Leberzirrhose durch Drogen?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alkohol kann das verursachen. Cannabis (Marihuana, Haschisch) schadet der Leber nicht.

Ich finde es grenzwertig dass Menschen die offensichtlich keine Ahnung von Hard- oder Softdrogensich sich hier unbekümmert äußern und den Leser mit falschen Infos irritieren. Natürlich kann man durch Harddrugs : Speed, Kokain , Heroin die Leber erheblich geschädigt werden.m meisten durchs spritzen und die meisten Junkies holen sich den Leberschaden durch unsauberes Injektionsbesteck. Z. B. Spritzentausch, ganz gefährlich !! Darum befürworte ich unbedingt Stellen wo alte gegen sauber Spritzen getauscht werden können und neuie Spritzen kostenlos ausgegeben werden. Automatenausgabe wäre super in allen kleinen und großen Städten. Aber durch Marihuana und Hasch hat noch keiner eine Leberzirrhose oder Leberkrebs geholt. Also gebt das Hanf frei und die Dealer gucken dumm aus der Wäsche. Die Polizei und Gerichte werden entlastet , garnicht zu denken an dei Steuereinnahmen. Wie dumm ist unsere Politik bzw. ein großer Teil der Bürger. Da ist Alkohol viel prädestinierter die Leber zu zerstören. Also besser Gras rauchen als Alkohol trinken oder harddrugs gebrauchen. Grüße von warmdust

fälle von leberzirrhose sind bei suchtkranken leider keine seltenheit -- die kausalität ist also real

Was möchtest Du wissen?