lebensversicherung will nicht auszahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da der Krebs bei Abschluss der Versicherung noch nicht bekannt war, muss die Versicherung zahlen. Nach der obigen Schilderung ist es ja z.Zt. sogar nur eine Vermutung des Hausarztes, also noch gar nicht gesichert. Aber das hätte wie gesagt auch keine Folge, da bei Abschluss der Versicherung der Krebs nicht bekannt war. Im übrigen: Alles Gute für deine Oma, vielleicht hat sie ja gar keinen Krebs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man schließt ja eine Lebensversicherung ab für den Fall das etwas passiert. Nur wenn sie die abgeschlossen hätte als sie schon krank war und gewußt hätte das sie sterben wird, dann wäre es anders. Aber da die Versicherung nun ausgezahlt wird läuft diese sicherlich schon einige Jahre, also wird sie auch ganz normal ausgezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Oma hat über viele Jahre Beiträge für die Lebenversicherung gezahlt. Natürlich wird ihr die Summe ausgezahlt. Sollte sie am Auszahlungstag nicht mehr leben, bekommen die Erben das Geld ausgezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die vor vielen Jahren abgeschlossene Kapitallebensversicherung der Oma nun fällig ist und ausbezahlt wird, hat die aktuelle Krebserkrankung damit überhaupt nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat Euch denn diesen Mist eingeredet? Hat Deine Oma schon bei Abschluss der Lebensversicherung die Krankheit gehabt? Nur dann kann sie sich weigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wuerfelzucker
03.10.2010, 21:44

ne die glaubt ja erst seit letzter woche, dass sie krebs hat. sie will aber partout nicht zum arzt weil sie halt meint, dass sie kein geld von der versicherung bekommt.. sie ist halt total stur in so sachen!

0

das kann icht sein, richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?