Lebenssinn FINDEN

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was für Spuren möchtest du auf der Welt hinterlassen? Jeder sollte sein Leben damit verbringen, genau diese Spuren zu graben. Wie möchtest du wie Welt verbessern, was fehlt und sollte geschaffen werden? Such dir ein Ziel aus uns arbeite darauf zu.

Alle reden darüber, was alles schlecht ist auf der Erde, an der Gesellschaft, in der Natur, der Wirtschaft und so weiter. Und wer tut wirklcih etwas dagegen bzw. dafür? Wer arbeitet an der Verbesserung von dies und jenem? Fragen wir mal nach:

  • Wer nur für Lohn arbeiten geht, ändert gar nichts.
  • Wer Kinder aufzieht, ändert auch nichts. Er/Sie hat lediglich die Möglichkeit, die Kinder so zu erziehen, dass sie später mal etwas ändern.
  • Wer so wie du weder mit Lohnarbeit noch mit Familie voll ausgelastet ist, der bleibt als einziger übrig, um die Welt zu verbessern.

Du gehörst also zu der Minderheit, an der die ganzen Probleme von Gesellschaft, Umwelt, Politik, Wirtschaft und einfach allem hängen bleiben. Nur wir gut situierten Kinderlosen haben die Ressourcen, um die Defizite anzugehen, über die alle anderen nur jammern können. Gewissermaßen ist es unser Job, in der Freizeit etwas anzupacken und die Welt für alle anderen etwas lebenswerter zu machen.

Erster Schritt: Du brauchst eine Richtung die dich interessiert. Natur und Tiere, Umwelt- und Verbraucherschutz? Oder eher Sportvereine, soziale Einrichtungen? Oder magst du es international, in der Entwicklungshilfe oder Flüchtlingsintegration? Das sind nur ein paar kleine Gebiete von vielen, in denen es sinnstiftende Ehrenämter zu besetzen gibt.

Zweiter Schritt: Alleine bewirkt man nichts, also schließ dich einem Verein an, der dein Lieblingsproblemfeld bearbeitet. Oder bewirb dich in einem gemeinnützigen Unternehmen, dann kannst du sogar sinnstiftend arbeiten gehen.

Dritter Schritt: Sieh an, du hast wieder ein Privatleben mit einem Ziel und netten Bekannten die dein Ziel teilen. Du machst spannenden Kram z.B. mit behinderten Kindern, bei der Renaturierung von Landschaften, rettest vernachlässigte Tiere oder leitest einen Sportverein. Das gibt Sinn ohne Ende und die Kinder fremder Leute kannst du auch ein Bisschen miterziehen.

Vierter Schritt: Wenn du in deiner Organisation eine "bekannte Größe" geworden bist, wird man dich regelrecht nötigen, dir eigenen Projekte auszudenken. Was kannst und willst du in deiner Gegend noch verbessern? Du wirst Konzepte schreiben, öffentliches Geld auftreiben, Experten anheuern und deine Projekte umsetzen. Nicht für Geld, nicht bloß für die eigene winzige Familie, sondern für alle.

Philosophie kann helfen, sich gewissen Fragen und Vorschläge zu deren Beantwortung anzuschauen. Man sollte sich aber nicht daran "festlesen". Ich schätze dich so ein, dass du aber nicht Gefahr läufst, dies zu tun, denn du willst ja auch nicht deine Arbeit als universelles Lebenszentrum betrachten.

Sonst kann ich noch das Erkunden der Welt vorschlagen. Reise viel.

Überlege dir, ob du nicht vielleicht doch eine Familie gründen möchtest.

Hobbies hast du, wie du sagst, genug.

Viel mehr kann man nicht machen. Es reduziert sich alles auf Familie, Freunde, Arbeit und Horizonterweiterung. Vielleicht könnte noch soziales Engagement zur Glücksmehrung beitragen.

Wenn Du den Sinn des Lebens finden willst, solltest Du Dich mich etwas beschäftigen, dass Sinn stiftet. Das sind in der Regel Dinge, für die es positives Feedback von anderen Menschen gibt. Und meiner Meinung nach, entsteht wahrer Sinn auch nicht, wenn man sich nur um sich selbst dreht - und das positive Feedback damit über Komplimente für die eigene Entwicklung (hey, sportliche Figur, tolle Briefmarkensammlung etc.) nicht hinausgehen kann. Wie wäre es mit gesellschaftlichem Engagement, Ehrenamt oder so?

Was ist der Sinn des Lebens? Der Sinn des Lebens ist, über Fragen wie diese nachzudenken. Egal wie tief man gefallen ist, es gibt immer einen Weg und wenn es scheint das es keinen Weg gibt dann mach dir selber einen. Jeder denkt an karriere und familie? Nun wenn du für beides kein interesse hast finde neue dinge! Gehe Wege die noch nuemand ging damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.

Diese Frage beantwortest du am Besten auf mehrere Weisen:

Ansatz 1: Grabrede Stell dir vor du bist als Beobachter auf deiner eigenen Beerdigung. Du bist gestorben und liegst im Sarg und jemand (Familienangehöriger, Priester etc) hält eine rührende Grabrede. Was soll diese Person über dich und dein Leben sagen? Was würdest du am liebsten hören, wenn jemand über dein Leben spricht?

Ansatz 2: Spuren Überlege dir was für Spuren du im Leben hinterlassen möchtest. Für viele sind das die Kinder, andere wollen auf andere Weise im Gedächtnis bleiben. Die Gründung einer Kindertagesstätte oder wichtige Veränderungen in unserer Gesellschaft wären zum Beispiel Themen die mir persönlich am Herzen liegen.

Ansatz 3: Brainstorming-Cluster Mach ein Cluster-Brainstorming. Schreib auf einem großen Blatt Papier einen Begriff wie "Sinn des Lebens", zieh einen Kreis herum und dann schreib auf was für Begriffe dir dazu einfallen. Mach zu jedem Begriff einen Pfeil der zeigt woher der Begriff seinen gedanklichen Ursprung hat, also vom Ursprung zum neuen Begriff. Mach auch um die neuen Begriffe Kreise. Bleib dabei aber ganz subjektiv, bewerte keinen einzigen Begriff, es geht nur um die Ideensammlung, bewerten kannst du das auch noch später.

melde dich mal bei einer partnervermittlung an. du kannst ja dann deine hobbies und deinen beruf trotzdem ausüben, aber evt. triffst du eine frau, die dein leben bereichern wird. also dass du dann erfüllt bist... ich würde es tun, bevor es nicht zu spät ist (50 :P)

Im Sinne eines Erfahrungsaustauschs möchte ich Dir gerne von ein paar Hilfen, die mir sehr viel auf meinem geistigen Weg und bei meinen Erkenntnis- und Sinnfindungsprozessen geholfen haben, berichten. Ich habe mir schon oft gesagt dabei, wenn ich nur einen Menschen erreichen konnte, dass es ein wenig lichter in seinem Leben wurde, hat sich mein Leben schon gelohnt. Aber, um diesen Weg wirklich zu gehen, ist es wichtig, hier so einige Fallstricke auf dem geistigen Weg zu erkennen. Denn, wir befinden uns hier im Falluniversum, um mitzuhelfen, dass alle den Weg nach Hause finden. Aber eben, es gibt hier eine ganze Menge Bestrebungen, Befreiungswege zu verhindern. Die Esoterikszene z.B. ist bald zu 99% voll mit Irreführungen und Fallstricken. Und viele davon sind nicht leicht zu durchschauen.

Ich habe hier auf GF schon einmal eine Antwort gegeben, die einem helfen kann, die am schwersten zu durchschauende Irreführung zu durchschauen. Kennst Du den Satz aus Goethe´s "Faust": " Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust"? Und da hat Goethe wirklich einen wahren Zustand unserer jetzigen Lebenssituation angesprochen, was jeder bestimmt schon bei sich wahrgenommen hat. Woher kommt dies?

Die meisten Menschen wissen nicht, dass sie durch eine "2. Seele", ich nenne sie jetzt mal Seelenhülle beherrscht werden, während die göttliche Seele zunächst noch eingekapselt im göttlichen Geistfunken im Herzen des Mikrokosmos Mensch erst noch erweckt werden muss. Geschieht dies, ist die geistige Wiedergeburt eingeleitet und der Mensch bewegt sich wieder in Richtung seiner ursprünglichen Bestimmung im Leben seiner göttlichen Lichtseele und lebt auf in tiefer Sinnerfüllung seines Lebens. Wie dies geht, dass man seine lichte Seele erweckt bekommt, habe ich auf GF bei dieser Frage schon einmal ganz ausführlich beschrieben: http://www.gutefrage.net/frage/was-tun-gegen-geltungssucht-eitelkeit-und-ueberlegenheitsdrang#answer122251858

Wenn es um philosophische Literatur geht, dann ist es dieses Buch, was mich am tiefsten beeindruckt hat: Es gibt ein Buch, was wirklich wie ein Wunder ist, dass wir dieses hier auf Erden bereits lesen dürfen, was sehr tief das Wirken Gottes und alle Geschehnisse die zu dem führten, was wir heute erleben, beschreibt. Es sagte mir einmal jemand: „Wie soll man denn eine Beziehung zu Gott aufbauen, wenn man ihn gar nicht kennt und gar nichts von Ihm weiß?“ Dieses Buch löste bei mir wirklich Erinnerungsexplosionen aus und lies mich den VATER bei jeder Seite, die ich las, sehr tief spüren. Es heißt: „UR-Ewigkeit in Raum und Zeit“. Du kannst es auch einfach über Google finden und herunterladen.

Und dies hier hat mir auch sehr auf meinem Weg geholfen:

„Das Leid besteht nicht nur aus Krankheit und Verfolgung. Das Leid besteht auch in inneren Anfechtungen, Begierden und Süchten, die eure Seele gefangen genommen haben. ICH sagte euch: ‚Ihr könnt nicht gegen die Sünde kämpfen!' In einem solchen Kampfe gewinnt die Sünde an Kraft, und die Sünde - die Begierde und Anfechtung - wird stark und besiegt die Seele. Ich habe gesagt: ‚Liebet, liebet, liebet trotz Anfechtung, Begierde und Sünde', dann zerliebt ihr die Finsternis!" (Quelle unbekannt)

Und weiter ausgeführt, wie dies zu verstehen ist, wird, wie ich finde, am einfachsten und klarsten durch diese Geschichte ausgedrückt, wie wir mit einer ganz anderen Sichtweise da ran gehen können:

  • Der Schattenspringer

    Ein junger Mann wollte Gutes tun und ein guter Mensch sein. Oft jedoch gelang es ihm nicht. Seine Bequemlichkeit siegte und anstatt Gutes zu tun, verschanzte er sich hinter Trägheit und Ausreden.

    Jeden Abend, wenn er ins Bett ging, sah er sich in einem Traum. Dort stand er in einer wunderschönen, sonnendurchfluteten Landschaft. Die Sonne hoch am Himmel und vor seinen Füßen ein klarer, dunkler, scharf umrissener Schatten. Der Schatten war das Symbol für seine Schwächen, seine Trägheit und Bequemlichkeit. In seinem Traum versuchte er immer wieder über seinen Schatten zu springen. Er wollte so gerne seine Schwächen überwinden. Jede Nacht arbeitete er in seinem Traum daran. Er erfand neue Sprungtechniken, machte immer höhere und weitere Sprünge. Doch es wollte ihm nie gelingen, seinen Schatten hinter sich zu lassen. Viele Jahre ging das so.

    Eines Nachts sah er sich auf einer Wanderschaft mit dem heiligen Franz. Der wirkte ständig ausgeglichen und fröhlich und unser Schattenspringer fragte ihn nach seinem Geheimnis. "Wie schaffst Du es nur, ständig so ausgeglichen und fröhlich zu sein? Wenn ich auf meine Fehler schaue und versuche darüber hinweg zu kommen, so drückt mich das zu Boden und macht mich unglücklich. Ich schaffe es nicht wirklich." Der heilige Franz lachte und antwortete ihm: "Auch ich habe noch viele Fehler, auch, wenn Du sie nicht siehst. Die einzige Lösung, die es gibt, lautet: Schau auf Gott, nicht auf Deine Fehler, sieh Deine Stärken, nicht Deine Schwächen. Denn mit dem, womit Du dich beschäftigst, zu dem wirst Du."

Sinn? Das Leben hat keinen. Mal davon abgesehen dass wir Menschen uns verboten haben von uns als Tieren zu sprechen, sind wir nichts weiter als Tiere die einfach Leben.

Wir sind nur ein wenig intelligenter als die andere Lebewesen. Wir Leben einfach, dahinter steckt kein anderer Sinn. Ein Leben interessiert nur die Menschen, die mit ihm in Kontakt kommen. Nicht mehr und nicht weniger.

Lebe einfach zum Spaß, und zum Spaß haben muss man leider desöfteren ernste Angelegenheiten klären. Sprich Schule und Arbeit. Als (entschuldige) Penner wirst du ja nicht so viel Spaß haben. :-)

Überlege, was dir wirklich etwas bedeutet...Angeln allein kann es ja nicht sein...macht Einsam...

Wenn du Hobbys hast, überlege, ob du nicht dort dich stärker einbringen kannst z. B. Jugendarbeit....

Wenn du keine Lust auf eigene Familie hast, unterstütze Andere!

  • Den Sinn des Lebens findest du, in dem du dein Leben nicht so sinnlos lebst!

  • In dem du nicht NUR für dich, deine eigene Person, sondern für ein gutes Zweck. oder für andere Menschen oder Lebewesen lebst, dann hat dein Leben einen Sinn.

Glaube mir, das Leben hört auf zu existieren, wenn du anfängst unnützlich und wertlos zu sein (werden)!

...glaube ich zu wissen!

Da gibts keine Universallösung. Du musst selbst feststellen, was dich am meisten erfüllt. Dafür gibts keinen 08/15-Plan. Ist bei jedem anders. Geh los und finde es raus.

Du musst die Liebe des Lebens finden.

Was möchtest Du wissen?