Lebenslauf Gliederung Zweiter Bildungsweg?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Soll man die Chronologie "zerreißen" und z.B. das Fachabi mit zur Hauptschule tun und alle beruflichen Erfahrungen in eine Kategorie packen?

Die Fachoberschule gehört nun mal zur Schulbildung. Insofern hat das nichts mit Zerreißen, sondern mit Logik zu tun.

Und so schlecht ist der Lebenslauf nun auch wieder nicht, denn der Bewerber hat doch durchgängig etwas gemacht. Nur die Studienwahl BWL stört eher. Mit welchen Überlegungen wurde denn dieses Studienfach begonnen?

Und für was will sich der Bewerber jetzt bewerben?

Das schon viele Jahre Berufserfahrung vorhanden sind, sollte man die Rubriken eher so ordnen:

  • Persönliches
  • Berufserfahrung
  • Bildung

Denn die Berufserfahrung ist nun mal am wichtigsten. Innerhalb der Kategorien dann die umgekehrt chronologische Reihenfolge wählen, also mit den aktuellsten Einträgen beginnen: http://www.bewerbung-forum.de/lebenslauf/lebenslauf-chronologisch.html

Außerdem ist es für die aktuelleren Berufserfahrungen auch sinnvoll, immer auch die wichtigsten durchgeführten Aufgaben zu nennen, damit der Lebenslauf eben mit Inhalt gefüllt wird und Lücken oder Sprünge nicht so auffallen.

Was möchtest Du wissen?