Lebensversicherung+Rentenversicherung+BU

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, das wird grundsätzlich möglich sein, aber nicht zu den Summen, die Du Dir vllt. vorstellst. Wenn ich die Addition von DerMakler mal zugrunde lege, dann wird Dir der Versicherer mit Sicherheit nicht den Gesamtbetrag von rund 370.000€ auf den Tisch legen. Er wird wegen der langen Restlaufzeit Deines Vertrages wesentlich weniger ausbezahlen, da von einem Zinsfaktor ausgehen muss, was ihn diese Leistung im Laufe der Jahre kosten wird und Dir alles dies heute abziehen. Theoretisch, ohne Kenntnis Deiner gesundheitlichen Verhältnisse, könnte es ja denkbar sein, dass Du im Laufe dieser Jahre wieder unter die bedingungsgemäße BU von 50% fällst, und er damit sogar von seiner Leistungsverpflichtung befreit werden könnte. Darüber hinaus sind für ihn die Gesamtleistungen von heute 370'€ in 28 Jahren nicht mehr so teuer wie sie auch für Dich an Wert verlieren. Theoretisch könntest Du ja in dieser Zeit auch verstorben sein, womit der VR "nur" die Todesfallsumme bezahlen muss. Die Kapitalisierung des Vertrages wird ganz bestimmt nicht Deinen möglichen Erwartungen entsprechen, denn auch der VR will ein Geschäft dabei machen, nicht nur Du. Ich neige auch eher zu der Aussage: Sei froh, dass Du diesen Vertrag hast, der Dir nun soviele Jahre zumindest ein Grundeinkommen sichert.

Deine Schilderung sollten alle als Beispiel hernehmen, wie wichtig eine BU grundsätzlich und darüber hinaus eine angemessene Höhe (über)lebens notwendig ist.

Finger weg von solchen Versuchen. Das Ergebnis wird immer zu Ihrem Nachteil sein. In meinen Augen macht es nur einen Sinn, wenn sie wissen, dass Sie irgendwann wieder arbeiten gehen werden und in der Berufsunfähigkeit gewisse Bedingungen nicht in Ihrem Interesse sind. Es gibt verschiedene vertragliche Klauseln hinsichtlich der Verweisbarkeit, die zu ihrem Nachteil sein könnten, wenn die Formulierung nicht passt. Das sollte Ihnen ihr Berater erklären können.

Hallo, versuchen zu verhandeln mit Gesellschaft sollte immer möglich sein. wenn dabei eine Einsparung für sie bei rauskommt hast du gute Karten dafür! Ich kenne nicht deine Gründe, warum du nicht bis zum Ablauf warten möchtest. Beachte bei einem Vertrag Abschluß bis 2004 bekommst du das Geld steuerfrei. Viel Glück! constein

Wird schwierig bis unmöglich. Deine Versicherung läuft erst kurz, so dass erst wenig Kapital angespart ist. Außerdem besteht ja theoretisch oder auch praktisch die Möglichkeit, dass sich dein Gesundheitszustand nochmal verbessert und due dann wieder abreiten kannst. Außerdem wärst du ziemlich blöd jetzt wegen ein paar euros auf die Gesamtleistung von vermutlich im sechsstelligen Bereich verzichten würdest. Schliesslich zahlen die im Moment jeden Monat 1100 Euro für dich, was willst du mehr??

Sicher ist das möglich..aber wenn ich es richtig gelesen habe : Beitragsbefreiung der LV ( 500,- € x 12 Monate x 28 Jahre= 168 000,- € ) plus B.U. Rente ( 600,- € x12 x 28 Jahre = 201600,- € ) ..Richtig ?

Glaubst Du im Ernst die Vergleichssumme wird höher sein als 369 600,- € ?? Bestimmt nicht..außerdem den Versicherer aus der Pflicht zu lassen ,kann auch immer ,was du vorhast und dann vielleicht scheitert, als Knieschuss für dich selbst gelten..

Sei "froh" das es finanziell so gelaufen ist..

HG DerMakler

Was möchtest Du wissen?