Lebensmittel mit wenig kalorin?

9 Antworten

Ach, lass doch das Kalorienzählen. Es gibt einfachste Grundregeln, wenn du dich an die hältst, gibt es nie Probleme. Das lästige Kalorienzählen frustiert nur und ist auf die Dauer extrem lästig.

§1:Vieeeel Obst und vor allem Gemüse -- am liebsten immer alles roh. Auch Nüsse, pflanzliche Öle und dergleichen sind "erlaubt", obwohl sie viele Kalorien haben!

Wenig bzw. selten Fleisch --- lieber Fisch und Geflügel; auch hier gilt übrigens: je roher, desto gesünder (natürlich außer beim Geflügel!). Und je weniger Fett, umso besser.

Wenig Kohlenhydrate wie Brot, Reis, Nudeln und dergleichen; Vollkorn ist dem "leeren" Weißmehl immer vorzuziehen.

Möglichst nie Zucker, am besten gar keine zuckerhaltigen Getränke (niemals für den "Durst" trinken!) Stattdessen viel Wasser oder noch besser: Mineralwasser. Wir haben uns daran gewöhnt, immer einen kleinen Spritzer Zitrone bei zu mischen. Supergesund und topfit!

Wenn du dich an diese Grundregeln hältst und dich regelmäßig bewegst, wird es niemals Probleme mit dem Gewicht geben! Versprochen!

Du meinst Kalorien pro 100g?

Die Lebensmittel mit am wenigsten Kalorien pro 100g sind meistens jene, die hauptsächlich aus Wasser bestehen, so wie Gurke, die du genannt hast.

Magerquark hat auf 100g glaub 97kcal und 11g Eiweiß.

Obst und Gemüse ist gesund und wichtig

Haferflocken, Reis und Vollkornbrot sind gut

Mageres Fleisch hat auf 100g so um die 100kcal und 23g Eiweiß.

Für die genauen kcal und Nährstoffwerte kann ich FDDB empfehlen.

Woher ich das weiß:
Hobby

Richtige Abgrenzung von Magersüchtigen zu Leuten, die einfach nur Abnehmen?

Ich würde nicht sagen, dass Magersüchtige unbedingt darauf achten, sich möglichst gesund zu ernähren. Weil sie ja viele Mängel bekommen, durch das Hungern.

Außerdem gibt es ja auch bei den Gesunden Sachen, Lebensmitteln die kalorienreicher sind. ^^

Eine Magersüchtige würde diese schon nicht essen, weil das einzelne Lebensmittel zu viele Kalorien hat, denke ich. Und wenn würde sie nur Das am Tag essen, damit sie nicht “zu viele“ Kalorien aufnimmt, oder ?

Jedenfalls denke ich, dass Personen, die abnehmen nicht magersüchtig oder essgestört sind, nur, weil sie ein Kaloriendefizit haben, um Abzunehmen. Aber sonst auch gesunde Sachen, mit mehr Kalorien essen. Und wenn sie nicht untergewichtig sind, sind sie ja nicht magersüchtig.

Wie seht ihr Das ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?