Lebensmittelpreis Veränderung für nächste Woche?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau worauf du hinaus willst.

Da in der Übersicht waren ja Werbepreise (rot) angezeigt. Konkret war es hier Tchibo. Tchibo und Eduscho sind beispielsweise fast jede Woche im Wechsel in der Werbung.

Zudem wurde gesagt, dass die normalen Preise Preisempfehlungen der Zentrale sind. Da die meisten Edeka Märkte privat sind, können die auch ihre Preise größtenteils selbst bestimmen, nur halt, wie im Bericht gesagt, an die Werbepreise und die Preise der Discountbilligwaren müssen sich die auch die privaten Händler halten.

Und das System ist einfach ein Edekaeigenes Preisinformationssystem, der interne Name der Software wird dir in diesem Zusammenhang nichts nützen. Und wie man erkennt ist das diese Software von Aufbau her das simpelste was es gibt.

Und falsche Preise gibt es grundsätzlich nicht. Der Preis ist der Betrag auf den sich Kunde und Verkäufer beim Bezahlen einigen.

Wepster 27.06.2013, 07:41

Das wollte ich eigentlich nicht wissen, aber es stellt sich mir gleich noch die andere Frage. Was ich damit anfangen kann, weißt du auch nicht. Ich wollte eben wissen, wie ich die Preise von dem was ich kaufen möchte, vorher einsehen kann dass ich evtl. günstig einkaufe. Ich geh meistens nur in einen max 3 verschiedenen Discounts einkaufen. Da wäre ich gut dran zu wissen wo ich mein Produkt am günstigsten kaufe. Na ich sehe schon, ich wende mich mal direkt an Kollegen im Markt. ALDI wird ja sowas auch haben.

Frage: Heißt "unverbindliche Preisangabe", dass ich jeder Zeit an der Kasse über den Preis verhandeln kann? Ich habe mal gehört das man es wirklich so machen, wenn z.b. die Verpackung beschädigt oder der Inhalt nicht okay ist, bzw. Mindesthaltbarkeit noch 1-2 Tage gilt oder ich von einer Möhre zu viel wegschneiden müsste?!

0
Calou11 27.06.2013, 07:44
@Wepster

Warum machst du nich über länger Zeit Vergleiche und kaufst danach ein? Und das mit der beschädigten Ware stimmt auch, das machen wir auch manchmal.

0
Artus01 27.06.2013, 07:50
@Wepster

unverbindliche Preisangabe klar kannst Du über den Preis verhandeln, allerdings mit dem Marktleiter. Die Kassiererin ist dazu überhaupt nicht befugt, sie kann nur den über den EAN-Code angegebenen Preis verlangen, sonst stimmt ihre Kasse nämlich nicht. Aber mal angenommen das wäre wirklich möglich dann würdest Du vermutlich bald von irgendeinem anderen Kunden an der Kasse erschlagen der darauf wartet bezahlen zu können während Du eine halbe Stunde lang über 2 € Preisnachlass feilscht.

0
Cokedose 27.06.2013, 22:56
@Wepster

Also DU kannst das nicht einsehen. Die Informationen werden über firmeninternes Intranet verschickt.

Aber genau aus diesem Grund hat man doch am Wochenende die Handzettel im Briefkasten, damit du sehen kannst was aktuell im Angebot ist.

Theoretisch könntest du jederzeit über den Preis verhandeln. Das heißt aber nicht, dass sie sich darauf einlassen müssen. Wie die anderen schon sagten, kann man die Filialverantwortlichen gerne auf bestimmte Produkte hinweisen mit denen etwas ist. Manche geben einen Preisnachlass weil sie froh sind, dass sie es noch los werden ohne es wegwerfen zu müssen, andere machen es nicht, aus Angst, dass manch einer z.B. Packungen absichtlich beschädigt.

Ansonsten werden sie Waren ganz normal gescannt und mit dem Bezahlvorgang schließt du mit dem Händler einen Kaufvertrag und die Preise sind rechtskräftig. Wenn du jedoch hinterher feststellst, dass es etwas teurer ist als auf dem Preisschild stand, hast du das Recht vom Kaufvertrag zurückzutreten und den Artikel zurückzugeben. Du hast jedoch kein Recht darauf den Artikel zum angegeben Preis zu bekommen. Wenn ein Händler das macht, dann geschieht das freiwillig und rein aus Kulanz.

1

Was möchtest Du wissen?