Leberzirrhose und sehr viel Wasser im Körper bis zum Herzen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

so traurig das jetzt ist : das ist nur noch eine frage der zeit

ob er nun noch alkohol trinkt oder nicht ist dabei irrelevant - ich vermute er hat inzwischen schon einen sehr prallen oberbauch ... das bedeutet die leber ist im grunde nichtmehr existent

das wiederum ist eine extreme belastung für die restlichen organe, und da er scheinbar sehr schnell sehr viel einlagert

haben vermutlich auch die nieren schon weitgehend ihren dienst eingestellt.

dass er nichts mehr essen mag ist ebenfalls ein deutliches anzeichen für eine massive überbelastung der inneren organe, essen ist für ihn nur eine zusätzliche belastung die sein körper nicht mehr leisten kann...

wenn du gehofft hast dass dir hier jemand hoffnung macht - wäre es besser gewesen nicht zu fragen

Ich Danke dir für deine ehrliche antwort, hoffnung nun ja ich weiß nicht ich möchte mich vorbereiten können und kann das alles noch nicht einschätzen und habe nur mein Bauchgefühl und angst auch da ich meine kinder seine enkel vorbereiten muss und mich fragen stellen muss auf deren antworten ich selbst noch warte hast du eine Einschätzung ob es ein längerer leidenskampf werden wird?

0
@kleopatraa

nein das kann ich dir nicht sagen, ich habe durch meinen beruf die erfahrung gemacht dass jeder mensch wenn es dem ende zu geht genauso einzigartig ist wie er es auch im leben war -

manchen fällt es leicht und anderen sehr schwer loszulassen

es ist möglich dass es den ärzten sogar gelingt deinen vater nochmal zu stabilisieren wenn er selbst noch nicht gehen will -

letztendlich aber wird es nur ein verzögern dessen sein was unausweichlich ist und in naher zukunft liegt.

nachdem du jetzt durch mich mit dem schlimmsten rechnest - verlange ein gespräch mit seinem zuständigen arzt und frage ihn klar und deutlich wie die prognose deines vaters ist - und mach klar dass du keine beschönigungen sondern die warheit willst

0

Deinem Vater wurden seit gestern 12 Liter Wasser per Dialyse entzogen? Das geht gar nicht! Es kann nämlich nur eine sehr begrenzte Menge Flüssigkeit durch das Dialyseverfahren pro Tag entzogen werden.

so wie du das beschreibst ist da ein ende abzusehn...sry aber das ist eben schon zu weit fortgeschritten . hatte das bei schwiegervater....er ist nicht mehr aus KH rausgekommen

Was möchtest Du wissen?