Lebensmittelversand von Kanada nach Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Auf der Webseite vom Zoll lese ich

Die Einfuhr von Lebens- und Futtermitteln zum eigenen Ge- oder Verbrauch durch Privatpersonen ist grundsätzlich möglich. Jedoch ist dieser Grundsatz für einige Lebens- und Futtermittel eingeschränkt.

Weitere Informationen findest Du dort: www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Einschraenkungen/Waren/Lebensmittel-und-Futtermittel/lebensmittel-und-futtermittel_node.html

Öffnet der Zoll die Pakete, gibt es Gebühren usw.?

Zu beidem: Unter Umständen, ja. Was die Gebühren angeht sind Geschenksendungen von privaten Absendern bis zu einem Wert von 45 EUR sowie Warensendungen von Versandhändlern bis zu einem Wert von 22 EUR abgabenfrei, ist der Wert der Sendung höher (und das findet der Zoll u.A. heraus, in dem das Paket geöffnet und nachgeschaut wird, was enthalten ist, wenn es keine Zollinhaltserklärung außen an der Sendung gibt oder die nicht plausibel klingt) fällt die Einfuhrumsatzsteuer und ggf. Zollgebühren an. Auch darüber informiert die Webseite des Zolls unter der Adresse www (punkt) zoll (punkt) de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/zoll-und-steuern_node.html (da man hier immer nur eine Adresse einfügen darf: Bitte selbst wieder zusammensetzen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?