Lebensversicherung mit Begünstigtem....erbe ich trotzdem?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an. Liegt ein Testament vor gilt zunaechst dies. Unter umstaenden ist es ein Berliner Testament, dann erbt nur einer was ;-). Anderenfalls ist das testament endscheident, darueber hinaus steht dem ueberlebenden Ehegatten die haelfte und dann neben dem nachkommen die haelfte zu. Ehegatte heisst ..... verheiratet! Anderenfalls steht dem nachkomme alles zu, es sei denn ein testament oder im falle der versicherung, ein vertrag legt etwas anderes fest. Unter umstaenden gehoert der versicherungsvertrag ebenso wie der bausparvertrag gar nicht zur erbmasse .....

Auch bei einem Berliner Testament haben Kinder einen Anspruch auf ihren Pflichtteil, sie erben schon.

Allerdings können sie diesen Anspruch zu Lebzeiten des zweiten Partners nur unter erheblicher finanzieller Einbuße gerichtlich durchsetzen.

0
@thomsue

Dein zweiter Satz stimmt so nicht.

Meine Eltern hatten auch das Berliner Testament.

Als mein Vater starb, bekamen meine Schwester und ich ein Schreiben, darin stand, dass meine Mutter ALLES erbt. Sollte eines der Kinder vorzeitig einen Erbanspruch anmelden, wird dieses aus der Erbfolge ausgeschlossen. So war (ist) es jedenfalls bei uns gelaufen.

0
@Anna20277

Nun, gemeint war wohl der anspruch auf vorerbe, denn nur dieser anspruch ist vor dem ableben des ueberlebenden ehepartner moeglich. Selbstverstaendlich hat das zur folge, dass dann kein weiteres Erben mehr moeglicht ist, es wurde ja bereits alles abgegolten.   

Richtig ist, dass rein rechtlich, das erbe mit dem versterben dennoch anfaellt, nur ist es nicht moeglich den anspruch durchzusetzen. Was der kommentator mit erheblichen finanziellen einbussen meint, verstehe ich nicht ..... aber das muss auch niemand verstehen ;-)

0

Sofern Dein Stiefvater mit der verstorbenen Mutter zum Zeitpunkt des Ablebens rechtsgültig verheiratet war, erbt er 50%, und Du die andere Hälfte. Das hat aber mit der LV nichts zu tun, da diese nicht zur Erbmasse zählt, sondern ganz regulär an den Begünstigten ausgeschüttet wird.

Wenn Dein Stiefvater als Bezugsberechtigte Person im Todesfall eingetragen wurde, gilt dies im Fall des Todes als Schenkung. Das Geld gehört rechtlich gesehen ihm. Allerdings gibt es Ausnahmen die Du aber nur mit einem Anwalt klären solltest!

Gibt es einen Pflichtteil als Stieftochter?

Hallo zusammen,

ich bin 1961 geboren, und meine Mutter ist seit 1963 von meinem leiblichen Vater geschieden, sie hat 1966 wieder geheiratet, ich bin nicht adoptiert (mein Stiefvater hat eine nichteheliche Tochter). Meine Mutter ist vor 19 Jahren verstorben, und ich habe sie damals nicht beerbt, weil ich meinem Stiefvater nichts wegnehmen wollte. Mein Stiefvater hatte dann wieder eine neue Lebenspartnertin. Jetzt ist mein Stiefvater verstorben und hat laut Testament alles seiner neuen Lebenspartnerin hinterlassen. Nun meine Frage: Steht mir ein Pflichtteil zu?

Mit freundlichen Grüßen

Haustein

...zur Frage

Leibliche Mutter verstorben, habe ich Erbansprüche (gegenüber Stiefvater)

Hallo, meine Mutter hat nach ihrer Scheidung vor ca. 36 Jahren wieder geheiratet. Nun ist sie verstorben. Habe ich Anspruch auf einen Erbteil gegen meinen Stiefvater? Sie hatten gemeinsam ein handschriftliches Testament verfasst, in dem der letztlich Überlebende das gesamte Vermögen erbt.

...zur Frage

LBS Bausparvertrag gekündigt, jetzt auszahlen lassen. Wie lange?

Hallihallo,

Habe gestern meinen LBS-Bausparvertrag bei der Sparkasse gekündigt. Dazu brauche ich allerdings keinerlei Kommentare ;)

Dazu habe ich angegeben, ihn sofort und nicht erst in 3 Monaten auszahlen zu lassen. Die nette Dame in der Bank sagte: "Ich leite das sofort ein"

Im Klartext, wie lange muss ich nun warten, bis das Geld bei mir ankommt?

...zur Frage

Lebensversicherung an die Bank abgetreten, jetzt nach Auszahlung wegen Todesfall soll die leibliche Tochter meines verstorbenen Mannes den Pflichtteil bekommen?

...zur Frage

Wer erbt Lebensversicherung, wenn der Begünstigte das Erbe ausgeschlagen hat?

Die Erben in erster Linie haben das Erbe ausgeschlagen. Die Nacherben haben von einer Lebensversicherung erfahren. Wer bekommt die Auszahlung, wenn die darin genannte Bezugsperson das Erbe ausgeschlagen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?