Lebensmittelmotten. habt ihr Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mehlmotte erkennen und bekämpfen http://www.schaedlingskunde.de/Steckbriefe/htm_Seiten/Mehlmotte-Ephestia-kuehniella.htm

Lebenmittel zeitnah aufbrauchen und nicht ewig stehen lassen, ist hier wohl das oberste Gebot. Denn Lebensmittelmotten kommen nicht von ungefähr einfach mal so an die Lebensmittel ran. Das dauert seine Zeit, bis sich da mal ein Weibchen hin verirrt und Eier irgendwo - von uns Menschen unbemerkt - ablegt. Wenn dann die Larven (hier wohl eher kleine Raupen) geschlüpft sind, ist es meist schon zu spät und das Nahrungsmittel oft nicht mehr zu gebrauchen.

Der nächste Punkt wäre, dass Lebensmittel generell nicht lange offen rumstehen sollten. Reis z. B. nicht in Schachteln und Beuteln lassen, sondern in geschlossene Gefäße geben. Mehl, Brot etc. das gleiche. Es sollte eh immer alles Restliche nach Gebrauch gut verpackt und verschlossen werden, um auch Bakterien- und Virenbefall an Lebensmitteln so gut es geht vorzubeugen.

Meist ist es die Dörrobstmotte oder die Mehlmotte. Du musst einfach alle deine Vorräte kontrollieren und befallenes wegwerfen. Deine Vorräte solltest du dann in geschlossenen Gläsern oder Dosen aufbewahren. So können in den Ritzen sitzenden Larven oder schon geschlüpfte Tiere nicht wieder die neuen Lebensmittel befallen.

Die Schränke könntest du aussaugen, damit auch in den Ritzen versteckte Tiere und auch Krümel von Lebensmittel entfernt werden.

Befallene Sachen wegwerfen, alles gut durchputzen und Fallen aufstellen.

Was möchtest Du wissen?