Wird die Lebensversicherung bald ausgezahlt?

6 Antworten

Wahrscheinlich will er Dir irgend etwas neues andrehen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass es sich um etwas Wichtiges handelt, aber alleine die Tatsache, dass er nicht offen schreibt, worum es genau geht, ist für mich ein klarer Fingerzeig für Punkt 1. Ruf ihn einfach an, frag nach worum es genau geht und mach dann, wenn es wirklich wichtig ist, einen Termin aus.

@LTB455,

aus deinem Text kann man leider nicht entnehmen wie alt Du bist und somit kann man auch nicht erkennen, ob Du evt. noch weiteren Bedarf haben könntest.

Stelle dir aber bitte mal vor, Du hast eine Lebensversicherung und hast damit nicht nur eine Kapitalversicherung die irgendwann einmal ausgezahlt wird, sondern auch eine Todesfallabsicherung.

Es könnte doch sein, dass Du weiterhin deine Familie im Falle deines Todes absichern möchtest, oder Du hast noch eine Baufinanzierung und benötigst eine für den Restkredit eine Absicherung.

Ansonsten ist dir der Vermittler auch behilflich, den Auszahlungsbetrag evt. in ein Tagesgeld-Konto oder Festgeld-Konto gut anzulegen oder bietet dir dann vielleicht sogar eine andere sichere Anlagemöglichkeit an.

Höre ihn doch mal an. Danach kannst Du doch immer noch selbst entscheiden, was Du mit dem Geld machst.

Gruß Apolon

Je nachdem welche Summe du bekommst, würde ich mir schon mal unverbindlich anhören, was der Mensch zu sagen hat! Es kann sich ja schließlich keiner zwingen, etwas Neues abzuschließen! Und er wird dir noch gleich erklären, was du noch erledigen musst, damit das Geld auch pünktlich ausbezahlt wird

Lebensversicherung abgelaufen - Frist versäumt. Versicherungsgesellschaft will weiteren Abschluß.

Meine Lebens-/Rentenversicherung (mit Einmalzahlung) ist vor über einem Jahr abgelaufen. Anscheinend habe ich den entsprechenden Brief der Versicherungsgesellschaft nicht erhalten.

Einige Tage vor Ablauf der Lebensversicherung schrieb ich deshalb eine e-Mail an die Versicherungsgesellschaft und erklärte meinen Willen, daß ich monatliche Pensionszahlung wünsche. (Die Alternative wäre einmalige Auszahlung, aber dann wäre eine zusätzliche Versicherungssteuer abgezogen worden.) Leider erhielt ich nur automatische Bestätigungen, daß die Mitarbeiter nicht da sind.

Die Versicherungsgesellschaft antwortete mir erst nach Ablauf der Lebensversicherung, daß meine Erklärung zu spät kam, da sie nicht vor dem Ablaufdatum bearbeitet werden konnte und somit nur mehr Einmalzahlung möglich ist. Empfohlen wird mir, die Einmalzahlung gleich in eine neue Lebensversicherung mit sofortiger monatlicher Rentenauszahlung einzuzahlen. Die sei laut Versicherungsgesellschaft die einzige Möglichkeit, die höhere Versicherungssteuer zu umgehen.

Aber: Wie schaut das dann mit der Versicherungssteuer für die neue Lebensversicherung aus? Ich will da nicht zusätzliche Geldbeträge bezahlen müssen, nur weil die Versicherungsgesellschaft zur Bearbeitung so lange gebraucht hat.

Im Lauf der Zeit wurde mit der Versicherungsgesellschaft nur hin- und herdiskutiert, aber wir sind auf kein brauchbares Ergebnis gekommen. Die Versicherungsgesellschaft bleibt dabei, daß der von ihr vorgeschlagene Weg der einzig sinnvolle ist.

Außerdem bin ich der Ansicht, daß ich meinen Willen rechtzeitig erklärt habe. Ich habe die E-Mail noch vor Ablauf der Frist an die Versicherungsgesellschaft geschickt. Daß dort gerade offenbar alle im Urlaub waren (Karwoche!), ist doch das Problem der Versicherungsgesellschaft und nicht meines.

Übrigens: Der Fall trägt sich in Österreich zu.

Meine Fragen daher: 1.) Habe ich die Rückzahlungsart rechtzeitig gewählt? 2.) Wer zahlt beim von der Versicherungsgesellschaft vorgeschlagenen Einzahlen in eine neue Lebensversicherung mit monatlicher Rentenzahlung die Versicherungssteuer? (Ich will sie nicht zweimal zahlen müssen.)

Mit der Bitte um baldige Antwort verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Gerhard Eichberger

...zur Frage

Wie verhält sich Harz4 bei Auszahlung meiner lebensversicherung?

Hallo liebe mit Nutzer frage hier im auftrage eines bekannten. Er hat seit Jahren immer monatlich 35€ für seine lebensversicherung gespart und ist in der Zeit in Harz4 gerutscht und bezieht nun Bezüge... Bei der Registrierung beim amt musste er seine lebensversicherung angeben und jetzt ist es bald soweit das diese ausgezahlt werden könnte. Nun zu meiner Frage wie verhält sich das Amt wenn diese Auszahlung ansteht oder anders gefragt wie kann er diese Auszahlung behalten oder gar seiner Tochter vererben..?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?