Lebensmitteleinfuhrbestimmungen für USA

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kaffee, Schokolade, Gummibärchen, Gebäck sind kein Problem. Fleisch und Wurstwaren dürfen als Tourist nicht eingeführt werden. Es wird schon bei der Zollerklärung, die jeder im Flugzeug ausfüllen muss, darauf hingewiesen. Ich habe weinende Reisende an der Grenze gesehen, die ihren Angehörigen Spezialitäten aus der "alten" Heimat mitbrimgen wollten und die Salami etc dann in dem Mülleimer beim Zoll lassen mussten. Ähnliche Szenen gibt es auch an deutschen Flughäfen, wenn Besucher aus Asien Fleischprodukte einführen wollen. Übrigens, "Instant-Coffee" mit in die U.S.A. zu nehmen, ist vergleichbar mit "Kohlen nach Newcastle" zu nehmen oder "Eulen nach Athen zu tragen".

Beste Antwort (nur leider zu spät) - aber "Eulen nach Athen" stimmt nur bedingt ;) ja, sie haben viele sachen, aber die taugen scheinbar nix! ooooder, die richtig guten sind schwer zu finden. ;)

0

Wenn du nicht soviel mitnimmst, dass es aussieht, als wenn du damit Handel betreiben willst, ist das kein Problem. Sagen wir mal so zwischen 20 bis 50 Stück. Aber das ist immer abhängig von der Tagesform des Zöllners.

Ne, in der Menge ist es natürlich nicht, ich dachte dabei eher an Sachen wie Seuchengesetz oder so....?

0

Doch, das ist ein Problem, denn Fleischprodukte dürfen generell nicht in die USA eingeführt werden. Wieso werden hier ständig Falschauskünfte zu den USA verbreitet? Es wäre echt schön, wenn manche Leute sich auf die Finger setzen würden, ehe sie solche falschen Behauptungen aufstellen, die die Ratsuchenden ggfs. in Teufels Küche bringen können.

0

Was möchtest Du wissen?