Lebt es sich in China besser als in Deutschland?

10 Antworten

Das kommt sehr auf die Person an, die nach China geht. Wie weit die Kultur in China aufgenommen wird, wie die Kontakte in China sind und natürlich auch was man da macht.

Ich kann für mich sagen: Es lebt sich besser in China (Beijing).

Die ach so böse Zensur habe ich in dem Maße nicht gemerkt. Ja, Google, YouTube, etc. sind gesperrt - aber wenn man in China lebt, braucht man die Seiten auch nicht: Es gibt baidu und youku oder tudou.

Wenn man sich an die Regeln hält, hat man auch von der strikten Strafverfolgung nichts zu befürchten. Also: keine Drogen, Mord, Prostitution.

Auf dem Land ist Armut zu häufig zu finden, aber im allgemeinen kann man sagen, dass die Chinesen mit nichten "am Existenzminimum" leben. Ja, es wird meist sehr darauf geachtet wofür Geld ausgegeben wird - denn die Chinesen sparen. Sparen und investieren für die nächste(n) Generation(en).

Die Sache mit der Luftverschmutzung ist auch nicht immer richtig. Grade im Winter war es die letzten Jahre unangenehm. Aber unter dem Aspekt kann man auch fragen ob es in Stuttgart oder Deutschland besser ist. ;)

In China ist es Sicher. Meine Frau braucht da z.B. Nachts keine Angst haben, wenn sie alleine unterwegs ist.

Die Möglichkeiten sind auch vielfältiger und größer, denn Chinesen probieren neue Sachen bedingungslos aus. Allerdings ist es schwer einen Gewerbeschein zu bekommen.

Ich sehne mich schon dem Tag entgegen, an dem ich wieder nach China fliege.

Nein.

  • Luftverschmutzung
  • Zensur im Internet
  • Keine freie Presse
  • Mittlerweile recht teuer
  • Diskriminierung als Ausländer
  • Lebensmittelangebot
  • Rücksichtslosigkeit
  • Fehlendes Sozialverhalten

Mal als Beispiel, es ist unmöglich in China als Ausländer einen Perso zu bekommen. Damit sind dann viele Dinge unmöglich, z.B. der Zugticketkauf am Automaten, der SIM Kauf an der Strassenecke......

Aber für Leute die die DDR vermissen ist es da vielleicht ganz passend.

enn du auf zensiertes Internet stehst, lange Haftstrafen oder Todesstrafe für Kleinkram, ständige  staatliche Überwachung, Leben am Existenzminimum, wenn du nicht zu den wenigen gut verdienenden oder Reichen gehörst, Wenn du Luft magst, in den Großstädten, die man SEHEN kann (bzw den Dreck darin), wenn du auf irrsinnige Kosten in den Metropolen stehst (Autozulassung kostet ein Vermögen, sofern man überhaupt das Glück hat, eine Zulassung in der Lotterie zu gewinnen. In Peking ist die Chance, eine Zulassung in der zugehörigen Lotterie zu gewinnen, KLEINER als die Chance auf einen Lottogewinn!).

Wenn du nicht gerade Chinese bist, sondern cháng bízi, also Langnase, bist du ganz unten im Ansehen der Chinesen, der "Söhne des Himmels"! Chinesen sind extrem arrogant und überheblich, sie lassen dich das spüren, dass du unter ihnen stehst. Chinesen lieben es, dich zu beleidigen.
Sie lächeln dich an, und überschütten dich dabei mit blumige formulierten Beleidigungen.

Feste Zusagen sind unbekannt, ein "Ja" oder "Nein" kennen die Chinesen nicht. Sie verstecken ihre Zusagen oder Ablehnungen in Umschreibungen.

(Wenn du den Respekt eines Chinesen verdient hast, oder gar deren Freundschaft, hast du einen verlässlichen Partner/Freund, der für dich durchs Feuer geht. aber das ist fast unmöglich für Fremde in China)

Wen ndu damit klar kommst: DANN lässt sich vermutlich besser in China leben als in Deutschland.

Für MICH wäre das Nichts.

(Ich kenne Chinesen die in Deutschland studiert haben. Die Studenten waren zu Beginn extrem anstrengend, je mehr sie europäische Sitten akzeptierten und annahmen, desto verlässlicher wurden sie.)

balzac

cháng bízi, 

Der gebildete Chinese sagt mehrheitlich "gao bizi" - 高鼻子 - oder "da bizi" - 大鼻子.

0
@666Phoenix

Ich hatte keine Lust, den kompletten Wiki-Artikel dazu zu kopieren, wegen so einer  Kleinigkeit, die für die Frage eh bedeutungslos ist.

0

Was möchtest Du wissen?