Lebensversicherung auszahlen.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Setze ihnen eine (kurze) Frist, schriftlich per Einschreiben. Sollten innerhalb dieser ( 2 Wochen?) kein Eingang auf Deinem Konto sein, nimm Dir einen Anwalt. ( teilen ihnen dies mit und dass sie diese Kosten ebenso zu tragen haben...Würde mich wundern, wenn Du, solange Du natürlich vorher die erforderlichen Papiere ( Totenschein, Erbberechtigung) bei ihnen eingereicht hast, solange warten musst...Mein Beileid und trotzdem in dieser Sache: viel Glück

Danke für deine Antwort.

0

Bei einer gegebenen Bezugsberechtigung in der Police bedarf es KEINES Erbberechtigungsscheines.ABER, die VS wird die Police UND eine Sterbeurkunde wollen.

0
@hoewa14

Wenn die Sache bei Gericht aber noch nicht abgeschlossen ist, kann die Versicherung nicht auszahlen und der Versicherer kann nichts machen.

Dann kann man auch noch so sehr Fristen setzen, es liegt nicht immer am Versicherer.

0

Die VS hat zu klären, ob im Scheidungsurteil. bezogen auf den Versorgungsausgleich, da nicht etwas anderes geregelt wurde. Es kommt warscheinlich auf das Gericht an wie schnell die der VS antworten.

erstmal mein beileid....wie mein vater letztes jahr gestorben ist hatten wir das gleiche problem.....da wollten die erst das meine mutter die versicherung so weiterlaufen läßt......gerne auch beitragsfrei....da meine mutter aber einen rechtsbeistand hatte wegen noch ein paar anderer dinge....hat sie ihm das übergeben und siehe da es klappte auf einmal alles schnell und zügig...wenn du die sterbeurkunde (kopie reicht)denen geschickt hast ist normalerweise eine prüfung nötig,das ist schon klar....aber drei monate ist schon ein wenig lang.....kennste vielleicht den versicherungsvertreter....den dann mal ein wenig auf die füße treten....wenn du erbe bist und eingetragen,sollte das schnell geregelt sein

Versicherungen, die eine Bezugsberechtigte eingetragen haben, fallen NICHT unter das ERBE!!!

0
@hoewa14

das stimmt nicht ganz...aber will nicht streiten....mein vater ist erst letztes jahr verstorben....hatten genug ärger mit den versicherungen,obwohl meine mutter eingetragen war...aber egal ;)

0

Normal wäre es nicht bei einem normalen Fall. Hier aber ist aber ein Scheidungsfall und möglicher Versorgungsausgleich,

Klar, beim Geld nehmen sind Versicherung die schnellsten, aber wenn es darum geht Geld zu geben hat alles Zeit ;)

Natürlich versuchen die sich vor der Auszahlung zu drücken..Die Versicherungen sind fast pleite,weil keiner mehr so blöd ist,und diesen Schmarotzern den Lebensunterhalt bezahlt....Anwalt hilft vielleicht...

Unsachlich, falsch und überhebliche Antwort die dem Fragesteller nicht hilft.

0

Das ist dummes Zeug und einfach nur Punkte sammeln.

0
@hoewa14

LaberRhabarber,ich k**** auf die Punkte,Fakt ist,es werden sich noch einige umkieken,wenn sie denken Riester oder ähnliches wird in 10Jahren noch ausgezahlt...

0

erbschaftsangelegenheiten dauern immer sehr lange. hast du schon nen erbschein?

Ja. Erbschein, Sterbeurkunde, Police, die haben alles zur Hand, was Sie benötigen.

0

Was möchtest Du wissen?