Lebensversicherung ohne Unterschrift!Ha

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Sache ist sehr einfach zu lösen. Vorab erfolgte Abbuchung/en soweit noch möglich sofort zurückbuchen lassen. Der VS kann dem garnichts, sofern dieser VS (Versicherer) keine vom VN (Versicherungsnehmer)UNTERSCHRIEBENE Widerufsbelehrung nachweisen kann. Wenn so ist hat auch noch keine Widerrufsfrist zu laufen begonnen. Somit muss auch die Versicherung widerrufen werden. Das per E+R.

Beitrag zurückbuchen. Die Versicherung anschreiben das kein Vertrag zustande gekommen ist. Natürlich als Einschreiben mit Rückschein. Vielleicht hat der Berater sie gefälscht. Wenn das so ist Anzeige wegen Betrug. Grundsätzlich sind Kapitallebensversicherungen eine sehr schlechte Geldanlage. In den ersten Jahren zahlt man nur für die Abschlussgebühren. Die können für den Vertreter zu verlockend gewesen sein.

Das große und gemeine Übel beim Vertragsrecht ist, dass es bis auf den Immobilien/Grundstücksverkaufsvertrag (und der heißt nichtmal so) keine Verträge gibt, die der Schriftform bedürfen!!! Selbst der Arbeitsvertrag kann mündlich geschlossen werden und muss nach 1 Monat nur in seinen Grundzügen schriftlich festgehalten werden, Ein Mietvertrag kann mündlich geschlossen werden... etc. Am besten beim Anwalt nachfragen, eine STunde beraten lassen ist auf jedenfall günstiger...

Versicherungsvertreter Verdienst

Wieviel verdient man als Versicherungsvertreter im Monat ca. also in der ausbildung und später..welche versicherung hat die besten provisionen

...zur Frage

Darf man seine Unterschrift wechseln?

Würde gerne ne völlig andere Unterschrift machen aber geht das mit 19 noch wo ich schon überall bei der Bank und so Unterschriftsprobe gemacht hab?

...zur Frage

Reicht bei einer Rückzahlungsvereinbarung ein Foto der Unterschrift des Vertragspartners?

Halllo, ich habe eine Rückzahlungsvereinbarung mit einem Kooperationspartner erstellt.

Reicht es wenn ich per Handschrift unterschreibe und ich seine Unterschrift in die PDF Datei einfüge? ISt das Gültig wie eine normale Unterschrift auch? Der Post weg würde jetzt zu lange dauern.

Danke

...zur Frage

Versicherungsvertrag nach der Unterschrift von der Versicherung geändert

Hallo, eine Frage an Versicherte die eine Lebensversicherung mit einer eingeschlossenen Berufsunfähigkeitsversicherung besitzen. Ich habe eine LV mit BU abgeschlossen, wo in dem handschriftlichen Antrag bei der Beitragszeit für die BU keine Laufzeit angegeben wurde, was bedeutet "Laufzeit bis Ende der Lebensversicherung". Dieser Antrag wurde von mir unterschrieben. Jetzt nachdem der BU-Fall eingetreten ist, stellte ich fest das der BU-Vertrag nur 25 Jahre Laufzeit hat. Nach einer Anfrage bei der Vers.-Gesellschaft wurde mir eine Kopie meines unterschriebenen Antrags zugesand. Nur ist in diesem Antrag bei der Laufzeit der BU 25 Jahre eingetragen. Gespräche über die Vorgehensweise der Versicherung mit Bekanden und Verwanden ergab, daß auch andere so getäuscht wurden. Ist das eine Risikominimierung der Gesellschaften? Wer ist in der selben Lage wie ich, denn ich würde diese Vorgehensweise gerne öffentlich machen. Bitte melden mit dem Betreff: BU-Versicherung [...]

...zur Frage

Erbe ausgeschlagen, nun kommt Post bzgl. einer Lebensversicherung

Hallo miteinander,

meine Großtante ist Ende 2012 verstorben. Unsere komplette Familie hat das Erbe ausgeschlagen, weil nicht ersichtlich war, welche Werte vorhanden sind (bis auf eine Wohnung, darauf komme ich später zu sprechen) bzw. welche Schulden und sie leider auch sehr plötzlich verstorben ist.

Folglich habe ich im Februar 2013 das Erbe ausgeschlagen und damit war die Sache für mich erledigt.

Heute bekommen wir Post von einem Insolvenzverwalter, der wohl die Gläubiger vertritt, die noch auf einigen offenen Posten sitzen. Die o.g. Wohnung war quasi noch nicht abgezahlt - aber das weis so genau eben keiner - da nichts vorhanden ist und auch nicht mehr aufzufinden ist. In diesem Schreiben sind meine Mutter und ich als Bezugsberechtigte einer Lebensversicherung benannt und sollen diese doch bitte auch noch gesondert abtreten bzw. eine Verzichtserklärung unterschreiben - genau wie beim Erbe.

Ich habe nun ein wenig gegoogled und bin nun der Meinung, dass dies nicht wirklich sinnvoll wäre, da ein Erbe nichts mit einer LV zu tun hat, vor allem dann, wenn in ihre ein Bezugsberechtigter eingetragen ist.

Meine Frage ist nun, warum informiert uns die Versicherung nicht darüber, woher weis der Anwalt darüber bescheid (liegt das am InsoVerfahren?) und hat jemand Erfahrung, wann wir denn überhaupt mal von der Versicherung etwas hören? Das kommt mir alles schon sehr merkwürdig vor ...

Beste Grüße Thomas

...zur Frage

Beim Bafög Antrag muss ich das Gehalt meines Bruders angeben. Wie trage ich es ein wenn er Student ist und nebenbei selbstständig Versicherungsvertreter ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?