Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten und einfach ungestättigte Fettsäuren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Ich rate Dir Dich mal über diese Seite schlau zu machen.

http://fitness-experts.de/listen/kohlenhydratreiche-lebensmittel-liste

Text daraus :

Eine Aufführung kohlenhdratreicher Lebensmittel, sortierbar nach verschiedenen Parametern. Durch Klick auf den oberen Kopfbereich jeder Spalte können die kohlenhdrathaltigen Lebensmittel auf- oder absteigend sortiert werden.

Kohlenhydrate spielen beispielsweise beim Krafttraining eine erhebliche Rolle. Fälschlicherweise werden Kohlenhydrate oft für Dickmacher gehalten, was so nicht stimmt.<

Aber beachte : Bei der ganzen Diskussion auch um Kohlenhydrate gibt es einen Denkfehler. Nachhaltigkeit. Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit. Niemand wird sein Leben lang Kohlenhydrate aussparen oder vermehrt nehmen. Man braucht einen Automatismus sonst ist alles eine Seifenblase.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Wieso Kohlenhydrate? Die brauchen wir nicht unbedingt, sind reine Energielieferanten.

Käse ist gut: Besteht fast nur aus Eiweiß (biologische Wertigkeit ca. 85) und Fett. Milchfett ist eines der gesündesten Fette die es gibt. Vorwiegend gesättigte, 20-30% einfach ungesättigte Fettsäuren (Ölsäure, Palmitoleinsäure), aber auch geringe Mengen mehrfach ungesättige Omega-6 und Omega-3 (je 1-3%, je nach Fütterung). Generell Milchprodukte.

Milchprodukte sind zwar gesund, enthalten aber fast nur gesättigte Fettsäuren, die der Körper selbst herstellt. Deine Diätassistentin und Ernährungsberaterin

1
@Hopsfrosch

Ob 70% gleichbedeutend mit "fast nur" ist, darüber kann man sich streiten. ;-))

Gesättigte Fettsäuren können wir zwar selbst (aus Kohlenhydraten) synthetisieren, nicht jedoch das Glycerin, ohne das aus Fettsäuren kein Fett werden kann.

Klar kann man auch Olivenöl essen (das besteht bis zu 80% aus der einfach ungesättigten Omega-9 Ölsäure, Milchfett wie gesagt nur zu ca. 20%). Aber Eiweiß hat man dann noch keines. Und Olivenöl enthält eher weniger a-Linolensäure (Omega-3) als Milchfett.

Die meisten billigen Pflanzenöle enthalten zudem viel zuviel Omega-6 Fettsäuren, man kann also nicht irgendein Pflanzenöl nehmen.

Alternativ würde ich Schweineschmalz empfehlen: 50% Ölsäureanteil. ;-))

0

Wieso denn unbedingt einfach ungesättigte Fettsäuren? Noch besser sind eigentlich mehrfach ungesättigte. Lebensmittel die sowohl KH als auch gesunde Fette enthalten, fallen mir so spontan keine ein, aber reich an ungesättigten Fettsäuren sind zB alle möglichen Nüsse, Mandeln, Kürbiskerne,,, und supergesund sind auch Leinsamen, die enthalten sogar Omega-3-Fettsäuren! Bekommt man zB im DM

Richtig, Leinsamen esse ich fast täglich. Allerdings sollte man bei mehrfach ungesättigten FS eben auch darauf achten, dass das Verhältnis von Omega 6 (weit verbreitet) zu Omega 3 auch stimmt. 1:1 sollte das betragen, meistens ist Omega 6 aber mehr vertreten, sodass viele ungesättigte FS dann eher ungünstig für die Gesundheit sind.

1
@dankedanko

Okay das wusste ich noch nicht... gut zu wissen, danke :)

1

Ich verstehe nicht ganz. Warum willst du einfach gesättigte Fettsäuren bevorzugen? Die sind ind der Ernährung völlig bedeutungslos, weil der Körper sie selbst herstellt. Typisches Beispiel ist Olivenöl. Wertvoll und unverzichtbar sind die mehrfach gesättigten Fettsäuren. Öle und Margarine tragen dann (gesetzlich vorgeschrieben) die Bezeichnung "reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren". Beispiele: Rapsöl, Distelöl, Sonnenblumenöl und Leinöl. Wobei Leinöl einen so starken Eigengeschmck hat, dass man es nur bei "Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl" verwendet.

Auch Omega3Fettsäuren sind wichtig. Du findest sie im Fett von Seefischen, besonders in Hering, Makrele und Lachs. Also auch in Heringssalat und Lachs aufs Brot. Nicht bei Süßwasserfischen und auch kaum bei mageren Fischen.

Kohlenhydrate machen nicht so satt wie Eiweiß, im Gegenteil. Ganz im Gegenteil. Je nachdem, wieviel du auf einmal isst, kann es durch die starken Schwankungen im Blutzucker dazu kommen, dass du schneller wieder Hunger bzw. sogar Heißhungerattacken hast! Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornnudeln und Gemüse halten bei den Kohlenhydraten länger satt als Brötchen, Toastbrot und normaler Reis und normale Nudeln. Eiweißquellen sind z.B. Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Wurst, Käse, Mageruark, Eier.

Ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.

LG, Deine Diätassistentin und Ernährungsberaterin

Von Omega-6-Fettsäuren rät man mittlerweile ab. Wir essen zuviele davon, und es hat sich gezeigt, dass die in solchen Mengen gar nicht so gesund für unsere Blutgefäße sind.

Von Distelöl und Sonnenblumenöl ist daher abzuraten. Rapsöl ist ein Kompromiss.

Es bleiben also nur die mehrfach ungesättigten Omega-3 Fettsäuren, die wirklich empfehlenswert sind. Diese finden sich in Leinöl und Fisch (besser verfügbar). Leider sind sie leicht verderblich und deshalb nicht lange haltbar.

Für längere Lagerung und zum Erhitzen sind daher nur die stabileren einfach ungesättigten und die gesättigten Fettsäuren geeignet. Die sind ja auch keineswegs ungesund, wenn auch (bis auf den Glycerinanteil) nicht essentiell.

Aus diesem Grund halte ich wenig von Margarine. Butter hat uns die letzten paar Jahrtausende gut genährt. Margarine ist ein billiger Ersatz (der mittlerweile sogar teurer ist).

2
@ArchEnema

Genau aus selbigem Grund habe ich etwas mit einfach und nicht mehrfache gesättigten FS gesucht. Ich wollte mir mein Verhältnis an diesem Tag nicht wieder ins Negative kippen.

0

Gesunde Lebensmittel, die dich voll machen:

Avocado

Linsen

Brokkolie

Himbeeren

Artischocken

Und statt ungesundes Fett kannst du zum Braten Kokosnussöl benutzen (gibt dem Essen auch einen leckeren Geschmack). Soll auch bei der Abnahme helfen, hier ein Artikel:

http://www.marathonfitness.de/kokosoel-gesund-abnehmen/

Brokkoli, Himbeeren und Artischocken wenn es um KH und Fette geht?

1
@KateC

Oh, hast recht..(das hat da nie gestanden)

1

Kokosfett (Palmin usw.) ist ungesund und verstopft die Arteien, da es aus gesättigten Fettsäuren besteht.

0
@Hopsfrosch

Wah! Das stimmt nicht. Das glaubt mittlerweile nichtmal mehr Dr. Oz. ;-))

(Natives) Kokosfett ist ein sehr gesundes Fett. Gesättigte Fette sind nicht ungesund. Sie sind völlig legitime, haltbare und erhitzbare Energielieferanten (wenn auch nicht essentiell).

0

Was möchtest Du wissen?