Leberschaden, Arzt aufrufen, Lebensstil ändern?

7 Antworten

Lieber Peter,
es ist nicht das 2., 3. oder 4. Bier, was dir schadet, sondern das 1. Glas.

So wie du es schreibst denke ich NICHT, dass du Alkoholiker bist. Du hast aber Missbrauch mit Alkohol getrieben. Sei dankbar, dass du 'vom Karussell abspringen' kannst, ohne dass es dir große Probleme macht. Die Schäden, die am Körper entstehen können, sind aber die gleichen wie bei einem Alkoholkranken.

Sag dir jeden Tag "Heute trinke ich keinen Alkohol!" Die Spanne von 24 Stunden ist überschaubar. 'Irgendwann' - ob das Monate sind oder sogar ein Jahr - wirst du den Mut haben, deine Leber mal untersuchen zu lassen. Du könntest dann auch einfach zur Vorsorgeuntersuchung gehen. Dabei werden ja auch Blutwerte untersucht und du erfährst, ob da ein Leberwert auf eine Lebererkrankung schließen lässt.

Die Unsicherheit "Ist meine Leber geschädigt?" schadet dir mehr als die Diagnose "alkoholbedingte Fettleber", denn dann hast du Klarsheit, erfährst, dass und was du tun kannst, damit deine Leber sich wieder regeneriert.

Mit dem 'ab und zu' Alkohol trinken, versetzt du deinen Leber immer wieder einen Rückschlag! Leb, bis du deine Leber untersuchen lässt, nach dem Motto
"Heute trinke ich keinen Alkohol!"

Wieso braucht man zum feiern unbedingt Alkohol?! Ist absoluter Schwachsinn! 

Die Wahrscheinlichkeit das du einen Leberschaden hast ist relativ hoch, da du recht früh angefangen hast zu trinken. Zusätzlich könntest du Diabetes haben (wurde auch schon erwähnt). Das einzige was dir wirklich hilft ist mal ein kompletter Check up durch deinen Hausarzt! Dein Erbgut könnte durch so massiven Alkohol missbrauch ebenfalls beschädigt sein, von deinen Nierenwerten und die Qualität deines Spermas wollen wir gar nicht erst anfangen!

Du hattest schon zwei Herzstillstände vom saufen und trinkst immer noch?! Du bist echt ein super Vorbild wie man's nicht machen sollte! Wenn's Probleme gibt die man nicht alleine und mit Unterstützung anderer in den Griff bekommt, dann holt man sich professionelle Hilfe in Form von einem Therapeuten und versucht sie nicht mit Alkohol zu ertränken, denn davon verschwinden sie nicht einfach!

DIe Leber ist das einzige innere Organ, dass sich regenerieren kann. Wenn du wirklich starke Leberprobleme hättest hätte das andere Auswirkungen als ein Kater am Morgen danach. Ich kriege auch sofort von Bier Kopfschmerzen, Wein hingegen kann ich Flaschenweise trinken und mir gehts gut. Was nciht heißt du sollst probieren, was besser geht. EInfach mal ein Blutbild machen lassen wenn du solche Angst hast. da siehst du deine Leberwerte.. Die müssen nciht unbedingt vom Alkohol kommen, wenn dir das unangenehm ist.

Was möchtest Du wissen?