Leberregeneration?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das grössere Problem ist die Abhängigkeit .. ein richtiger Hardcore Alci braucht mehr als 1-2 Flaschen Schnaps pro Tag, und braucht Jahrzehnte, bis die Leber ernsthaft und irreversibel geschädigt ist. 

jeder Deutsche ab 15 Jahren trinkt 11,8 Liter reinen Alkohol pro Jahr
das wäre rechnerisch 262 l Bier (5,7 % Volumenprozent = *0,79 Dichte ) .

Zieht man die Nicht Trinker ab, ist das dann eher ein Liter / Tag. und 99 % haben damit ein Leben lang kein Problem. Die 1% sind natürlich auch Grössenordnung 1/2 Mio Menschen und sicher kein zu verharmlosendes Problem. Aber 1 l Bier oder 1/2 Flasche Wein pro Tag ist kein exzessiver Alc Konsum, auch wenn Abstinenzler jede Gewöhnung anprangern mögen.

Und sicher ist es dabei weit schädlicher, und auch mehr suchtgefährdet, das Pensum bei 1x Komasaufen im Monat mit hartem Schnaps zu verputzen, als mit Wein und Bier zu den täglichen Mahlzeiten.

Ein junger Mensch mit 16 verträgt nicht so viel als ein "erwachsener" Mensch. Aus meiner Sicht trinkt er nicht viel,weil eben diese Wochen dazwischen liegen. Dennoch ist die Gefahr von Abhängigkeit gegeben. Dieser youtuber ist garantiert schon Alkoholiker bei seinem Konsum. Aber es ist so das Bier die Leber nicht so schädigt als härtere Sachen wie Whiskey oder Schnaps (brrr). Und nein,eine Leber regeneriert sich nicht wenn ein Schaden da ist,das ist Unfug. Abund zu ein Bier soll gesund sein,ich trinke als Beispiel 2 Flaschen Wein(0,75l) im Monat. Das ist gesund und ich habe keine Zivilisationskrankheiten wie Hochdruck,Diabetes o.ä.....Pass etwas auf deinen Freund auf...Alles wird gut....nice sunday

Wenn die Leber weh tun würde, wär´s Geschrei auf der Welt  nicht zum Aushalten, so laut! Nein, sie leidet still. Wenn sie dann wirklich weh tut., ist´s zu spät.

Aber sie ist sehr regenerationsfähig! Wenn er ´nen Monat lang nix säuft, ist sie wieder fit. Es gibt verschiedene Arten von Alkoholikern. - Den sogenannten "Quartalssäufer", wozu ich Deinen Kumpel zähle- und den Pegeltrinker, der täglich schon morgens ´n gewisses Pensum braucht, um auf Betriebstemperatur zu kommen!

Aber ich rede hier von Erwachsenen. Der Bub ist erst 16 und das ist es, was seinen Konsum so gefährlich macht!

also besonders viel ist das nicht.
nach nem guten jahr, wovon ich so 70% der tage gesoffen habe (mindestens 3 bier/ bis zu 8 bier alkohol, auch in wein), haben blutwerte beim arzt eine ausgezeichnete leber bestätigt, "wie neu". ich war erstmal so "waaat wie geil xD", gastritis war nach 2 tagen weg.
1 mal pro woche richtig auf die kante hauen, finde ich immernoch sehr "gesund".
wenn man aber so fast jeden tag trinkt, da sollte man sich schon eher gedanken machen. :)
also kein stress
stresst euch mal alle nicht so hahahaa

was die leben damit macht sollte ein arzt entscheiden?

welche erfahrungen man so macht, können betroffene bei bekommen?

https://www.anonyme-alkoholiker.de/

Was möchtest Du wissen?