lebensmittelmotten.? was machen?ß

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich habe mal "so was" erlebt.

Alle Lebensmittel mussten in dichte Bügelverschlussgläser "umsteigen" die schon sichbar befallenen wurden weggeworfen und gegen neue ersetzt. Damit war den LMM die Lebensgrundlage entzogen. Ich meine mich aber erinnern zu können, dass noch fast ein 3/4 Jahr lang immer mal wieder eine Motte durch die Küche flatterte, bis alle ausgestorben waren. Du erwischst die unmöglich alle in den Ritzen und mit Gift in der Küche würde ich vorsichtig sein. Dagegen kannst Du so eine blaue Lampe aufstellen mit einer Hochspannungsgitter drumherum, um die weg zu fangen !

Ich hatte das auch mal, habe meine Kuechenschraenke mit Essig ausgewaschen und alle angebrochenen Lebensmittel wie Mehl, Zucker, Teebeutel, Nudeln, Reis, etc. nach eingehender Pruefung in Schraubdeckeldosen gefuellt.

Lebensmittelmotten & Larven - Kammerjäger oder Schlupfwespen?

Ich weiß, es gibt hier schon ein paar Threads zum Thema Lebensmittelmotteln bzw. Bekämpfung mit Schlupfwespen. Dennoch habe ich konkretere Fragen.

Gestern kam ich in meine Küche und bin erschrocken über madenähnliche Larven an Schränken, Wänden und Decke. Es sind insgesamt ca. 15 Stück, die in der Küche sichtbar "herumkrabbeln". Heute morgen habe ich in meinen Vorratsschrank geschaut und siehe da: eine Vielzahl Motten (bestimmt 20 Stück auf einem 60x90cm Schrank) und auch da schon die Larven.

Da ich mich doch recht geekelt habe und die "Brenzligkeit" nicht einschätzen konnte (also ob die sich nun im Stundentakt vermehren und ich heute Abend eine Kolonie Motten in der Küche habe) habe ich erst mal beim professionellen Kammerjäger angerufen. Er hat mir fairerweise 2 Methoden genannt - Schlupfwespen oder "chemische Keule". Für beide Fälle hat er mir zugesagt, es würden alle Herde vernichtet (es steht im Internet z.T. mit den Pestiziden käme man nicht an alle Stellen, er hatte es mir so dargestellt, dass man deshalb die ganze Küche einnebelt und dann alles "trifft"), chemisch sei es in 4h zum Großteil erledigt, biologisch (mit den Schlupfwespen) dauere es 2 bis 4 Wochen. Allerdings kostet es chemisch auch satte 250 Euro!

Nun meine Fragen: - Wie sind eure Erfahrungen mit Kammerjägern / Schlupfwespen? Was ist "gründlicher"? - Kann ich die bestehenden Larven und Motten einfach aufsaugen oder habe ich das Risiko, dass einige evtl im Rohr oder Sauger hängenbleiben und da ihr Unwesen treiben? Wie lange muss ich dann warten, bis ich den Beutel wechsle (sind die gleich tot da drin?) - Ist es demnach mit Schlupfwespen so, dass ich in den genannten 2-4 Wochen also nur noch tote Motten und Larven irgendwo entdecken kann, aber nichts mehr Lebendiges? Sprich wenn ich die Aktuellen die ich sehe aufsauge, töten die Schlupfwespen die anderen die ich nicht finde (also erwischen alle) und es kommt sofort nichts mehr nach? Oder habe ich dann in den 2-4 Wochen bis endgültiger "Befreiuung" immer noch lebendige Tiere?

Ihr würdet mir mit Antworten dazu sehr helfen, meine Entscheidung zu treffen, ob ich die 250 Euro sofort investiere oder es erst mit Schlupfwespen probiere.

Ich danke euch herzlich!

...zur Frage

Erbrechen und Durchfall in der Nacht?

Hallo,
Und zwar war ich heute Nacht zwei Std auf dem klo gesessen und habe Durchfall und mich zweimal übergeben.
Hatte die letzten drei Tage Nudelsalat mit Essig und Öl zu mir genommen.
Heute war ich daheim, früh noch mal Durchfall. Es ist so ich kann was essen und trinken, der Durchfall kommt allerdings erst später. Was kann ich essen, damit ich morgen wieder fit bin für die Arbeit ?

...zur Frage

Öl in der Kaffeemaschiene! Was tun?

Meine kleine Schwester hat ausversehen Öl in die Kaffeemaschiene gekippt und jetzt bekommen wirbdas Öl nicht mehr raus. Wir haben es schon Mit Essig und mit entkalk reinigungs Zeug versucht :( Können wir die Kaffeemaschiene noch retten oder können wir sie wegschmeißen?

...zur Frage

Was für ein Falter ist das genau?

Hallo,

hatte jetzt sechs Monate ruhe und jetzt fängt das wieder an mit Motten bei mir zuhause.Diesmal auch wieder im Schlafzimmer, vor sechs Monaten waren es Lebensmittelmotten da habe ich den Kammerjäger kommen lassen, diese waren ebenfalls im Schlafzimmer, warum auch immer da dort keine Lebensmittel…

Habe beiderlei fallen aufgestellt aber nur in der Lebensmittelmottenfalle kleben Motten in der für Kleider nicht?Habe ein Bild angehangen, bitte sagt mir was es für eine Art von Motte ist?

Ich danke euch.

...zur Frage

Wie entferne ich den muffigen Geruch aus alten Holz-Schränken?

Habe es mit ziemlich allen Hausmitteln (Essig, Natron, Zitronen, Orangen...) versucht, aber letzten Endes bleibt der muffige Geruch. Was hilft da auf Dauer wirklich? Darf auch ruhig chemisch sein.

...zur Frage

Lebensmittelmotten - wie werde ich sie los?

Hallo!
Vor einigen Wochen habe ich in meinem Schrank (viel Getreide) Lebensmittelmotten entdeckt. Bis dato hatte ich noch nie Probleme damit.
Umgehend habe ich alle offenen Produkte oder nur in Papier eingepackte (Getreide, Mehle, Backwaren) entsorgt und die entsprechenden Schränke nass rausgewischt.
Leider habe ich dann immer noch welche entdeckt. Dann habe ich alle Produkte - auch ungeöffnete entsprechende Produkte sowie Dinge wie auch Salz und Kräuter entsorgt, alle Schränke nass und mit verhältnismäßig aggressiven Putzmittel rausgewischt.
Nunmehr sind die Viehcher zwar deutlich weniger, aber immer noch da (sehe es am mottenpapier). Habt ihr noch einen Rat? Kennt ihr "verstecke", die ich nicht kenne? Oder sind das nur noch "Nachwehen"?!
Danke schon mal!

Seither habe ich nur noch das nötigte an offene Produkten gekauft und wirklich alles in Tupperschüsseln verstaut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?