lebenslauf: staatsangehörigkeit/nationlität

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auf die Staatsangehörigkeit kannst Du im Lebenslauf dann verzichten, wenn sie eindeutig deutsch ist. Eindeutig heißt dabei, dass auch der Name deutsch klingt. Wenn Dein Name aber "nicht-deutsch" klingt, kann der Leser nicht mehr von selbst erkennen, welche Staatsangehörigkeit Du besitzt und Du solltest sie angeben. Vielleicht gibt es einzelne Entscheider, die auf ausländisch klingende Namen negativ reagieren, doch ich glaube, das sind nicht viele. Sicher wirkt es aber auch nicht gut wenn der Eindruck entsteht, jemand will seine Herkunft verstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du nur Deutscher staatsangehöriger ? Musstest du bei der Einbürgerung deine bosnische Sta aufgeben ? Oder bist du kraft geburt deutscher geworden (dann wäre interesaant ob einer deiner eltern noch ne Sta ausser der deutschegn hatte)?

Wenn du mehr als eine Staatsangehörigkleit aktuell hast (egal ob du nen Pass von da hast oder nicht) dann musst du alle da rein schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir deine "bosnischen Wurzeln" wichtig sind, schreib die mit in den Lebenslauf. Das wird dann dem Personalmenschen, der den LL liest, weitere Infos geben, um sich ein Bild vom Bewerber machen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man muss es nicht angeben , es gibt immer ncoh menschen die mit ausländer nicht klarkommen und damit es für alle gleich ist muss man es nicht reinschreiben , obwohl ich mir keinen ausländer vorstellen könnte der bei einem Rassist arbeiten will ...

aber wenn du das trotzdem schreiben willst musst du deutsch schreiben , kannst ja das trotzdem erwähnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die deutsche Staatsangehörigkeit hast und auch einen deutschen Pass - klar Deutsch. Ich bin auch "Deutsch", obwohl ich persönlich sag, dass ich Russin bin ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast es doch schon selbst beantwortet? Du hast eine deutsche Staatsangehörigkeit, also lautet die Antwort natürlich Deutsch. Wenn du auch eine bosnische Staatsangehörigkeit hast, dann kannst du das auch angeben, Wurzeln alleine interessieren keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heutzutage schreibt man die Nationalität / Staatsangehörigkeit nicht mehr in den Lebenslauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?