Lebenslauf, Hobbys?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

kann man, muss man aber nicht 75%
ja 25%
nein 0%

6 Antworten

kann man, muss man aber nicht

Es kommt darauf an ob sie vorteilhaft sind : Sport oder Instrumente sind sicher ganz nützlich. Aber wie es ankommt wenn du Kindergärtner(in) werden willst und dein Hobby schießen ist und du da schon seid 20 Jahren Schützenkönnig bist. Das könnte ein Nachteil sein , denn du könntest ja wenn es raus kommt den Kindern Angst machen. Wenn du jedoch eine Karriere bei der Bundeswehr anstrebst ist es gar nicht mal so unnütz .

kann man, muss man aber nicht

müssen muss man nicht. wenn Dein hobby aber für den personalchef interessant ist würd ich es reinschreiben (zB sprachen,bei techn beruf modellbau,bei sozialberuf ehrenämter usw)

ja

Je nach dem auf was du dich bewirbst. Sportliche Hobbys sind immer gut zu nennen. Da hat der Arbeitgeber gleich das gefühl du schaffst einen sportlichen ausgleich zum arbeitsstress.

Gefährliche Hobbys wie Fallschirmspringen etc. würd ich weglassen. Und dann Berufsbezogene sachen aufführen, wenn teamfähigkeit im Beruf gefragt ist kommt ein Hobby bei dem du mit vielen Zusammenarbeitest gut.

Oder du willst Grafiker werden da würd ich Zeichnen oder was anderes künstlerisches aufführen...

Je nach dem, immer deine Stärken rausarbeiten.

kann man, muss man aber nicht

Kommt auf das Hobby an: Klavier oder Geige spielen, oder das Lesen von Gedichten, oder so würde ich mitschreiben, aber nicht sowas wie Fahrradfahren, Musik hören oder Freunde treffen.

Als Hobby schreibt man zB wenn man Tennis spielt oder Klavier. In den Lebenslauf würde ich es mit reinschreiben.

LG

kann man, muss man aber nicht

am Besten Golfen, Tennis, Segeln, Geige... :)

Im Ernst: man muss nicht, aber wenns zum Berufswunsch passt!!!

Was möchtest Du wissen?