Lebensmittelunverträglichkeit testen lassen ohne Überweisung?

3 Antworten

Wechsel den Arzt.

Wieso solltest du für eine Magen-Darm-Spiegelung zu jung sein? Das ist heute eine Kleinigkeit, sowas zu machen, bedeutet nur etwas Vorbereitung.

Wenn du einen Internisten oder Gastroenterologen im Auge hast, frag einfach nach, ob du eine Überweisung brauchst.Was solch ein Test kostet, weiß ich leider nicht, den macht man normal beim Arzt. Meine Schwiegertochter hat jedenfalls nichts dafür bezahlt, als sie zu einem Lactoseintolleranztest mußte.

Ich bin nicht sicher ob die Tests funktionieren. Möglicherweise bist du auch Histaminintolerant (siehe google). 

Man reagiert unterschiedlich stark je nachdem wie entzündet und vorbelastet der Darm ist.

Du kannst es übrigens selber heraus finden (Darmspieglung bringt vermutlich nichts):

. 1 Woche nur Reis essen (nicht parboiled und gut waschen und kochen), das verträgt jeder und die Entzündung sollte innert 1 bis 4 Wochen

- dann dürfen auch Kartoffeln und Karotten gegessen werden. 

- mit jeder Woche wird ein weiteres Nahrungsmittel zugegeben und geschaut wie man reagiert. Achtung auch Essig und Gewürze gehören dazu siehe Histamin, fructose, glutenliste.

Du kannst es auch mal beim Heilpraktiker versuchen. Ich hab zwar keine Ahnung, was das kostet, aber auf jeden Fall brauchst du da keine Überweisung^^

ständig müde, abgeschlagen, kalt/warm, etc. - was kann das sein?

Hallo,

habe folgendes Problem: Kälteempfinden enorm gesteigert ständig müde abgeschlagen keine Lust, irgendwas zu machen (shoppen, freunde treffen etc.) konzentrationsmangel (ich studiere!!! =() Magenprobleme (Arzt hat nach sämtlichen Untersuchungen den Verdacht auf Reizdarm geäußert)

Habe folgendes schon testen lassen: Schilddrüse: Unterfunktion (bin aber optimal darauf eingestellt) Keine Allergien (Gluten, Lactose etc. wurde alles getestet) Kein Eisenmangel (bin Vegetarier)

Wollte einen Blutdrucktest (langzeit) machen lassen. Arzt meinte nach dem ersten messen, dass da alles i.O. ist und ich das nicht brauche. Ich bin aber IMMER total nervös beim Arzt (Arzt lässt dieses Argument nicht gelten) Meine Mutter hat auch einen sehr niedrigen Blutdruck. Vielleicht habe ich das ja auch.

Beim Arzt fühle ich mich langsam nicht mehr "sicher".

Könnt ihr mir vllt weiterhelfen?

DANKE!

LG Flower1337

...zur Frage

Lactose- und Fructosetest?

Hallo, wird einem beim Lactose- und Fructosetest Blut abgenommen? Vielen Dank im voraus :) Minionunicorn03

...zur Frage

Hoher Nüchternwert beim Fructose-Atemtest - woran liegt's?

Ich habe heute einen Fructose-Test gemacht. Dafür habe ich 12 Stunden vor dem Test auf Trinken & Essen verzichtet und mir morgens nicht die Zähne geputzt.

Außerdem habe ich 24 Stunden vor dem Test auf Milchprodukte, zuckerhaltige Lebensmittel und Obst verzichtet.

Nun habe ich die Ergebnisse bekommen - alles weitere soll ich mit dem Hausarzt besprechen.

So wie ich es deute, würde ich sagen, dass ich keine Intoleranz habe. Allerdings bin ich verwundert über den hohen Startwert, wie kann das sein? Bzw. was sagt er aus?

Link zu den Werten:

https://drive.google.com/open?id=1J5jFdPaoHKfuvxz5LVvpIKG-POZTaxmJ

...zur Frage

Lebensmittelunverträglichkeit: Laktose, Gluten, Fructose oder doch Reizdarm?

Hallo, ich habe seit ein paar Monaten morgens immer breiigen Stuhlgang. Ich muss morgens vor der Schule bestimmt 3 Mal aufs Klo. Dies stört mich auch sehr in der Schule. Ich habe das Gefühl ich kann dann nicht sitzen, weil es drückt. Ich habe dann immer das Gefühl, dass ich auf die Toilette muss und wenn ich gehe kommt nichts oder nur ein bisschen was. Ich war letzte Woche beim Arzt, der sagt, es könnte Laktose, Gluten oder Fructoseintoleranz sein. Jedoch habe ich den Termin für den Allergietest Laktose und Fructose erst in einem Monat. Ich verzichte seit 3 Wochen auf Gluten und letzte Woche ging es mir wirklich richtig gut und morgens war alles ganz normal, bis auf Donnerstag und Freitag. Da ging es wieder los. Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich letzte Woche wirklich so gut wie gar kein Obst gegessen habe, bis auf Donnerstag. Diesen Dienstag habe ich jedoch sehr viel Obst gegessen und Mittwoch musste ich dann ständig auf die Toilette. Ich hatte mir auch letzten Donnerstag einen Bananen-Apfel Aufstrich geholt und so gut wie jeden Abend was davon gegessen. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, die Ärztin meinte gestern zu mir, dass sie glaubt ich habe eine Fructose Intoleranz und ich verzichte seitdem auf Obst. Ich war die letzten Tage nicht in der Schule aber wollte wenigstens morgen wieder hin. Ich habe nur irgendwie Angst, dass ich mich abholen lassen muss, weil ich wieder ständig zur Toilette renne. Habt ihr vielleicht irgendeine Idee, was ich machen könnte also welche Tabletten ich einnehmen sollte damit ich das bis zu dem Termin durchhalte und Gewissheit habe? Ich überlege, ob ich heute noch eine Kohletablette nehmen soll. Ich versuche weiterhin auf Obst zu verzichten, weil ich auch glaube dass ich fructose intolerant bin. Nur weiß ich halt nicht, worauf genau ich jetzt verzichten soll, weil es ja auch laktoseintoleranz sein könnte. Was glaubt ihr was es ist bzw hat hier vllt auch jemand das Problem?? Ich denke nämlich auch zu viel über alles nach und mache mir zu viele Gedanken Danke im Vorraus

...zur Frage

Chronischer Blinddarm? Darmentzündung? Keiner hilft!

Hallo Leute,

hier mal die Zusammenfassung meiner Geschichte: - Ich habe seit Jahren immer wieder ein mäßiges Stechen im rechten Unterbauch - Vor 3 Monaten plötzlich starke Bauchschmerzen - Immer wieder Übelkeit und leichtes Fieber - Hausarzt schickt mich ins KH zum Sono - hier wird etwas freie Flüssigkeit gefunden. Ich soll wieder kommen wenn es schlimmer wird - Erst einige Tage später wird es dann tatsächlich schlimmer - ich gehe wieder zum Hausarzt - er verschreibt mir Darmbaketerien - Ich wechsle zum Internisten - Sono unauffällig - Mir geht es deutlich schlechter - Überweisung ins KH zur Magen und Darmspiegelung - Es wird nur eine leichte Entzündung am terminalen Ileus gefunden - Behandlung mit cortison und später mit mesalazin - Blutwerte immer in Ordnung - Immer wieder starkes Stechen im rechten Unterbrauch - Appetitlosihkeit - Ich fühle mich schwach - Heute wieder beim Internisten aber bei nem Kollegen vom bisher behandelten Arzt - Ich soll alle Medikamente absetzen und zum Dünndarm mrt in 3 Wochen - Er hat mich überhaupt nicht ernst genommen - Ich habe ihm davon erzählt das wir in der Familie 2 Fälle mit chronischem Blinddarm hatten, aber er hat davon wohl noch nie gehört und mich nicht ernst genommen.

Hat irgend jemand ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?