Lebenslaufangaben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eltern würde ich auch weglassen, ausser deine eltern haben den gleichen oder einen ähnlichen beruf, den du ergreifst. dann könnte man andeuten, dass deine eltern dich in diese richtung besonders schon früh gelenkt haben und dich besonders gut beruflich unterstützen.

ich würde akademische laufbahn nach vorne nehmen, nach schulischer werdegang. allerdings würde ich es anders bezeichnen: schulausbildung und hochschulausbildung. gerade akademische laufbahn klingt etwas hochgestochen für jemanden, der sich gerade am anfang der laufbahn befindet.

fachschaftsmitglied und mitglied des akademischen senats gehört aber nicht zur ausbildung.

berufserfahrung würde ich nur zwischen schule und hochschule stellen, wenn die tätigkeit fachbezogen war.

ausserdem würde ich praktika von berufserfahrung trennen. fachpraktika, die direkt mit dem studium und mit dem job, um den es geht, zu tun haben, würde ich direkt hinter hochschulausbildung darstellen. ich würde es "fachbezogene praktika" nennen.

alles andere, was nicht fachbezogen ist, würde ich hintenan als "sonstige berufserfahrung" darstellen.

dann "weitere kenntnisse".

danach können "persönliche interessen" dargestellt werden. hier würde man die aktivität an der hochschule darstellen und sonstigen interessen, die für die arbeit relevant sein können. aber nicht zu viele und auch nicht zeitintensive hobbies. sonst denkt sich der arbeitgeber, dass du jeden tag pünktlich gehen willst. ausserdem wäre es gut, wenn man die hobbies weniger abstrakt angibt, sondern etwas konkreter fasst. interesse für architektur gut und schön: was aber genau findest du gut (irgendeinen zeitabschnitt, einen bestimmten architekten), bist du in einer bestimmten vereinigung? man kann ja sehr viel behaupten. damit es geglaubt wird, sollte das interesse konkreter beschrieben werden.

okay, danke. Ich hab mal versucht das umzusetzen. Mir fiel das mit den persönlichen interessen da irgendwie am schwersten. sieht jetzt so aus:

 

Persönliche Interessen               

09/10 – Jetzt                              Mitglied der Fachschaft Architektur

 

03/11 – Jetzt                              Mitglied des Akademischen Senats

 

03/11 – Jetzt                             Vorsitzender der Fachschaft Fakultät 2

 

Architektur                                Barock/Rokoko, Antike, Moderne Architektur

 

Geschichte                                         Weltgeschichte, Architekturgeschichte

 

Wissenschaften                          Physik, Biologie, Bionik, Psychologie, Philosophie

 

Lesen                                       Historische Bücher, Biographien, Architektur

 

Freunde                                    Sport und Unterhalten 

 

... bei wissenschaften war ich nicht sich ob ich es sonst so formuliere

 

Wissenschaften                          Natur-und Geisteswissenschaften

0
@Robespierre

man könnte den punkt "persönliche interessen & engagement" nennen, um den  mitgliedschaften (engagement) besser gerecht zu werden. ich würde wissenschaft, lesen und freunde ganz weglassen. dann würde ich es so auflisten/formatieren:

  • moderne architektur, architektur in barock, rokoko und antike
  • architekturgeschichte
  • mitglied der fachschaft architektur seit september 2010
  • vorsitzender der fachschaft fakultät 2 seit märz 2011
  • mitglied des akademischen senats seit märz 2011
0
@Schokolinda

Vielen Dank, klingt gleich sehr viel besser! Also auch wirklich nur die Berufsrelevanten Interessen einfügen ;)

Danke

0

Ich würde zuerst die Akademische Laufbahn schreiben und dann erst die Berufserfahrung, weil das Studium ja irgendwie zu Schule und Ausbildung dazugehört. Aber ansonsten passt das auf jeden Fall so.

Eltern muss raus! Macht man nicht mehr. Du bewirbst dich und nicht deine Eltern.

Ansonsten würde ich dir für die Reihenfolge die folgende vorschlagen:

Schulischer Werdegang

Akademische Laufbahn

Praktika und Berfuserfahrung

Besondere Kenntnisse

Persöhnliche Interessen

Sinn ist: zuerst die schulische, akademische Ausbildung, dann die beruflichen Erfahrungen. Chronologie ist nicht mehr so wichtig.

Bei den persönlichen Interessen kannst du dich mehr spezialisieren, z.B. "Kriminalromane" statt "Lesen".

 

Generell gilt: es gibt keine strikte Vorgaben mehr, sei individuell. Was willst di bezwecken? Passt der Lebenslauf zur vergebenden Stelle?

 

Ich wünsche dir viel Erfolg!

 

Ah sehr gut. Danke, das mit den Eltern werd ich aufjedenfall rausmachen. Ich bin mir da selbst nicht so sicher gewesen.

Okay, die Reihenfolge Schule - Berufserfahrung - Akademisch, habe ich so gewählt weil es in real auch so gewesen ist. Ich bin nach der Schule 3 Jahre arbeiten gegangen, (wollte vorm Studium wissen wie es ist zu arbeiten) und habe dann das Studium angefangen.

Aber das scheint ja zu verwirren - habe vorher um ehrlich zu sein auch nicht so weit gedacht, dass die Leser diese Hintergrundinformation eben nicht wissen.

Werd das dann wohl auch ändern, Danke!

0

Was soll ich alles in einem handgeschrieben Lebenslauf für das Medizinstudium schreiben?

Hallo zusammen,

Ich Werde mich demnächst an einer privatuni für das Medizinstudium bewerben. Da wird unter anderem auch ein handgeschriebener tabellarischer Lebenslauf gefordert und auch ein maschinengeschriebner ausführlicher Lebenslauf mit einem morivationsschrieiben. Letzteres habe ich schon fertig. Mit fehlt nur der handgeschriebene Lebenslauf.

Ich habe da jetzt folgende überpunkte: persönliche Daten, Schulbildung, Praktika, besondere Kenntnisse, persönliche Interessen, außerschulische Tätigkeiten.

ich bin mir unsicher ob das richtig ist. Denn zum Beispiel bei den persönlichen Daten habe ich unter anderem auch meine Konfession, Familienstand und meine Staatsangehörigkeit. Meint ihr das ist wichtig und ich soll das alles so stehen lassen? Habt ihr noch Ideen was ich sonst noch alles ergänzen könnte?

danke im Voraus

...zur Frage

Wieder kein Studienplatz - Was jetzt?

Ich habe in diesem Jahr wieder keinen Studienplatz bekommen. Momentan bin ich total am verzweifeln, was ich jetzt machen soll. Im letzten Jahr war es ähnlich, habe dann ein FSJ gemacht.

Hat jemand einen Rat oder Tipp wie ich das Jahr jetzt sinnvoll nutzen kann um mich dann jetzt für nächstes Jahr für eine Ausbildung oder einen Studienplatz bewerben kann? Wie gesagt ein FSJ habe ich schon gemacht. Ich habe total Angst, dass in meinem Lebenslauf eine Lücke bleibt und mich nachher keiner mehr einstellt...

...zur Frage

Oberthemen in einem Lebenslauf in einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz?

ich hab bisher persönliche Daten, Familie, Schulbildung, Praktika und besondere Kenntnisse bei Interessen (Hobbys) hab ich gelesen, dass diese nicht in einen professionellen Lebenslauf gehören. weis nicht ob das stimmt. Danke schon mal im voraus :D

...zur Frage

Lücke im Lebenslauf zwischen Schule und Studium/Ausbildung?

Hallo, Ich hab die Schule diesen Monat abgeschlossen. Somit habe ich 2 Monate frei und bekomme voraussichtlich einen Studienplatz für September.

Sollte man in diesen 2 freien Monaten etwas machen? Falls man in der Zeit nichts macht, ist das dann eine Lücke? Ist das relevant für zukünftige Bewerbungen?

Falls man in der Zeit was machen sollte, zählt eine Führerscheinausbildung als "Lücke geschlossen" ?

...zur Frage

Lebenslauf - besondere Kenntnisse und Fähigkeiten

Was genau ist darunter zu verstehen? Welche Kenntnisse sollte man aufführen, welche nicht? Geht es nur um "nachweisbare" Dinge, soetwas wie Pc-Kenntnisse und Fremdsprachen?

Wie viele "Kenntnisse und Fähigkeiten" sollte man (als Berufseinsteiger) vorzeigen können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?