leberwerte

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diese Vergesslichkeit und auch die unüberlegten Sachen haben mit den Leberwerten nichts zu tun. Es könnte sich eher eine neue Krankheit dahinter verbergen, ev. auch neurologischer oder psychischer Art. Sie sollte schnellstens damit zu ihrem Arzt.

Hallo,

und zwar habe ich ein Problem. Ich war letztes Jahr im September beim Arzt weil mein Bruder Feifersches Drüsenfieber hatte und ich das bei mir ausschließen wollte.Die Viren sind bei mir nicht nachgewiesen worden, aber mein arzt ging dann einfach davon aus weil mein Bruder das ja hatte.

Bei der Blutuntersuchung kam heraus, dass mein Gamma GT wert bei 192 (Normaler wert liegt <39) und mein GPT bei 88 (Normaler wert 10-35) lag. Im Oktober lag dann mein GPT wert bei 93 und mein GGT bei 204. ab Oktober ging mein GPT wert dann wieder langsam runter bis im Januar auf 60 mein GGT wert stieg bis November noch auf 244 ging dann aber auch runter im Januar war er dann "nur" noch auf 223. Alles schön und gut wenn sie runter gehen ist das doch schonmal was aber jetzt im März hatte ich noch eine Blutuntersuchung und da sind die werte wieder hoch gegangen. Auf Hepatitis habe ich mich auch schon testen lassen und das habe ich nicht, im MRT war ich auch schon nur kam dabei auch nichts raus die leber ist normal groß und keine Auffälligkeiten.

Noch was zu meiner Person: Ich bin Leistungsschwimmerin habe also immer sport gemacht trinke so gut wie nie alkohol und seit September gar nicht mehr. Was kann ich noch tun. Dank der Geschichte darf ich auch meinen Sport nicht mehr ausüben zumindest sagt das mein Arzt.

Um Schnelle Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen Daniela

Ihre Vergesslichkeit und auch die erhöhten Leberwerte können wahnsinnig viele Ursachen haben. Das solltet ihr am besten mal mit ihrem Arzt in ihrem Dabeisein besprechen.

Im Vorfeld einer Demenz sind oft psychische Störungen zu beobachten, die häufig kaum von den Symptomen einer Depression unterschieden werden können, wie z.B.

.

  1. Verlust von Interessen und Eigeninitiative

  2. Reizbarkeit

  3. Gefühl der Überforderung

  4. Verlust der affektiven Schwingungsfähigkeit

  5. depressive Verstimmungen.

Also es kann sein das die Mutter deines Freundes zu Anfang depressiv war, und dann eine Demenz entwickelt hat.

AD können die Laborwerte verändern.

kommt darauf an welche werte erhöht sind.

kann sein, ist aber unwahrscheinlich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hepatische_Enzephalopathie

hier steht etwas mehr.

Was möchtest Du wissen?