Lebensversicherung- Höchstalter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Versicherungen sind meistens nicht zimperlich und legen ein oft irrationales Höchstalter fest, vor allem, wenn es um Finanzierungsdeckung geht und eine kapitalbildende LV abgeschlossen werden soll.

Eine reine Risiko-LV ist wesentlich preiswerter, dann getrennt einen Sparvertrag extra machen, da ist der Aufwand fürs gleiche Ziel wesentlich günstiger.

Es sind keine Grenzen gesetzt, soweit mir bekannt ist.

Es gibt kein vorgeschriebenes Höchstalter.

Ab einem gewissen Alter stellt sich natürlich die Frage, ob sich das noch lohnt. Die Versicherung wird die Beiträge natürlich nach der Lebenserwartung kalkulieren. Das bedeutet, sie steigen mit dem Eintrittsalter. Viele Versicherungen haben auch intern Höchstaltersgrenzen; die sind aber unterschiedlich. Was immer geht, sind sogenannte Sterbegeldversicherungen; aber das lohnt sich selten.

Lebensversicherungen ab einem vorgeschrittenen Alter z. B. 65. lohnen sich nicht. Die Renditen der LV`s sind meist mickrig und die Laufzeiten sprechen dagegen. Es sei denn, jemand möchte etwas für seine Erben tun und braucht Beiträge die er steuerlich geltend machen möchte, damit die Rente nicht, oder geringer versteuert wird. Da wären schon Anlagen sinnvoller auf die man im Bedarfsfall schadlos zurückgreifen kann um so jederzeit ans Geld zu kommen. Es gibt Gesellschaften da kann man noch mit 75 Jahren einen LV-Vertrag abschliessen. Das machen allerdings nur die Wenigsten.

0

Das Höchstalter zum Abschluss einer Lebensversicherung unterscheidet sich von Tarif zu Tarif.

Die Gesellschaften bieten natürlich vorzugsweise LVs an, wenn die versícherten Personen (nicht Versicherungsnehmer) jung und knusprig sind und dazu kerngesund... aber es gibt Gesellschaften, die auch (meist bestimmte Tarife!) auch an Senioren verkaufen wollen! Fragen!

Von einem Höchstalter weiß ich nichts. Aber je älter man ist, desto teurer wirds. Ist ja immer ne Geldfrage...

Was möchtest Du wissen?