Lebensmittel testen lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

mit dem wasser kannst du dich an die örtliche behörde weden. die können dir bestimmt tipps geben und da wird ja auch das trinkwasser untersucht und vll testen sie das für dich mit

vll auch so etwas in der richtung

http://www.mknaturpharma.de/produkte/smt.html

natürlich ist ein ordentliches labor ziemlich teuer, aber definitiv besser. wenn du das geld hast werden die das machen. denke mal die örtliche behörde hat dafür auch eine adresse

Hej, Trinkwasser - Schwermetalle - Chemikalien - Wie kommst Du da drauf? öffentliches Tw gehört zu den am besten untersuchten LM überhaupt. Hast Du einen Brunnen? Lass Dir erst mal ne Analyse deines Wasserversorgers geben. Sind die zu verpflichtet die zu machen, geben die auch raus, wenn du fragst. LM untersuchungen in akkreditierten Laboren kosten je nach Parameter ab 300 € aufwärts bei Einzeluntersuchungen.

Will Dir nicht zu nahe treten, aber mir scheint Du bist etwas sehr panisch was die Schwermetallbelastung von LM angeht. Keep cool!

Mmmhhh....tja, habe gerade neulich z.B. eine ganze Charge Bio-Quark von Demeter komplett entsorgen müssen, weil JEDE Packung schimmelig war, obwohl noch lange haltbar laut Datum. Dann ein unappetitliches Insekt gefunden in Bio-Thymian von Sonnentor usw usw. Und die jüngsten Nachrichten über Keimbelastung unbekannter Herkunft von Trinkwasser im Raum Brandenburg/Potsdam stimmt mich auch nicht gerade vertrauensvoller gegenüber unseren Lebensmittel- bzw Trinkwasserversorgern. Heutzutage, wo wirklich jeder Produzent (auch die Wasserwerke) unter ernormem Kostendruck arbeiten müssen, da habe ich kein Vertrauen mehr, daß immer alles mit rechten Dingen vor sich geht. Kontrolle ist besser, zumindest wenn es um das WERTVOLLSTE geht, was ich habe...nämlich meine Gesundheit. Wenn Du mal ein bischen recherchierst über die Stoffwechselvorgänge in deinem Körper und dann mal Informationen sammelst darüber, wie diese Stoffwechselvorgänge ganz leicht aus der Bahn kommen können durch äußere Einflüsse, dann merkst Du schnell, daß es durchaus sinnvoll ist, jede noch so geringfügige Schadstoffquelle aufzudecken und auszuschalten... Wenn ich dann trotzdem Krebs bekomme, dann muß ich mich wenigstens nicht selbst ohrfeigen, weil ich so nachlässig war, sondern dann soll es halt so sein...in der Beziehung bin ich schon mehr als cool. Bloß ärgern würd ich mich halt schon, wenn ich Krebs bekäme und rückblickend zugeben müßte, daß ich mal besser ein bischen mehr auf meinen Körper hätte aufpassen sollen. Ich habe jetzt ein Labor gefunden, die machen eine umfassende Analyse für 69Euro. Das kann man, finde ich, mal investieren, um sich Gewissheit zu verschaffen anstatt blind zu vertrauen....

0

Was möchtest Du wissen?