Lebensumstände neu ordnen: Kündigung wegen körperlichen Problemen sinnvoll?

6 Antworten

Im Grunde ist es generell möglich ohne Sperre vom Amt sofort selbst zu kündigen allerdings nur auf ärztlichen Rat. Schleierhaft erscheint mir allerdings deine Besorgnis über die mogliche lebenszeitliche pc Job Unfähigkeitsabstempelung da das hier wie es scheint der Auslöser des problems ist. Falls du Bedenkzeit oder Auszeit brauchst solltest du nicht gleich kündigen sondern einen Arzt aufsuchen und checken lassen wo das Problem liegt und wie man es am besten angeht denn moglich ist ja auch das nur eine temporäre Überlastung besteht wonach man den job wieder aufnehmen kann

war schon zwei wochen krank gemeldet aber nach 7 werktagen auf arbeit ist es wieder schlecht geworden.. bedenkzeit ist wohl nötig ja.

0

Zur Not nehme ich die Sperre auf mich, aber telefoniere wohl lieber nochmal mit denen oder gehe zu nem Gespräch hin. Ich bin einfach der Meinung auf jedenfall von dem Unternehmen wegkommen zu sollen - dafür habe ich gute Gründe. Irgendwie fühle ich mich recht zerrieben auf meiner Position und bekomme einfach mit ner 40h Woche die körperlichen Beschwerden nicht in den Griff..

Beim Arzt war ich und hatte auch Physio gehabt. Habe leider Schmerzen, die mir derzeit nicht wirklich den Sport erlauben.. Heute extrem wenig geschlafen das schlaucht.. versuche eben den Tag rumzubringen und werde eben morgen den Arzt aufsuchen und sehen was sich ergibt.

und wenn man mit dem arbeitgeber über eine kündigung spricht? hat wenig sinn richtig?^^

Kann mich der Arbeitgeber einfach kündigen?

Hallo, und zwar habe ich folgende Frage. Kann mich der Arbeitgeber kündigen wenn ich krank bin? Ich habe in dem Betrieb meine Ausbildung angefangen, da ich dann aber schwer krank wurde, hätte ich natürlich auch viele Fehlzeiten und konnte die Ausbildung nicht mehr weiter machen. Ich darf aber noch als Helfer dort weiter arbeiten. Nun bin ich heute (Samstag) krank, ist diesmal nichts schlimmes, sondern nur Magen Darm. Ich wollte morgen zum Bereitschafts Arzt gehen. Nun mache ich mir aber Sorgen ob mich der Arbeitgeber kündigt. Wegen meiner Vergangenheit mit der Ausbildung.

...zur Frage

Erkrankung in der Probezeit dem Chef sagen?

Hallo liebe Gemeinde,

Eine gute Freundin leidet unter Schlafstörungen / Depressionen (ist in Behandlung).

Sie hat eine neue Arbeitsstelle und ist in der Probezeit. Der Chef weiß nichts von ihren Problemen.

Neulich ging es ihr schlecht und der Chef fragte was los sei besorgt. Sie sagte ihr geht es heute nicht so gut. Aber ging nicht weiter darauf ein.

Sie versucht es auf arbeit zu überspielen, überlegt aber auch, ob sie erblich sein soll zum Chef.

Ist ein großer Betrieb mit sehr vielen Angestellten.

Wenn Sie gekündigt wird (was ja ohne Gründe in der Probezeit geht).

Kriegt sie ALG 2 (Zeit reicht für ALG 1 noch nicht).

Ich habe ihr geraden in der Probezeit erst mal ruhig zu sein.

Hat sie noch andere Möglichkeiten? Zwecks Schutz oder Krankheitshilfen?

...zur Frage

Schnell raus aber wie?

Hey Leute ich habe ein großes Problem und zwar arbeite ich seit kurzer Zeit bei einem Sub Unternehmer von DHL sprich wir werden schlechter bezahlt, härtere Arbeitszeiten etc.

Nun habe ich eigentlich in meinem Praktikum was einen Monat betrug gemerkt das dieser Job nicht mein Ding ist. Des guten Willens halber um nicht bei Hartz 4 zu enden/bleiben wollte ich es dann versuchen. Momentan bin ich in der Probezeit die 6 Monate geht aber schon jetzt ist es jeden morgen ein Kampf zu gehen.

Arbeitskleidung wie Regenjacke bzw überhaupt eine Jacke gibt es nicht unser DHL T-shirt muss aber zu sehen sein... das wiederrum zieht Krankheiten nach sich bei so einem Wetter.

Wie dem auch sei ich möchte da gar kein Roman schreiben, jedoch macht diese Arbeit auf Dauer krank und ein Privatleben hatt man auch nicht mehr. Meistens fangen wir um 7Uhr an und je nachdem wieviele Pakete man hatt/ wie schnell man die los wird hatt man Feierabend. Allerdings habe ich idR immer zwischen 17-18Uhr Feierabend gehabt. Überstunden müssen vom Chef angeordnet werden sonst werden sie nicht vergütet. Sprich bis 16Uhr gibts Kohle danach ist es mein Problem.

Also ich will da raus und zwar schnellst möglich ohne eine Sperre beim Amt zu kassieren. Ich würde mich auch woanders bewerben, allerdings findet man dazu nicht die Zeit und auch nicht die Lust wenn man dann um 19Uhr Zuhaus ankommt und total fertig ist. Das ich jetzt hier schreibe liegt wohl auch daran das ich nach der Arbeit erstmal geschlafen hab... also bitte helft mir mit alle Ratschlägen /Mitteln die ihr kennt.

MfG

...zur Frage

Wie viel Urlaubstage stehen Arbeitnehmer A zu?

Nehmen wir mal an Arbeitnehmer A hat 30 Urlaubstage im Jahr. Dann kündigt Arbeitnehmer A am 30.04.18 und fängt den neuen Job am 01.06.18 an. Der Monat Mai wäre die Kündifungsfrist von 4 Wochen. Wie viel Urlaubstage stehen ihn zu?

...zur Frage

Aushilfsjob kündigen - wie?

Hallo :) ich habe seit letzten Monat einen Aushilfsjob, der mir absolut keinen Spaß macht. Die Mitarbeiter sind unfreundlich und die Arbeitszeiten der Horror!! Ich war jetzt zwei Wochen krank und immer noch nicht fit und am Telefon wurde nun zu mir gesagt, dass sie mich so auch nicht gebrauchen können und ich es mir mit dem Arbeiten bei Ihnen noch mal überlegen sollte. In meinem Vertrag steht, dass von beiden Seiten eine Kündigsfrist von einem Tag gilt oder so ähnlich ausgedrückt, auf jeden Fall ein Tag. Ich würde gerne kündigen, frage mich allerdings jetzt wie ich das mache. Kann ich die Kündigung per Post schicken, samt Namensschild und Rabattkarten für Mitarbeiter oder muss ich den ganzen Leuten wirklich noch mal gegenübertreten, worauf ich wirklich keine Lust habe? LG Nikki

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherung Rückenprobleme

Hallo, meine Freundin will hier eine BU abschließen und hat im Antrag angegeben, dass sie mal wegen Rückenproblemen beim Physio war (eingeklemmter Nerv usw.) Jetzt soll sie Folgendes unterschreiben um die Versicherung antreten zu können: ------------------------------------ Es gilt als vereinbart, dass Minderbelastbarkeiten sowie alle Bewegungsstörungen und Schmerzsyndrome der Wirbelsäule einschließlich der beteiligten Wirbelsäulenmuskulatur, wirbelsäulenbedingte neurologische Symptome (z.B. Lähmungen, Gefühlsstörungen) einen Leistungsanspruch aus der Berufsunfähigkeits(zusatz)versicherung nicht bedingen und bei der Feststellung des Grades der Berufsunfähigkeit aus anderen Gründen unberücksichtigt bleiben. Sofern sie aber Folgen erstmals nach Vertragsabschluss aufgetretener Tumorerkrankungen der Wirbelsäule, Frakturschäden der Wirbelsäule, Querschnittslähmung sowie Infektionserkrankungen der Wirbelsäule sind, sind sie in den Versicherungsschutz eingeschlossen und bei der Festsetzung des Grades der Berufsunfähigkeit mit zu berücksichtigen. Der Nachweis, dass die vorgenannten Erkrankungen erstmalig nach Vertragsabschluss aufgetreten sind, ist vom Versicherten durch Vorlage objektivierbarer Befunde und ärztlich gesicherter Diagnosen sowie Aussagen zu Ausmaß und Grad der damit verbundenen Leistungseinschränkungen zu erbringen. Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen bedingen in keinem Fall eine Leistungspflicht. Eine Überprüfung der Ausschlussklausel ist nach zwei Jahren anhand eines fachärztlichen Befundes möglich. ----------------------------------- Hört sich für mich so an als wäre sie nicht Versichert wenn die Probleme mit dem Rücken schlimmer werden oder versteh ich was Falsch. Ist hier jemand so gut mir das mal zu erleutern.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?