerne unbeabsichtigt Kleinigkeiten vergisst die aber viel ausmachen.

Die Keto-Diät ist nicht zum Muskelaufbau geeignet sondern zur Fett-Reduktion, dementsprechend auch die Angaben.

Hoffe du schaffst dein Ziel. Diese Angaben kannst bzw solltest auf dein Körper entsprechend umrechnen.

Viel Kraft und Erfolg

Danke. Ich werde ohnehin in meinem Essrhythmus bleiben, also im Intervallfasten. Da ich jetzt schon low carb lebe, abgesehen vom Alkohol, wird es mir nicht allzu schwer fallen, denke ich. Gleichzeitig will ich die Kalorienmenge natürlich auch deckeln.

Da ich relativ zeitnah auch wieder trainieren gehen werde, sollte sich meine Muskulatur ja halten bis aufbauen.

Morgen habe ich einen Termin beim Doc und danach werde ich noch mit meiner Ernährungsberatung sprechen.

0
@michi57319

Gut, dann wenn du wieder Muskeln aufbauen willst empfehle ich auf die Gramm Proteine zu erhöhen die du an Gewicht hast 1-2g/kg KG

0

Hoffentlich weißt du auch über die negativen Seiten der Diät

die Nieren werden stark belastet, der Cholesterinspiegel steigt. Der Körper übersäuert und es können sich Giftstoffe ablagern

12 Wochen und der Arzt weiß davon. Abgehesen davon ist es ein Härtetest für mich. Kein Alkohol.

0

Ganz klar, diese Ketogen Ist wirklich nicht gerade nierenfreundlich. Man sollte da schon wirklich mit dem Arzt einen Scheck ab machen zwischendurch

0
@Goldzunny

Ich nehme seit Jahren kontinuierlich zu. Jetzt habe ich eine Grenze erreicht, bei der eine solch krasse Ernährungsumstellung auch egal ist. Schaff ich. Weil es sein muss. Andere, bekannte Wege, bringen es nicht.

0

Hast du eventuell mit deinem Arzt du schon mal über die Möglichkeit gesprochen dass du eine Schilddrüsen unter Funktion hast? Oder sonstige Blutwerte Organ Probleme vorliegen die das abnehmen erschweren? Solche Dinge sollte der Arzt anhand von Blutbildern natürlich überprüfen. Ich gehe mal ganz stark davon aus dass er das getan hat

0
@Goldzunny

Ich bin mit der SD-Unterfunktion schon seit Jahren in Behandlung, die Werte sind in Ordnung. Und ja, natürlich wird regelmäßig ein Blutbild gemacht, da gab es keinerlei Auffälligkeiten.

0

Victoza (s.c.) - geeignet für Diab. mell. II Patienten, die noch kein Insulin bekommen?

Ich (38 J.) habe seit ca. 8 Jahren Diab. mell. II und nehme ein orales Antidiabetikum (Tandemact) ein. Mein HbA1c liegt zwischen 6,2 und 7,3 mmol / L (alte Bundesländer --> 110 u. 130 mg / dl). Ich muss kein Insulin s.c. zuführen. Bin stark übergewichtig (BMI 34!) und habe schon einiges versucht um abzunehmen. Das schlimme ist, dass ich mich trotz meiner ca. 30 kg mehr trotzdem wohl fühle. Ich bin allerdings an meiner persönlichen Kotzgrenze angelangt und würde gerne was für Gewicht und BZ-Werte tun. Habe gelesen, dass Victoza wohl gut beim Abnehmen unterstützt und auch die BZ-Werte beeinflusst. Frage: Kann auch ich mit Victoza behandelt werden, obwohl ich noch nie Insulin gespritzt habe und nur Tabletten einnehme???

...zur Frage

Wie soll ich mich ernähren und trainieren?

Ich bin bald 17 Jahre alt , 170 cm klein & männlich. Ich bin so ein Skinny Fat typ. Hab am Bauch und an dein Beinen viel fett , meine Arme und Schultern sind relativ schmal. Mein Ziel ist es einen schönen definierten Körper zu bekommen ( siehe Bild ).Ich bin im gym angemeldet aber hab es nicht wirklich durchgezogen. Nächstes ja im Januar oder Februar möchte ich mich auch noch beim Kickboxen anmelden. Wie soll ich mich bis dahin ernähren ? Soll ich die Kalorien Zufuhr etwas erhöhen , etwas runter oder mein Gewicht halten ? ( neben bei mach ich noch Krafttraining ). Und wie soll ich mich dann ernähren wenn ich auch noch Kickboxen mache und Krafttraining zusammen um mein traumkörper zu erreichen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?